Monthly Archives: Jan 2014

Ab in die Wüste


Seit mehr als zwei Jahren fahren die Hollywoodstars Diane Kruger und Joshua Jackson Tag für Tag mit der B-Klasse F-CELL, die als Emission lediglich reines Wasser erzeugt. Damit sind sie aber nicht allein: Die Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL entwickelt sich zum beliebten und geschätzten Dauerläufer. Allein die etwa 70 Fahrzeuge starke F-CELL Flotte in den USA hat inzwischen mehr als 1,6 Millionen Kilometer zurückgelegt und dabei rund 113.500 Liter Kraftstoff sowie nahezu 270 Tonnen Kohlendioxid eingespart. Eines der insgesamt knapp 200 Fahrzeuge, die seit 2010 in Europa und den USA in Kundenhand sind, hat bereits 315.000 Kilometer auf dem Tachometer. Welche außergewöhnlichen Möglichkeiten der Brennstoffzellenantrieb bietet, zeigt das Schauspielerpaar jetzt in einem Film – bei einem Ausflug ins kalifornische Death Valley, einem der trockensten Orte der Welt. Der Film ist unter http://mb4.me/drive4water zu sehen. Link: www.mercedes-benz.com

Yerse


Mit einem Hauch Safari, „Out of Africa“ – Wolle und Lackschuh präsentierte Yerse seine neue Kollektion für den kommenden Herbst/Winter 2014/2015 auf der 080 Barcelona Fashion und sorgte für ein weiteres Fashion Week Highlight.

Spanisches Vintage-Feeling für Frauen ab 25 ist Yerse seit 2009 am deutschen Markt. 1964 von Lluis Generó nahe Barcelona in Spanien gegründet, übernahm Sohn Pep Generó vor einigen Jahren den Vertrieb nach Portugal, Frankreich, Italien, Irland, Dänemark, Griechenland, Russland und Kanada. Schon nach drei Saisons in Deutschland beliefert Yerse über 280 Kunden. Zu seiner bisher erfolgreichsten Distribution bei Peek & Cloppenburg sollen nun vermehrt eigene Department Stores hinzukommen. Produziert wird die verspielte Knitwear in Indien und der Türkei und bietet Natürlichkeit inkludiert in den spanischen Vintage-Look. „Unsere Kollektion ist kommerziell einfach für den Handel zu verkaufen. Es braucht keine langen Erklärungen“, so Pep Generó. Vielleicht ist dies der Grund für das schnelle Wachstum von Yerse. Link: www.yerse.com

Jusiticia Ruano


Durchsichtig wie Eis und Glas, mit Tönen aus purem Gold umarmte,Jusiticia Ruano auf der 080 Barcelona Fashion den kommenden Herbst-Winter 2014/2015 und präsentierte einen edel, romantisch Look – mit einem Hauch der 20er Jahre und etwas Marlene Dietrich.

Nach einer langen Karriere in der Design-Welt, wo sie erfolgreich als Kreativdirektor arbeitete, gründete Justicia Ruano 2009 ihr eigenes Unternehmen, um fortan ihre Vision der neuen Weiblichkeit modisch in Szene zu setzen. Link: www.justiciaruano.com

Naulover


Mit klaren Linien und schlanken Schnitten präsentierte sich Naulover auf der 080 Barcelona Fashion. Das Label wurde bereits 1957 gegründet. Mit über 600 Kunden in Spanien (darunter das Kaufhaus El Corte Inglés), Italien, Großbritannien, den USA und Deutschland ist die Marke erstaunlich breit distribuiert und kein kleiner Fisch im Mode-Haifischbecken. Link: www.naulover.com

CUSTO BARCELONA


Schrill und cool, wie eine Mischung aus Faye Dunaway, britischen Lausbuben und Hausanzügen aus den 70ern. Das spanischen Modelabels aus Barcelona Custo Barcelona wurde 1996 von Custo Dalmau (geboren 1959 in Tremp, Lleida als Ángel Custodio Dalmau Salmón) und seinem Bruder David gegründet und präsentierte auf der Fashion Week Barcelona seine neuen aufregenden Kreationen.

Der farbige, „gebrochene“ Custo-Stil ist weltweit gefragt, so kleiden u. a. Stilisten einiger erfolgreicher US-Serien ihre Schauspieler mit Custo ein (zum Beispiel Sex and the City, Friends) und viele Stars tragen Custo (Beyoncé, Christina Aguilera, Claudia Schiffer, Antonio Banderas etc.). Link: www.custo.com

Miriam Ponsa


Als eines der Highlights der 080 Barcelona Fashion darf die neue Kollektion von Miriam Ponsa bezeichnet werden. Auf Ponsa übte Tibet und die Himalaya-Region eine so starke Faszination aus, dass sie ihr eine ganze Kollektion widmete. So startete die Fashion-Show auch, wie kaum anders zu erwarten, mit tibetanischem Mönchsgesängen und der Video-Präsentation von Miriam Ponsas Skizzenbuch.

Miriam Ponsa stammt aus einer Familie mit einer alten Textiltradition, die bis auf das frühe neunzehnte Jahrhundert zurückgeht. Ponsa’s Shop befindet sich in den Räumlichkeiten der alten Francesc Ponsa-Fabrik. „Die Atmosphäre, die man an diesem Ort spürt hat etwas magisches“, bekräftigt sie. Link: www.miriamponsa.com

TXELL MIRAS


Mädels, holt das Häkelzeug raus: Strick ist wieder modern! Txell Miras zeigte auf der Barcelona Fashion Week 080 den gestrickten Chic für 2014 und glänzte mit einer trendigen Fashion Show.

Die spanische Modedesignerin Txell Miras machte 1999 ihren BA in Fine Arts an der Universität von Barcelona und studierte Mode-Design an der School of Arts Llotja. Seit 2002 arbeitete Miras konsequent an ihrem experimentellem Style und konnte eine Reihe von Auszeichnungen für sich verbuchen, darunter den Preis für Lancome 2004 Best Young Designer von Barcelona Fashion Week und 2006 Barcelonas Moda-Preis. Zuletzt Miras wurde sie als Finalist der Mango Fashion Awards benannt. Link: www.txellmiras.eu

Desigual


Revolutionär, folkloristisch gab sich Desigual bei der Präsentation der neuen Kollektion auf der Barcelona Fashion Week 080. Das japanische Leitmotiv der Show überzeugte und macht die neuen Einflüsse der spanischen Marke deutlich, denn seit 2010 hat das Unternehmen auch ein Niederlassung in Japan.

Desigual wurde 1984 vom Schweizer Thomas Meyer gegründet. Das erste eigene Geschäft wurde 1986 in Ibiza-Stadt eröffnet. Heute ist das Unternehmen mit rund 200 eigenen Geschäften sowie weiteren Verkaufsstellen in 65 Ländern weltweit vertreten. Link: www.desigual.com

TCN Spring Summer


Bei der Barcelona Fashion Week 080 hat das Label TCN seine sexy, lässig, coole Kollektion für die kommende Saison 2014 vorgestellt. TCN Designerin Totón Comella wurde in den sechziger Jahren geboren und erstellte bereits mit zehn Jahren erste Skizzen und Muster. Die talentierte Modeschöpferin studierte Innenarchitektur und bildende Kunst bevor sie sich endgültig der Mode verschrieb. Link: www.tcn.es

1 2 3 4