Monthly Archives: Jan 2015

Huawei Ascend Mate 7


Im chinesischen Kulturkreis tragen die Zahlen 6 und 8 positive Konotationen, da ihre Aussprache der einiger positiver Wörter ähnelt. Das Wort für 6 (in Putonghua) ist liu –„problemlos“ oder „erfolgversprechend“ – das Wort für die 8 (in Kontonesisch) ist fa, was in etwa „bevorstehender Reichtum“ bedeuten kann.

Beide Zahlen finden sich auch in der neuesten Auflage des Ascend Mate von Huawei wieder – auch wenn das diesjährige Ifa-Highlight des chinesischen Herstellers nun gerade die Laufnummer 7 trägt: Ein 6-Zoll-Display und ein Octa-Core-Prozessor sind die wesentlichen Hardware-Koordinaten des neuen Phablets, das in schwarz oder silber erhältlich ist und trotz seiner beeindruckenden Größe optisch eher dezent wirkt. Die Hauptkamera ist mit 13MP, die für Selfies so beliebte Frontkamera mit 5MP gut ausgestattet, als Betriebssystem ist das aktuelle Android 4.4 installiert.

Eine wesentliche Rolle spielt diesmal der Aspekt der Sicherheit: Mit dem bei Huawei erstmalig integrierten Fingerprintsensor lässt sich die Entsperrung des Gerätes individualisieren oder auch bestimmte Anwendungen und Ordner schützen. Ausgewählte Bereiche können so komplett gesperrt werden. Auch an die Sicherheit des Users wird übrigens gedacht: Zur Identifikation werden lediglich relevante Messpunkte des Fingerabdrucks erhoben und ausschließlich im Sensor auf demGerät hinterlegt, nicht in Cloud oder App. Link: www.huawei.com/de

INSIDE ROLLS-ROYCE


Sechs Monate lang haben Sie die Möglichkeit, in die Welt von Rolls-Royce mit all ihren Facetten einzutauchen. Das temporäre Rolls-Royce Studio im BMW Haus am Kurfürstendamm (Berlin), eine der am stärksten frequentierten Straßen der deutschen Hauptstadt, öffnet seine Türen für die sehenswerte Ausstellung: „INSIDE ROLLS-ROYCE“

Neben aktuellen Modellen von Rolls-Royce, unter anderem Wraith und Ghost Series II, verleihen historische Fahrzeuge wie ein Phantom 10EX von 1926 und ein Silver Cloud III von 1964 der Ausstellung eine ganz besondere Aura. Aufwendig erstellte Exponate und Displays zu Themen wie Technologie, dem Individualisierungsprogramm Bespoke und dem unvergleichlichen Starlight Headliner – ein Fahrzeughimmel mit Firmamentanmutung – ermöglicht es, einen Blick hinter die Kulissen der erfolgreichen Luxusmanufaktur zu werfen. Zusätzlich werden für den Zeitraum vom 20. Januar bis 18. Februar 2015 auch zahlreiche Elemente von Inside Rolls-Royce zu sehen sein – jene Multimediaausstellung, die bei ihrer Premiere vor wenigen Wochen in London viel Beifall erntete. Link: www.insiderolls-royce.de

Andrea Chénier – Live aus dem Royal Opera House


Die Oper „Andrea Chénier“ ist für ihre anspruchsvollen Hauptpartien bekannt, besticht durch große Verismo-Bögen und kommt nach 30 Jahren in einer Neuproduktion endlich wieder nach Covent Garden. Jonas Kaufmann als Andrea Chénier und Eva-Maria Westbroek als Maddalena durchleben in der Neuinszenierung des schottischen Regisseurs David McVicar vor dem Hintergrund der französischen Revolution alle Höhen und Tiefen ihrer tragischen und zutiefst berührenden Liebesgeschichte. Komplettiert wird das ausgezeichnete Künstlerensemble durch den international erfolgreichen serbischen Bariton Željko Lucic in der Partie des intriganten Dieners Carlo Gérard.

Jonas Kaufmann singt und spielt den revolutionären Dichter Andrea Chénier, der wie der Diener Carlo Gérard die junge Aristokratin Maddalena liebt. Als Maddalena durch die Revolution alles verliert, bietet ihr Chénier seinen Schutz an und erregt bittersten Neid bei seinem Rivalen Gérard. Dieser ist wiederum aufgrund der Revolution jetzt in einer einflussreichen Position und hat die Macht, über das Schicksal der Liebenden zu entscheiden…

In Direktübertragung aus dem Royal Opera House London (live ab 20.15 in ausgewählten Kinos in ganz Deutschland) wird diese Geschichte um Liebe, Verlust und Revolution im Kinosaal zu einem ganz besonderen, unvergesslichen Operngenuss in HD-Qualität und glasklarem 5.1 Surround-Sound. Dank der Direktübertragung ist es möglich, auch Antonio Pappano, Musikdirektor des Royal Opera House und Spezialist für das italienische Fach, live zu erleben. Die Kostüme wurden von Jenny Tiramani entworfen. Das Bühnenbild schuf Robert Jones und führt uns das vor- und nach-revolutionäre Paris des späten 18. Jahrhunderts vor Augen. Link: www.roh.org.uk

Ford Design-Studio


In den europäischen Ford Design-Centern in Köln-Merkenich und Dunton (Großbritannien) werden Autos zu Kunstwerken. Hier formen hochqualifizierte Ton-Modellbauer die Visionen der Designer und erwecken sie zum Leben – eine Kunstform mit einer langen Tradition in der Automobilindustrie. Die Arbeit der Modellbauer ist beispielhaft für den kreativen und detailverliebten Anspruch des Ford-Designs: Perfekt verschmelzen Kunst und Ästhetik mit Innovation und Qualität.

forddesignstudio4_BOLDTHEMAGAZINE_BLOG_280115

Das Ton-Modellstudio von Ford ist ein besonderer Ort: Beginnend mit einer ersten Skizze und einem Berg aus Ton, entstehen hier die dynamischen Formen und die feinen Linien des Ford-Designs. Die Modellierer Thomas Kalker, Denise Kasper und Damian Lottner formen hier aus dem Nichts Autos aus Ton – vom kleinen Maßstab bis hin zu Modellen in Originalgröße, für die die enorme Menge von 800 Kilogramm Ton verwendet wird. Selbst das Interieur ist aus Ton gestaltet.

„Das Modellstudio ist der Ort, wo alles beginnt“, sagt Ton-Modell-Designerin Denise Kasper. „Der Ton ist das Werkzeug, das die Vision der Designer mit dem, was in der Realität erreicht werden soll, verbindet. Zu Beginn noch Fantasie, schaffen wir am Ende eines jeden Tages etwas Reales.“

forddesignstudio6_BOLDTHEMAGAZINE_BLOG_280115

Entscheidend ist das handwerkliche Geschick der Modellbauer, die bei Einsatz verschiedener Werkzeuge (darunter etwa Messer von Meisterköchen, chirurgische Skalpelle und Präzisionsinstrumente von Uhrmachern) individuelle Arbeitsstile pflegen, sich aber alle nach den gleichen hohen Qualitätsansprüchen richten.

Ford Chef-Ton-Modellierer Thomas Kalker gehört bereits seit 1994 zum internationalen Ford Design-Team und setzt seit 2000 seine Fähigkeiten und Erfahrung bei der Ton-Modellierung der Modelle Fiesta, Kuga, Focus und Mondeo sowie der neuen Konzeptwagen ein. Kalker entwirft zudem digitale Modelle mit der Unterstützung von computergestütztem Industriedesign. „Ton ist ein wundervolles Material, weil man die Oberfläche sehr schnell verändern kann. Es bleibt Raum für Experimente und Fantasie, wenn man die Oberflächen bearbeitet.“ Link: www.ford.de

Stiebich & Rieth


Eine der großen Entdeckungen der jüngsten Ausgabe der PREMIUM-Messe war das mit dem Young Designers Award im Bereich Accessoires prämierte Taschenlabel Stiebich & Rieth. Detlef Stiebich und Julia Rieth lernten sich bereits 1994 kennen, als beide als Designer für Wolfgang Joop arbeiteten. 2005 gründeten sie dann ihr eigenes Designbüro und begannen schließlich im Jahr 2012 mit der Entwicklung einer Taschenlinie, die sie dann im September 2013 erstmalig in Paris präsentierten.

„Unsere Idee, ein eigenes Label zu gründen, entstand auch aus dem Wunsch heraus, nicht mehr nur am Computer zu zeichnen, sondern wieder dreidimensional zu arbeiten,“ erzählt Julia Rieth. „Wir fingen also an, Leder zu kaufen und damit zu experimentieren. Im Laufe der Kollektionsentwicklung stellte sich heraus, dass was wir wollten nur mit Handnähten umsetzbar war. Das feste Sattlerleder, für das wir uns entschieden haben, ist nicht wendbar und insofern auch nicht mit Nähmaschinen zu nähen.“

Während die Kollektion entstand, fanden die beiden nach und nach ihre Partner für Produktionsvorbereitung und Näharbeiten sowie die richtigen Gerber für das vegetabil gegerbte Leder, das aus einer feinen Gerberei in Italien stammt. Die gesamte Produktion findet aber vom ersten bis zum letzten Schritt in Deutschland statt. Viel Aufmerksamkeit lenkt das im absoluten Luxus-Bereich angesiedelte Label auf Details wie handgefräste Taschenfüsschen, grafische Verschlüsse, hochwertige Reißverschlüsse und die charakteristische Naht, die mit einem Sattlerstich mit zwei Nadeln genäht wird. Die Näher und Näherinnen, mit denen Stiebich & Rieth arbeiten, müssen dafür erst ausführlich in die Arbeit eingewiesen werden. Link: www.stiebich-rieth.com

Vana, Malsi Estate


Das Vana, Malsi Estate in der nordindischen Provinz Uttarakand ist ein einzigartiges Wellness Retreat. Das Ausnahme-Projekt bietet ein ganzheitliches Konzept aus Ernährung, Entspannung, Musik und Kunst, modernem Design und Yoga.

Das fast neun Hektar große Malsi Estate konzentriert sich auf sieben Bereiche: Ayurveda, Tibetan Healing, Yoga, Natural Therapies, Spa, Fitness und Aqua. Deren Symbiose bietet Wellness-Suchenden unzählige Möglichkeiten, um das allgemeine Wohlbefinden zu verbessern. Wellnessberater, Ayurveda-Ärzte, ein Arzt für tibetische Medizin, ein Arzt für traditionelle Chinesische Medizin, Yogalehrer, erfahrene Therapeuten, Fitness-Experten, Heilpraktiker und Ernährungsberater garantieren ein eindrucksvolles, nachhaltig anhaltendes Wellness-Erlebnis.

Einen besonderen Stellenwert genießen Design und Kunst. Den Architekten des renommierten spanischen Architekturbüros Esteva i Esteva Arquitectura ist es gelungen, modernes Ambiente in Einklang mit der Natur zu bringen. Verschiedene Kunstobjekte des indischen Künstlers Siraj Saxena schließen sich an. Jedes einzelne Objekt im Malsi Estate wurde eigens für das Retreat angefertigt – bis hin zur Kosmetiklinie Vanaveda und eigens für Vana von Abraham & Thakore designter Wellnesskleidung.

Der Fokus auf Design und Kunst wird nun durch die Teilnahme an der India Art Fair 2015 unterstrichen, Südasiens führender Messe für moderne und zeitgenössische Kunst aus der ganzen Welt. „Die Präsenz auf der India Art Fair 2015 ist eine Hommage an unsere Kunst- und Designpartner und spiegelt unser einzigartiges Gesamtkonzept sowie das Zusammenspiel aus Ästhetik, wohldurchdachter Kulinarik und Wellness wider“, sagt Veer Singh, Gründer, CEO und Retreat Director des Vana, Malsi Estate. Link: www.vanaretreats.com

GLAW Backstage


BOLD THE MAGAZINE schaute bei der GLAW Show auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin A/W 2015 hinter die Kulissen und begleitete die Vorbereitungen zur Show Backstage. Den Bericht und die Bilder zur Show gibt es hier: www.bold-magazine.eu/glaw

Audi Kunstraum – Ludwid Wilding


Die Ausstellungen im Audi Kunstraum sind traditionell sehenswert. Frühere Schauen beinhalteten Werke von Hans Berchtenbreiter (Schmuck) und Rolf Glasmeier (Fotografie), Vera Molnar, Timm Ulrichs, Erich Buchholz und Christian Megert. Noch bis zum 17. Juli ist mit „Illusion und Irritation“ von Ludwig Wilding nun eine neue Ausstellung zu besichtigen.

Der Künstler Ludwig Wilding (1927-2010) gilt als wichtigster deutscher Vertreter der Op Art. In seinen Arbeiten experimentierte er mit den Grenzen des Sehens. Auf diese Weise stellte er unsere Sehgewohnheiten infrage und löste mit scheinbarer Bewegung und überraschend großer Plastizität faszinierende Grenzerfahrungen der Wahrnehmung aus. Dabei kann der Betrachter die visuellen Phänomene direkt vor dem Kunstwerk selbst erzeugen und beeinflussen.

Bereits seit den 1960er Jahren verwendete Wilding Linien, die er in jeder Werkserie zu überlagerten Netzen und Rasterstrukturen komponierte. Durch diese Strukturüberlagerungen entstanden dreidimensionale Seherfahrungen und Moiré-Effekte – virtuelle Bewegungen und Verschiebungen im Bild – die sich durch die Bewegungen des Betrachters noch zusätzlich verstärken. Wildings Ziel war eine nachhaltige Irritation des perspektivisch konditionierten Sehens und die Revision von Sehgewohnheiten.

Die AUDI AG ist Gründungsmitglied und Förderer der Stiftung für Konkrete Kunst und Design Ingolstadt, die wertvolle Nachlässe bedeutender Künstler sichert, aufarbeitet und für die Öffentlichkeit zugänglich macht. Damit auch Kunden und Mitarbeiter bei Audi direkt Einblicke in den Bestand der Stiftung bekommen können, wird das Audi Forum Ingolstadt seit 2011 durch einen Kunstraum in der Internen sowie in der Externen Fahrzeugauslieferung bereichert. In wechselnden Ausstellungen zeigt die AUDI AG dort Werke der inzwischen 14 Stiftungskünstler und bietet damit dem Betrachter die Chance auf neue Denkanstöße und Perspektiven. Link: www.audi.de

FASHION WEEK HIGHLIGHTS: 4. TAG


Die Highlights des vierten Tages der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin. Alle Infos und Bilder zu den gesehenen Shows z. B. Ewa Herzog, ISABELL DE HILLERIN, HTW / STUDIO30PH, Irene Luft, USE UNUSED und vieles mehr gibt es hier im BOLD Blog zu sehen und zu lesen.

1 2 3 5