Monthly Archives: Aug 2016

New York Style


Bei B&O PLAY gibt es jetzt den Style von Downtown New York City! Die US-amerikanische Modemarke Supreme und B&O PLAY haben den Beoplay A2 neu erfunden: In knalligem Rot mit weißer Aufschrift macht sich der A2 nun einen Namen als modisch-musikalisches Accessoire – perfekt für alle Musikliebhaber unter den Supreme Fashion-Fans. Link: www.supremenewyork.com, www.beoplay.com

PHINOMEN Sneakers


Der gebürtige Friese entdeckt schon früh seine Vorliebe für Sneakers und schätzt besonders exklusive Modelle mit dem gewissen Extra an Style und Klasse. 2007 stieg Philipp Puttkammer in das Familienunternehmen ein, dass seit 40 Jahren ein fester Name im Bereich der Sportartikel und Sportmode ist. Sein besonderes Interesse gilt dem Versandhandel, den er in den Folgejahren erfolgreich aufbaut. Mittlerweile hat das Unternehmen viele Eigenmarken und eigene Produkte am Markt platziert. 2014 entscheidet sich Philipp, sein eigenes Sneakers-Label zu gründen: Der Name des Labels PHINOMEN steht für seinen Vornamen (Philipp) und den griechischen Buchstaben „PHI“, der in abgewandelter Form später zur Bildmarke des Logos wird, und dem englischen Wort „phenomenal“.

Um seinen Traum zu verwirklichen holt sich Philipp neben erfahrenen Designern die Expertise einer namhaften, italienischen Manufaktur mit an Bord, die bereits für bekannte Marken im Sneaker-Segment aktiv ist. Seine Visionen verbindet Philipp Puttkammer mit dem Know-How des Unternehmens und so entsteht nach fast zwei Jahren Entwicklung das finale Muster der PHINOMEN-Sneakers. Die ersten Tests mit dem Prototypen liefen sehr vielversprechend 
und auch die positive Resonanz namhafter Marken ließ nicht lange auf sich warten, so dass PHINOMEN in diesem Sommer bereit ist, Europa zu erobern. PHINOMEN steht für luxuriöse Sneakers „Made in Italy“ mit ausgewählten Materialien, besonders innovativen Ideen und aktuellem Zeitgeist für anspruchsvolle Individualisten. (Fotos: Hans Ripa). Link: www.phinomen.com

Bread&Butter by Zalando


First come, first serve – bei der ersten Bread&Butter by Zalando kann sich jeder einen Platz in der Front Row sichern und die neuen Kollektionen der aktuellen Saison entdecken: Auf den insgesamt acht Fashion Shows – unter anderem von HUGO, Puma, TOPMAN, TOPSHOP und Zalando – werden die wichtigsten Herbst/Winter 16-Trends vorgestellt. Auch Brands wie Adidas, Converse, Eastpak, Lee, Levi’s, Marina Hoermanseder X Hello Kitty, Nike, Reebok und Vans stellen ihre spannendsten Neuheiten vor. In speziellen Customizing Workshops können Besucher eigene Produkte individuell gestalten. Außerdem gibt es ausgewählte Sammlerstücke und Limited Editions. Das italienische Luxuslabel Marni gewährt eine Vorschau auf seine exklusiv für Zalando gestaltete Schuhkollektion. Die ‘Tommy X Gigi’ Collaborative Collection von Tommy Hilfiger und Gigi Hadid feiert ihr Debüt auf der Bread&Butter by Zalando. Gigi Hadid wird als Special Guest mit dabei sein. „See now, Buy now“: So lautet das Prinzip der Bread&Butter by Zalando. Alle präsentierten Produkte sind auch online erhältlich. Link: www.zalando.de // Tickets kosten 15 Euro pro Tag und sind auf www.breadandbutter.com erhältlich.

The Dark Rooms


In den letzten Jahrzehnten hat sich Berlin zu einem europäischen Zentrum für Gegenwartskunst entwickelt. Museen, Galerien und Kunstmessen wurden zum Publikumsmagneten und füllen die Stadt mit Besuchern. In dieser pulsierenden Metropole, in der die Menschen stetig neuen Reizen ausgesetzt sind, werden Ruhe und Zeit zu Privilegien – an diesem Punkt setzt die neue, sehenswerte Ausstellung „The Dark Rooms“ an.

Auf fünf Stockwerken und einer Fläche von 1.500 qm der alten Willner-Brauerei kann man eine Erfahrung der besonderen Art erleben, und das Tempo der Kunstwahrnehmung entschleunigen: In völliger Dunkelheit wurde jeder Raum individuell von einem Künstler inszeniert, nur die Kunstwerke sind beleuchtet. Großflächige Sitzbereiche schaffen die Möglichkeit, sich Zeit für die Betrachtung der Arbeiten zu nehmen.

Die Initiatoren, Sven Sauer und Jerry Kowalsky, die bereits mit Projekten wie „360 Minutes Art“ den Fokus auf neue Formen der Kunstwahrnehmung legten, sprechen davon, dass die Wahrnehmung von Kunst „Zeit und Ruhe im Raum“ bedarf, was sie auf den heutigen Kunstmessen, Massenausstellungen und Galerie-Events vermissen. Sauer: „Dunkelheit und Weite können dem Betrachter eine ungestörte Kunsterfahrung ermöglichen. Die Dunkelheit lässt nicht nur den Raum sondern auch die anderen Besucher verschwinden, was eine Umkehr der klassischen Präsentationsmodelle der White Cube-Ausstellung darstellt.“

Wer das Kunstereignis selbst erleben möchte, sollte am 3. September 2016 (16 Uhr) in der alten Willner-Brauerei (Berliner Strasse 80-82, 13189 Berlin) vorbeischauen (Achtung: Nur an diesem Tag, gibt es diese außergewöhnliche Ausstellung zu sehen). Wichtig: Es gibt keine Karten vor Ort, nur hier bei uns zu gewinnen (jede Karte ist plus 2 Begleitungen)! Einfach E-Mail senden an: the_dark_rooms@bold-magazine.eu // Link: www.thedarkrooms.de

BEST OF THE ALPS


In diesem Sommer hat es BOLD nach Tirol in Österreich gelockt, in die Olympiaregion Seefeld. In das Herz der Alpen. In eine der hervorragenden Regionen für sportliche Aktivitäten im Sommer, genauso wie im Winter. Die Olympiaregion Seefeld liegt auf einem nach Süden hin offenen Hochplateau auf 1.200 Metern Seehöhe, umrahmt vom Naturpark Karwendel, dem Landschaftsschutzgebiet Wildmoos, dem Wettersteingebirge und der Hohen Munde. Entspannende Wellness und begeisternde Kulinarik runden das ganzheitliche Erlebnis ab. Im wahrsten Sinne: Best of the Alps. Auch für uns eine Sinnesreise der ganz besonderen Art in eine der schönsten Tourismusregionen der Alpen.

Entschleunigung ist hier für uns angesagt: Mit dem Mental-Power Weg im Hochtal Leutasch bietet die Olympiaregion Seefeld von Mai bis Oktober einen speziellen Wanderweg für alle, die Erholung und eine Auszeit vom Alltag suchen. Das Wellness-Wandern hat dank der Lage auf 1.200 Höhenmetern einen besonders gesundheitsfördernden Aspekt, der sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System auswirkt. Wellness und Fitness sind hier in ihrer schönsten Form kombiniert. Nach dem beeindruckenden Naturerlebnis, folgt ein, im ländlichen Ambiente zubereitetes,  5-Gänge-Menü aus feinsten regionalen Zutaten. Die beiden Spitzenköche Armin Leitgeb vom Sir Henry, Seefeld und Heribert Dietrich vom Hotel Walserhof, erschaffen eine berauschende kulinarische Welt für uns im Heuschober, alles unter dem Motto „It’s all about the ingredients“, einfach ein unvergleichliches Genusserlebnis. Mehr davon in einer BOLD THE MAGAZINE – Ausgabe. Link:  www.seefeld.com

Credits / Fotos: TOURISMUSVERBAND SEEFELD, Alpine-Diner – © Florian-Lechner, INTERALPEN-HOTEL-TYROL und BOLD THE MAGAZINE

BeoSound Essence


Mit BeoSound Essence lanciert Bang & Olufsen ein neues einzigartiges Audiosystem, das erlaubt, mit einer einzigen Berührung auf die Inhalte digitaler Musiksammlungen und auf Internetradiosender zuzugreifen. Darüber hinaus lässt sich BeoSound Essence an jedes beliebige Aktivlautsprechersystem von Bang & Olufsen anschließen.

Das neuste Audioprodukt von Bang & Olufsen basiert auf einem einfachen Konzept und ermöglicht auf das ständig wachsende Spektrum an digitalen Musikquellen zuzugreifen. Ungeachtet dessen, ob sich die Musik in einer Cloud, auf einem Notebook, PC, NAS-Server, Mobiltelefon oder Tablet befindet. Die Fernbedienung von BeoSound Essence wird an einem besonders geeigneten Ort platziert, wie beispielsweise an der Wand neben dem Lichtschalter. So lässt sich mit einer einzigen Berührung die Lieblingsmusik abspielen, wenn ein Raum betreten wird. Mit einer weiteren Berührung kann zwischen den Titeln einer Wiedergabeliste oder auf einen der unzähligen Internetradiosender gewechselt werden. Gleichzeitig lässt sich mit der Fernbedienung die Musik stumm schalten oder die Lautstärke regeln. Auf Wunsch kann das BeoSound Essence Audiosystem mit weiteren Fernbedienungen ergänzt werden – zum Beispiel für den Zugriff auf die Musik von der Küche, vom Schlafzimmer oder von jedem anderen Raum aus. Link: www.bang-olufsen.com

Sperry BOLD Style


Paul Sperry war ein begeisterter Segler mit einer Leidenschaft fürs Abenteuer. Sein Passion stand jedoch auf wackligen Füßen, denn auf dem rutschigen Bootsdeck konnte er keinen sichern Halt finden. Auf der Suche nach einer Lösung ließ er sich von den Pfoten seines Hundes Prince inspirieren, welche aufgrund vieler, in verschiedene Richtungen laufenden Linien auf eisigem und rutschigem Untergrund stets festen Stand bewahrt. Daraus entwickelte Sperry den weltweit ersten Performance-Bootsschuh mit einer einzigartigen Anti-Rutsch-Sohle.

Doch Sperry Bootsschuhe kann man auch sehr gut im Alltag tragen. Wir haben ein Outfit zusammengestellt, das nicht nur leicht und luftig – für warme Sommertage – ist, sondern sportlich-trendy die Farben des Sommers repräsentiert (auch des Nächsten). Link: www.sperry.com

Schuhe: Sperry Gold Cup, Outfit: Pepe Jeans, Sonnenbrillen: Ray Ban, Schmuck und Uhr: Uno de 50, Longboard: Lexus

The Expression of Freedom


Ausdruck eines Lebensgefühls: Die ersten Scrambler aus den 1950er Jahren waren modifizierte Straßenmaschinen, die mit grobstolligen Reifen, etwas mehr Federweg und einem hoch gelegten Auspuff für Fahrten abseits befestigter Straßen tauglich gemacht wurden. Dies führte zu dem charakteristischen Erscheinungsbild, das zum Sinnbild einer Haltung wurde. Ein Scrambler ist der Inbegriff eines Motorrads jenseits der etablierten Standards und Konventionen. Leistungsdaten sind uninteressant, Style und Originalität sind umso wichtiger. Der Scrambler steht für Leidenschaft und ist so vielfältig wie seine Besitzer. Link: www.bmw-motorrad.de

Cadillac Escala


Es ist ein wirklich gelungener Blick in die Zukunft. Auf dem Concours d’Elegance im kalifornischen Pebble Beach präsentiert Cadillac seine neuste Kreation. Das Cadillac Escala Konzept-Fahrzeug präsentiert die nächste Entwicklungsstufe des Cadillac-Designs. Das Konzept gibt einen Ausblick auf das Design und die technischen Ideen, die die nächste Phase der laufenden Expansion von Cadillac antreibt. „Escala ist ein Konzeptfahrzeug mit zwei klaren Zielen“, sagte Johan de Nysschen, President Cadillac Global. „Erstens setzt Escala ein Statement für den nächsten Schritt der Cadillac-Designsprache und auch für technische Konzepte hinsichtlich der Entwicklung zukünftiger Cadillac Modelle. Zweitens unterstreicht Escala den aufstrebenden Charakter von Cadillac und signalisiert die Rückkehr der Marke an die Spitze.“ Escala – spanisch für „Skala“ – ist ein Konzeptauto für einen größeren, gehobenen und ausdrucksstarken Begleiter des kürzlich präsentierten 2016 Cadillac CT6. Es ist das dritte Konzeptauto von Cadillac, das in Pebble Beach das erste Mal der Öffentlichkeit präsentiert wurde, nach Ciel Cabrio (2011) und Elmiraj Coupe (2013). Es ist sowohl ein Fahrerauto als auch eine elegante Flaggschiff-Limousine. Die große 4-türige Limousine verfügt über ein geräumiges Fließheck-Design, das den beachtlichen Umfang und die Vielseitigkeit des Fahrzeugs unterstreicht. Bei einer Gesamtlänge von 5,34 m ist Escala um etwa 0,15 m länger als der CT6. Die Details des Konzepts laden dazu ein, genauer hinzusehen – dazu gehören ein dreidimensionales Präzisionsmuster im Kühlergrill-Design und 22-Zoll-Räder mit doppelten Radspeichen. Link: www.cadillac.de

1 2 3 4