Monthly Archives: Mai 2017

GRIECHISCHE ÄGÄIS


Ikos Resorts, das ist eine aufsteigende Marke im Luxury-Segment und setzt neue Maßstäbe für wirklich exklusiven Urlaub und das mit überraschendem All-Inclusive-Service. Südlich von Thessaloniki, auf der Halbinsel Chalkidiki, befinden sich zwei Fünf-Sterne-Resorts, BOLD hat das IKOS OCEANIA in Nea Moudania ausprobiert. Auf der Landzunge Kassandra liegt dieses Resort, umgeben von Pinienbäumen, Olivenhainen und Zypressen. Die sechs Hektar große Gartenanlage erstreckt sich am Hang terrassenförmig bis hinunter zum 350 Meter langen Sandstrand, der sanft in das seichte Wasser abfällt. Von den Balkons, von den vier lagunenartigen Poollandschaften und vom Strand aus, erfreut der imposante Panoramablick mit der Weite der tiefblauen Ägäis unter strahlendblauem Himmel und, als Krönung, mit der Silhuette des Götterbergs Olymp in der Ferne auf dem gegenüberliegenden Festland. 290 elegant eingerichteten Zimmer und Suiten erwarten die Urlauber, die Auswahl reicht vom geräumigen Doppelzimmer bis zur großzügigen Family-Suite. Kulinarische Urlaubsfreuden  erleben die Gäste in fünf Restaurants, vier davon à la carte und in den sechs Bars. All Inclusive wird hier durch stylische Eleganz, hohe Qualität und zuvorkommenden Service zu einem wahrhaft „Infinite Lifestyle“ – Erlebnis. Beim Dine-Out genießen die Gäste zusätzlich lokales Flair im griechischen Restaurant im nahen Hafenort. Um individuelle Urlaubswünsche kümmert sich der Tag und Nacht verfügbare Zimmerservice. Luxuriöse Wellnessbereiche und zahlreiche Angebote rund um Sport und Kultur, wie Fahrradverleih und Musical-Shows, sorgen für entspannte Abwechslung. Eine Bootsfahrt, an der Küste entlang, startet im schönen Yachthafen Sani Marina. Link: www.ikosresorts.com

Image Credits: Foto 1, 3, 4 und 5: BOLD THE MAGAZINE, H. G. Teiner; Bild 2: IKOS RESORTS

BEUYS


Joseph Beuys: Der Mann mit dem Hut, dem Filz und der Fettecke. 30 Jahre nach seinem Tod erscheint er uns als Visionär, der seiner Zeit voraus war. Sein erweiterter Kunstbegriff führte ihn in das Zentrum auch heute wieder relevanter gesellschaftlicher Problemfelder. Joseph Beuys: Künstler, Philosoph, Querdenker. International gilt der Mann, der 1986 verstorben ist, als einer der bedeutendsten Aktionskünstler des 20. Jahrhunderts. Mit seinen Installationen, mit denen er den klassischen Kunstbegriff erweiterte, überraschte, forderte und reizte er Publikum und Kritiker. Oftmals war er selbst Teil der Kunst und der Aktion. Der Filmemacher Andres Veiel hat mit „Beuys” ein Porträt des Künstlers geschaffen, das in seinem Facettenreichtum einzigartig erscheint. Aus einer kongenial montierten Collage unzähliger Bild- und Tondokumente ist ein einzigartiges filmisches Meisterwerk entstanden: „Beuys“ ist kein klassisches Porträt, sondern eine intime Betrachtung des Menschen, seiner Kunst und seiner Ideenräume. „Denken = Plastik“. „Freiheit = Kreativität = Mensch“. „Jeder Mensch ist ein Künstler“. „Soziale Plastik“. Beuys postulierte, dass jedes Individuum durch kreatives Handeln zur Entwicklung der Gemeinschaft beiträgt. Ein ganz Großer, ein nachdenklicher Vordenker, ein leidenschaftlicher Aktivist, ein verantwortungsbewusster politischer Mensch, ein nachhaltig wirkender Künstler. Ein Film von Andres Veiel: BEUYS. Deutschland 2017 / 107 Min, Filmstart: 18.05.2017. Link: www.beuys-der-film.de

Image Credits:  BEUYS, Horchen (Ausschnitt), © zeroonefilm, Ute Klophaus; Joseph Beuys, 14.1.1974 bei seiner Aktion: Dillinger vor dem Kino Biograph, Chicago, USA, 1974, © zeroonefilm/ Klaus Staeck; Joseph Beuys mit Studenten im Ringgespräch, Staatliche Kunstakademie Düsseldorf, 1967, © zeroonefilm, Stiftung Schloss Moyland, Ute Klophaus; BEUYS, Plakat 2017, Filmstart

Willkommen Zuhause


(sponsored) Was heißt es eigentlich, zuhause zu sein? Das Gefühl des Zuhauseseins ist eine paradoxe Emotion, die so grundsätzlich zu unserem Leben gehört, dass wir kaum darüber nachdenken. Es ist an einen festen Ort gebunden, manchmal auch an mehrere, aber zugleich ist es weit mehr als nur ein Ort. Das, was ein Zuhause ausmacht, evoziert so viele Bilder, Erinnerungen und Erwartungen wie wenig anderes. Bereits in den frühesten indogermanischen Sprachen existieren Wörter, die einen Bedeutungskomplex von Zuhause, Siedlung und einen Ort der materiell-spirituellen Sicherheit umfassen. So ist der Wunsch nach einem Zuhause auch immer: Ein ureigenes menschliches Grundbedürfnis nach Verortung. Es beinhaltet die wesentlichen Aspekte von Zugehörigkeit, Sicherheit und Gemeinschaft. Für alle, die so einen Ort noch suchen, entwickelt BONAVA Einfamilienhäuser, Reihenhäuser, Doppelhäuser und Eigentumswohnungen nach Maß: ob allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie –Stadt oder Land.

Die Prioritäten einer Suche nach der richtigen Immobilie sind dabei so mannigfaltig wie dasAngebot selbst. Innerstädtisch und familienfreundlich liegen zurzeit voll im Trend: Man möchte den Sommer im eigenen Garten oder auf der Terrasse mit Freunden und Nachbarn genießen, viel Platz für Kinder haben –die sich frei entfalten und mit Gleichaltrigen spielen können. Mit Spielplatz, Schule und Kindergarten in der direkten Nachbarschaft und einem kinderfreundlichen, weltoffenen sozial-urbanen Umfeld. Link: www.bonava.de/zuhause

Der Schriftsteller und Dramaturg Christian Morgenstern brachte es bereits vor über 100 Jahren auf den Punkt: „Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern wo man verstanden wird.“ Link: www.bonava.de

MEDIA ART FAIR IN ESSEN


Auf der außergewöhnlichen C.A.R. Medienkunstmesse auf Zollverein in Essen zeigen bis zu einhundert Medienkünstler aus aller Welt ihre Werke. Die Organisatoren, Silvia Sonnenschmidt und Thomas Volkmann, laden zu einem inspirierenden Stelldichein in spektakulärer Industriekulisse. Veranstaltungsort ist die außergewöhnliche Architektur der Kokerei-Mischanlage, in der ehemals Kohle für die Koksproduktion verarbeitet wurde. Heute ermöglichen die durchbrochenen rauen Betonwände der Kohlebunker faszinierende Durchblicke auf einen Kunstmix, der aus dem Rahmen fällt. Zum elften Mal findet in diesem Jahr die fein abgestimmte Melange aus Kunstschau und Verkaufsmesse statt: Innovative Galerien, Kunstprojekte, Kunsthochschulen und C.A.R. – Talente präsentieren ihre interessantesten Arbeiten jenseits der klassischen Kunstsparten; von Fotografie, Videokunst, Installationen, Netzkunst, Klanginstallation und Lichtkunst bis hin zur Performanceart. CONTEMPORARY ART RUHR – Medienkunstmesse & Foto-Special 2017: Die Eröffnung findet statt am Freitag, den 12. Mai ab 20 Uhr – an den Messetagen, Samstag, 13. und Sonntag, 14. Mai, ist die Kunstschau von 11 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. Location: UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal C [Kokerei], Mischanlage [C70], Kokereiallee 71, 45141 Essen. Link: www.contemporaryartruhr.de

Image Credits: C.A.R., Medienkunstmesse, Mischanlage, Fotos: Matthias Duschner, Stiftung Zollverein; C.A.R. Talente: Chong Zhang, zehnteilige Installation: Gletscher, 2017, daraus: Kether, 110 x 20 x 20 cm, Levitation mit Eisenpulver, 2017; VERVERS gallery, Amsterdam: André Terlingen | The Shining Star of Chongjin, Chongjin, North Korea / 10.08.2016; Galerie Directors Lounge, Berlin: Julia Murakami, The Berlin Series – The Seven Deadly Sins: Tristitia (Sloth), Fotoabzug auf Barytpapier, 33 x 50 cm, Ed. von 7 + 1AP (Detail)

63. SHORT FILM FESTIVAL


Oberhausen im Rheinland wird für ein paar Tage zum Nabel der Welt für die Kunst des Kurzfilms. Diese mediale Form bietet ein hervorragendes Experimentierfeld für neue künstlerische Ästhetiken. Die 63. Internationalen Kurzfilmtage zeigen 499 Filme aus 58 Ländern. An den sechs Festivaltagen sind über 100 zusammengestellte Filmprogramme zu sehen. Für den Internationalen Wettbewerb, den größten und ältesten Wettbewerb der Kurzfilmtage, wurden aus 5.500 Einreichungen 56 Filme aus 33 Ländern ausgewählt. Das Kinder- und Jugendkino, das in diesem Jahr seinen 40. Geburtstag feiert, präsentiert 48 Filme aus 24 Ländern. Die gezeigten Filme in den fünf Wettbewerben des Festivals konkurrieren um 42.000 Euro an Preisgeldern. Jedes Genre, vom Dokumentarfilm über Spielfilm, Experimentalfilm, Musikvideo, Kinderfilm und mehr, ist vertreten. Der kürzeste Film in den Wettbewerben ist eine Minute lang, die längste Arbeit hat die im Deutschen Wettbewerb maximal erlaubte Länge von 45 Minuten. Filmfestival: 63. INTERNATIONALE KURZFILMTAGE OBERHAUSEN. 11. bis 16. Mai 2017. Location: Lichtburg Filmpalast – Lichtburg, Gloria, Star, Sunset, Studio, Elsässer Str. 26, 46045 Oberhausen. Link: www.kurzfilmtage.de

Image Credits: Still 1: 63. Internationale Kurzfilmtage Oberhausen, Children’s and Youth Film Competition, Event Horizon, Joséfa Celestin, France/United Kingdom, 2016; Still 2: Deutscher Wettbewerb, la boxe, Tim Nowitzki, Deutschland, 2016; Still 3: NRW-Wettbewerb Manche Probleme, Patrick Praschma, Deutschland, 2016; Still 4: International Competition, Pferdebusen, Katrina Daschner, Austria, 2017

RIANI zum Muttertag


Für ein Kind ist für die Mutter immer die erste Liebe. Eine einzigartige Liebe, geprägt durch eine besondere Verbundenheit. Das Fashion Label RIANI sagt mit dem Film über die bedingungslose Liebe einer Mutter-Tochter-Beziehung: „Danke Mama“. Danke, dass du immer für mich da bist, dass du mich immer auf den richtigen Weg geführt hast. Danke, dass du mir schon mein Leben lang Freundlichkeit, Herzenswärme und Zuneigung gezeigt hast. Gemeinsam gehen wir den Weg des Lebens. Link: www.riani.de