Monthly Archives: Mai 2018

QUEEN OF TIN BOXES


In den historischen Gebäuden einer alte Mühle, in der Region Wallonie in Belgien, dort gibt es eine weltweit einzigartige Sammlung von bunt lackierten Metalldosen. Wie in einem Dornröschenschlaf liegt dieses entdeckenswerte Universum der farbigen Erinnerungen aus Weißblech – obwohl es schon einen Eintrag im Guinness Buch der Rekorde hat: Es sind immerhin fast 60.000 Exemplare! Das Besondere daran ist, es sind aufwändig lithografierte Schmuckstücke und diese spiegeln auch die Geschichte der industrialisierung und des Warenkonsums wider. Es sind die Verpackungen von Schokolade, Zigarretten, Keksen, Tee, Gewürzen und vielen weiteren Produkten. Der Anblick von bestimmten Abbildungen und Marken weckt Kindheitserinnerungen und die damit verbundenen Emotionen. Allen steht ein Lächeln im Gesicht beim Betrachten der schier überbordenden Fülle an Kostbarkeiten. Die Sammlerin dieser unfassbaren Vielfalt, Yvette Dardenne, steht sanft schmunzelnd inmitten ihres Lebenswerks: „Ich bin nicht auf der Suche nach weiteren,  einer speziellen Dose. Aber wenn ich zufällig auf eine stoße, die ich noch nicht habe, oder jemand erzählt mir davon, dann möchte ich sie gerne für ihre Sammlung haben.“ Ausstellung: Museum der lithografierten Blechdosen. Location: Rue du Condroz 8, B – 4280 Grand-Hallet. Info Belgien Tourismus Wallonie: www.belgien-tourismus-wallonie.de

Image Credits: Fotos 1 bis 5: BOLD THE MAGAZINE, H. G. Teiner

Vierte Mumm Art-Edition


Der Künstler Daniel Egnéus interpretierte den Moment des Einschenkens mit kraftvoll fließenden Gesten und abstrakten Aquarellen. Er kreierte das lebendige Design für jede der drei Mumm Sorten: „Genussmomente faszinieren mich. Was macht sie aus? Worin liegt ihre Essenz? Der Augenblick des Einschenkens ist für mich etwas Besonderes, der alle Sinne anspricht und gleichsam kraftvoll ist. Ihn zeichnerisch zu ergründen war mein Ansporn“, erklärt der Kreative.

Daniel Egnéus ist in Europa zu Hause, lebte u.a. in Prag, London, Berlin, Mailand und Athen. Seine Arbeiten sind Ausdruck des reichen, farbenfrohen Stadtlebens. Sie wirken klar und dynamisch, gleichzeitig verträumt. Der Künstler ist bekannt für seine expressive Bildsprache und detailreichen Tusche-Zeichnungen sowie durch Kooperationen mit namhaften Unternehmen wie Audi, BMW und Häagen Dasz – seine Werke wurden mehrfach ausgezeichnet. „Die Mumm Art-Edition ist ein großer Erfolg. Wir freuen uns jedes Jahr auf diese besondere Inszenierung. Sich auf die Arbeitsweise und den Stil des Künstlers einzulassen ist bereichernd und inspirierend zugleich“, erläutert Cathrin Duppel, Marketingleiterin der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien. Die limitierte Art-Edition ist seit März 2018 im Handel erhältlich. Weitere Informationen zu der Marke und dem Künstler: www.mumm-sekt.de, www.danielegneus.com

TRAUMSTRAND DER KARIBIK


Die ausgedehnten Strände mit feinem Korallensand und die Schatten spendenden Kokosnusspalmen darauf  bieten sich für einen entspannten Urlaub unter karibischer Sonne geradezu an. Hier wartet ein Karibikfeeling de Luxe: Der Playa Bavaro – Traumstrand bietet den besten Ausgangspunkt zum Relaxen, Sonnenbaden, Schwimmen und für weitere Wassersportaktivitäten. Punta Cana liegt an der Südostspitze der Insel Insel Hispaniola der Großen Antillen und gehört zu den angesagtesten Beachlocations der Dominikanischen Republik: Luxuriöse Resorts, genug Platz an den langen Stränden und große Süßwasserpools lassen Freude aufkommen. Karibikfeeling kommt darüber hinaus an einer der vielen Strandbars auf, mit fruchtigen Cocktails und kreolischen oder internationalen Spezialitäten. All-In auf hohem Niveau ist hier zu Hause. Der nahe Airport Punta Cana erleichtert zusätzlich die Anreise per Direktflug aus Europa. Das Barceló Bávaro Palace ist ein weitläufiges Resort mit gepflegtem Strand und bietet großzügige Appartements mit Blick zur Meerseite. INFO BARCELÓ HOTELS: www.barcelo.com/de/  INFO DOM REP: www.godominicanrepublic.com/de/

Image Credits: Fotos 1 bis 5: BOLD THE MAGAZINE, H. G. Teiner

BLACK AND WHITE


Grau sei „die ideale Farbe“ – so sagte es einmal der Künstler Gerhard Richter. Die monochrome Malerei ist ein über die Jahrhunderte wiederkehrendes Thema und es hält einige Überraschungen bereit. Beginnend mit der mittelalterlichen Grisaille-Glasmalerei geht die Ausstellung in sieben Themenschwerpunkten der Frage nach, warum sich Künstler verschiedenster Epochen für eine Reduzierung auf Schwarz-Weiß entschieden haben und warum dies bis heute die Betrachtenden in besonderer Weise fasziniert. Die mit Leihgaben aus internationalen Museen und privaten Sammlungen bestückte Schau präsentiert Gemälde  von Andrea Mantegna, Peter Paul Rubens, Rembrandt van Rijn, Giovanni Battista Tiepolo und Edgar Degas. Zu sehen sind ebenso Werke moderner und zeitgenössischer Künstler wie Jackson Pollock, Josef Albers, Heinz Mack und Gerhard Richter sowie zwei begehbare Installationen. Ein besonderer Höhepunkt ist dabei die Rauminstallation „The Collector’s House“ des belgischen Künstlers Hans Op de Beeck. Ausstellung: Black & White. Von Dürer bis Eliasson. Laufzeit bis 15. Juli 2018. Location: Museum Kunstpalast, Ehrenhof 4-5, 40479 Düsseldorf. Links: www.smkp.de

Image Credits: (Bilder 1 – 5) “The Collector’s House“ von Hans Op de Beek, 2016, Skulpturale Installation, Mixed Media, 4 × 20 × 12,5 m, Ausstellungsimpressionen 2018, BOLD THE MAGAZINE, H. G. Teiner

 

VIVA ROMA!


Eine Reise in die wallonische Region Belgiens, in das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum Lüttich oder Liège, lohnt sich derzeit besonders, um einen inspirierenden Trip in die Kunstgeschichte zu unternehmen: Die international bedeutsame Ausstellung VIVA ROMA! im Kunstmuseum La Boverie ist in Zusammenarbeit mit dem Louvre in Paris entstanden. Hier ist ein Rom aus der Sicht europäischer Maler zu sehen – auf die Spuren der „Grand Tour“. Im Mittelpunkt steht die magische Anziehungskraft der italienischen Stadt und ihr unmittelbarer Bezug zur Antike. Diese Künstler*innen waren die Wegbereiter des heutigen Tourismus – zwischen dem 17. und dem 20. Jahrhundert ist die „Reise nach Rom“ eine absolute Quelle der Inspiration. Über 150 Werke laden uns auf die Reise ein, sie stammen aus dem Louvre und aus fast 50 internationalen Museen, darunter das Getty Museum in Los Angeles, das Fine Arts Museum of San Francisco und das Thorvaldsen-Museum in Kopenhagen. Ausstellung: VIVA ROMA! Bis 26. August 2018. Location: LA BOVERIE, Parc de la Boverie 3, B-4020 Lüttich. Link: https://de.laboverie.com/

Image Credits: (Bild 1 – 5) Ausstellungsimpressionen 2018, BOLD THE MAGAZINE, H.G. Teiner

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.