Monthly Archives: Okt 2018

Karo ist Trend


Mit der „Elevated Plaid“-Kollektion trifft Converse genau den Trend, dem wohl keiner mehr entfliehen kann: Karo. Bereits letztes Jahr sah man vermehrt Karomäntel und -blazer auf den Straßen und diesen Herbst können wir nun auch Karo-Muster an den Füßen tragen! Zur Auswahl steht der Chuck 70 in drei Farbvarianten unser Lieblingsmusters der Saison. Link: www.converse.com

Vom Nischenmodell zum Kultobjekt


Der sagenumwobene Templerschatz, die Himmelsscheibe von Nebra, der Heilige Gral der Artus-Sage. Als Reliquien der Weltreligionen und Insignien der Macht veredeln die Kulturen der Welt seit Jahrtausenden ihre Schätze und Heiligtümer mit Gold. Das Edelmetall verkörpert wie kein anderes Kostbarkeit und Glanz. In der exklusiven „Gold Edition“ anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Brillenmanufaktur Lunor wurde nun das einzigartige Lunor-Scharnier aus edlem Gold gefertigt. Stilvolle Präzision und designorientierte Handwerkskunst prägen seit über 25 Jahren die Kollektionen der Brillenmanufaktur Lunor aus dem Schwarzwald. Diese beiden Prinzipien wurden in der Luxus-Edition der A6 Kollektion neu interpretiert: Aus 18 Karat Gold und in kleinster Stückzahl gefertigt, ist das einzigartige Goldscharnier der A6 ein edles Highlight.

Im Jahr 1991 wurde die Brillenmanufaktur aus dem Schwarzwald gegründet. Weltweite Bekanntheit erlangte die Marke 2011 durch die erhöhte Medien-Aufmerksamkeit um den verstorbenen Apple-Gründer Steve Jobs. Dessen randlose Brille, die er 14 Jahre lang ausnahmslos trug, stammte aus dem Hause Lunor und wurde so vom Nischenmodell zum Kultobjekt. Link: www.lunor.com

SUEDE BOW VARSITY


Der Suede Bow ist der Star des süßen und sportlichen Styles. Ein wahrer Streetstyle, der die Silhouette von PUMAs ikonischem Suede mit schönen Details sowie einer großen Satinschleife an der Ferse kombiniert. Der Suede Bow Varsity ist eine erfrischende Edition mit einem stilvollen Metallic-Upgrade. Erhältlich in einem hochwertigen Wildleder-Obermaterial, besticht er mit einem satin-metallic-goldenen Stripe und einer an der Ferse befestigen Schleife in der gleichen, auffälligen Optik – hier getragen von Cara Delevingne. Link: www.puma.de

CONTEMPORARY ART RUHR 2018


Die Herbstausgabe der contemporary art ruhr ist die innovative Kunstmesse mitten im Ruhrgebiet. Dieser Kunstmarkt auf historischem Industriegelände bietet besonders faire Konditionen für Ausstellende und Kunstsammelnde, verbunden mit minimalistischer Präsentation in einem spannenden Maschinenambiente. Es eröffnet sich eine anregende Atmosphäre zur Kommunikation zwischen Kunstschaffenden und Kunstinteressierten. Im zwölften Jahr der C.A.R. sind hier wieder spannende Kunstwerke aus den Bereichen Malerei, Skulptur, Zeichnung und Grafik, Installationen, Video und Performance zu entdecken. Eine Messe für Neugierige und Sammler zugleich. Galerien mit Kunstprojekten und Kunstwerken aus dem Rheinland und dem Ruhrgebiet, aus Italien, Rumänien, Frankreich, den Niederlanden und aus Südkorea. Die Weithorn Galerie, Düsseldorf, präsentiert das neueste Projekt der Künstlerin Martine Seibert-Raken, eine Vorschau auf die Installation im Rahmen der Biennale in Venedig 2019. Ein besonderer Tipp gilt dem C.A.R. – Super Saturday: Am 27.10., von 13 bis 17 Uhr, gibt es speziell für diesen Tag geschaffene Angebote, beispielsweise sind Editionen und Unikate zu einem außergewöhnlich fairen Preis zu erwerben, Kunstführungen und Kunstgespräche bieten gute Gelegenheiten, in den Kunstmarkt einzusteigen. Art Fair: C.A.R. 2018 – Die innovative Kunstmesse. 26. Bis 28. Oktober 2018. Opening: Freitag, 26.10. – 20:00 Uhr. V.I.P Preview ab 18:00 Uhr. Location: Hallen 5, 6, 8, 9 und 12 auf dem Welterbe Zollverein, Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen. Link: www.contemporaryartruhr.de

Image Credits: (Bilder 1 – 5) Ausstellungsimpressionen C.A.R. 11 – UNESCO Welterbe Zollverein © BOLD THE MAGAZINE, H. G. Teiner

AUFFALLEND UNAUFFÄLLIG


Für große Abenteurer, die in Sachen Funktionalität und Stil zu keinem Kompromiss bereit sind, hat sich Hamilton von der militärischen Geschichte inspirieren lassen und eine neue Kollektion in Camouflage-Optik entworfen – die Khaki Field Day Date Camouflage Kollektion. Mit dem Automatikwerk H-30 und einer erweiterten Gangreserve von 80 Stunden sind die Uhren für jedwede Mission geeignet. Markant, robust und widerstandsfähig sind die Schlüsselwörter dieser Kollektion, die mit erdfarbenen Nuancen und 4 verschieden Uhrenmodellen jetzt im Handel erhältlich ist. Link: www.hamiltonwatch.com

Black Is Beautiful


Fast 20 Monate haben sich The BossHoss Zeit genommen, neue Ideen zu sammeln und ihren schnell entflammbaren Signature-Sound aus Rock, Country, Blues, ein wenig HipHop und Pop um einige völlig neue Elemente zu erweitern. Auf „Black Is Beautiful“ präsentiert sich die Truppe um Alec Völkel aka Boss Burns und Sascha Vollmer alias Hoss Power heute so modern und facettenreich, wie man sie noch nie gehört hat. Ohne Genre-Scheuklappen schöpfen The BossHoss aus ihrem Stil-Pool, um selbst die scheinbar größten Widersprüche „unter einen Hut zu bringen“ und zu einer kugelsicheren Einheit zu verbinden, während man sich und seinem sofort wiedererkennbaren Style-Crossover gleichzeitig in jeder Sekunde treu bleibt. The BossHoss wandeln mit einer innerhalb der deutschen Musikszene absolut beispiellosen Selbstverständlichkeit und Lässigkeit zwischen den Welten, wie man auch mit seinem 8. Studioalbum demonstriert. Statt in Schubladen zu denken, hat die Band längst ihr ganz eigenes Genre etabliert. „Black Is Beautiful“ ist Next Level Rock. The BossHoss 2.18.

„Black Is Beautiful“ erinnert mit seinen bilderstarken Kopfkino-Vibes ein an vertontes Roadmovie aus der Mitternachtsvorstellung eines kleinen Filmtheaters in der Einöde irgendwo zwischen Internashville und Ü-Berlin. The BossHoss lieben die Gefahr und laden ein zu einem aufregenden Trip durch die Nacht. Auf 13 Tracks preschen die Urban Cowboys dem Morgengrauen entgegen, wechseln zwischendurch immer wieder den Wagen, während hinter dem Stil-Steuer immer ganz klar The BossHoss sitzen.

„Die größten Abenteuer passieren in der Nacht“, erklärt Boss Burns. „Die Schwärze der Nacht ist der Inbegriff von Freiheit und Grenzenlosigkeit. Schwarz steht für uns für wilde Partys und generell für alles Verbotene, das die Phantasie triggert. Sascha und ich sind Nachtmenschen. Ein Großteil der Songs wurde in der Nacht geschrieben. Diesen Midnight-Spirit hört man den Liedern klar an.“

DIAMONDS ARE A GIRL’S BEST FRIEND


Mit der neuen DS Action Lady Diamond von Certina ist ein funkelnder Auftritt garantiert, denn das silberfarbene Zifferblatt mit dem feinen Sonnenschliff wird von drei Diamanten bei 12 Uhr geschmückt – die auch im Alltag für einen Hauch Glamour sorgen. Das grazile Edelstahlgehäuse von 34 mm Durchmesser ist dank verschraubtem Boden und geschützter, verschraubter Krone bis 20 bar wasserdicht. Ein satiniert-poliertes Edelstahlband ergänzt das Ensemble. Begleitet wird die Uhr von einem offiziellen Chronometerzertifikat, das die Präzision ihres Precidrive-Kalibers bestätigt. Eine weitere Version der neuen Uhren-Serie verfügt über roségoldene Akzente. Link: www.certina.com

LIMITED EDITION


Steinway & Sons hat eine neue Flügelserie aufgelegt, die in Zusammenarbeit mit der Elbphilharmonie Hamburg entstanden ist. Mit der auf nur acht Exemplare limitierten Edition ehrt Steinway & Sons das neue Wahrzeichen der Hansestadt und bietet Musik- und Designliebhabern exklusive Einzelstücke. Die Namen Steinway & Sons und Elbphilharmonie stehen für Exzellenz in Musik und herausragende kulturelle Werte. Schon mit der Eröffnung der Steinway & Sons SPIRIO Lounge in unmittelbarer Nähe der Elbphilharmonie wurde eine thematische und räumliche Brücke zwischen diesen beiden kulturellen Institutionen geschlagen, die nun mit der Kreation dieser außergewöhnlichen limitierten Edition einen weiteren Höhepunkt erreicht.

In der STEINWAY & SONS ELBPHILHARMONIE LIMITED EDITION finden sich einige der markanten Designelemente der Elbphilharmonie wieder, etwa die Silhouette des Gebäudes im Notenpult, wahlweise in schwarz poliert oder Eiche, sowie eine Interpretation des Punkterasters auf den Fassadenelementen im Innendeckel, die der Hamburger Airbrush-Künstler Thorsten Boehm von Hand aufgetragen hat. Der Stoffbezug auf der Bank ist mit dem der Sitze im Großen Saal identisch. Die silberfarbene Gussplatte und verchromte Beschläge unterstreichen den modernen Look. Fünf Flügel sind zudem mit SPIRIO ausgestattet, dem innovativen Selbstspielsystem, mit dem man Künstler live zuhause erleben kann. Link: www.steinway.com

POP GOES ART


Das MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln – präsentiert erstmals die bislang unveröffentlichte Privatsammlung der von Andy Warhol gestalteten, konzipierten und produzierten Plattencover. Skizzen und Entwürfe ergänzen die Sammlung; zusammen mit Filmen, Hörbeispielen, Fotografien und weiteren Arbeiten von Warhol dokumentiert die Ausstellung  das Zusammenspiel der Medien Kunst und Musik. Warhol gestaltete Plattencover für international renommierte Interpreten und für die unterschiedlichsten Musikgenres wie Jazz, Klassik, Pop, Rock, Punk, New Wave, die Alben reichen von „Sticky Fingers“ der Rolling Stones über Cover für  Diana Ross, John Lennon, Paul Anka, Miguel Bosé bis zum NBC Symphony Orchestra. Absoluten Kultstatus hat das Album „The Velvet Underground & Nico“: Das Debütalbum der experimentellen Rockband The Velvet Underground mit der Sängerin Nico wurde von Andy Warhol produziert und im März 1967 veröffentlicht. Das ebenfalls von ihm konzipierte Plattencover zeigt eine  Banane, deren gelbe Schale in Form eines Aufklebers  „Peel Slowly and See“ abgezogen werden kann, so dass das rosa Fruchtfleisch erscheint. Ausstellung: ANDY WARHOL – POP GOES ART. Laufzeit bis 24. März 2019. MAKK, Museum für Angewandte Kunst Köln, An der Rechtschule 50667 Köln. Link: www.museenkoeln.de/

Image Credits: (Bild 1) Ausstellung MAKK Andy Warhol – Pop goes Art 2018, Foto: © Jan Rothstein; ( BILD 2) Andy Warhol, Plattencover „The Velvet Underground & Nico”, LP, 12” (30 cm), Verve (MGM Records); Offsetlithografie, Collage, Reliefdruck, 31,1 x 31,1 cm, 1967, MAKK © 2018 The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. / Licensed by Artists Rights Society (ARS), New York (Foto: RBA Köln, Marion Mennicken) (Bild 3) Andy Warhol, Plattencover Rückseite „The Rolling Stones, Sticky Fingers”, LP, 12” (30 cm), Rolling Stones-Records; Offsetlithografie und Reißverschluss, 31,1 x 31,1 cm, 1971, MAKK © 2018 The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. / Licensed by Artists Rights Society (ARS), New York (Foto: RBA Köln, Marion Mennicken); (Bild 4) Andy Warhol, Plattencover „Original Soundtrack zum Film Querelle von Rainer Werner Fassbinder”, LP, 12” (30 cm), Jupiter-Records; Offsetlithografie, 31,1 x 31,1 cm, 1982, MAKK © 2018 The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. / Licensed by Artists Rights Society (ARS), New York (Foto: RBA Köln, Marion Mennicken)

1 2
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.