Author Archives: J. M. Brain

THE PROMISE


Konstantinopel 1914, kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges: Die einst so lebendige und multikulturelle Hauptstadt des Osmanischen Reiches droht im Chaos zu versinken – und mit ihr der begabte Medizinstudent Michael (Oscar Isaac). Als die attraktive Künstlerin Ana (Charlotte Le Bon) an der Seite ihres Geliebten, dem amerikanischen Fotojournalisten Chris Myers (Christian Bale), aus Paris eintrifft, verliebt er sich Hals über Kopf in sie. Verbunden durch ihre gemeinsamen armenischen Wurzeln entfacht zwischen Ana und Michael eine unbeschreibliche Anziehungskraft, der Beginn einer leidenschaftlichen Liebe. Doch schnell werden sie von der harten Realität des eskalierenden Krieges eingeholt und müssen aufgrund eines drohenden Genozids auf der Flucht bald nicht nur füreinander, sondern auch ums nackte Überleben kämpfen.

Angeführt von einer hochkarätigen Star-Besetzung um Oscar-Preisträger Christian Bale, Golden-Globe-Gewinner Oscar Isaac und César-Nominee Charlotte Le Bon wird ein dunkles Kapitel der Weltgeschichte zum treibenden Motor für großes, imposant ausgestattetes und erschütterndes Gefühlskino. Die leidenschaftliche Dreiecksgeschichte vor dem Hintergrund einer weltgeschichtlichen Katastrophe: Mit „THE PROMISE – DIE ERINNERUNG BLEIBT“ knüpft Oscar-Preisträger Terry George („HOTEL RUANDA“) an das epische Historienkino eines David Lean („DOKTOR SCHIWAGO“) an und entführt sein Publikum in das Osmanische Reich des Jahres 1914, welches kurz vor dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges im Chaos versinkt. „THE PROMISE“ feierte seine Weltpremiere auf dem Toronto International Film Festival 2016 und jetzt bundesweit in den deutschen Kinos.

Audis Titelkampf


Audi hält den bislang spannendsten Titelkampf in der vierjährigen Geschichte der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC bis zum Finale offen. In China erreichten Fässler/Lotterer/Tréluyer den dritten Platz und behaupten damit vor dem Finale weiterhin Rang zwei in der Fahrerwertung der Weltmeisterschaft. Im Regen hat sich Audi beim siebten Saisonlauf in China zeitweise an der Spitze behauptet.

Chris Reinke, Leiter LMP von Audi Sport, resümierte das Wochenende: „Unsere Leistungen waren heute gut und wir haben bis zum Schluss einen spannenden Kampf geliefert. Wir waren fahrerisch stark, technisch zuverlässig, die gesamte Crew hat super gearbeitet und wir haben taktisch gut agiert. So haben wir die Titelentscheidung bis zum Finale offengehalten.“ Die Entscheidung in der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC fällt in drei Wochen beim Finale in Bahrain am 21. November.

BOLD THE MAGAZINE 18 2015 Le Mans

Mehr zum Audi-Rennsport und eine große Reportage vom 24-Stunden-Rennen in Le Mans gibt es in der aktuellen BOLD THE MAGAZINE Ausgabe 18 | 2015. Ausgabe jetzt bequem nach Hause bestellen: www.bold-magazine.eu/shop

Farbdynamik


Das MAC Museum Art & Cars in Singen zeigt aktuell die Verbindung von Automobilen und Kunst in ihrer reinsten Form. Im Erdgeschoss des geschwungenen Museumsbaus stehen Fahrzeuge aus der BMW Art Car Collection, die unter anderem von Roy Lichtenstein, Jeff Koons und Andy Warhol gestaltet wurden. Im Obergeschoss greifen die Werke von Herbert Vogt das Thema Bewegung in vielen Facetten wieder auf. Der 1918 in der Oberlausitz geborene Maler wurde bereits in jungen Jahren als Wunderkind gehandelt. Später prägte Vogt am Internat in Salem als Kunsterzieher Generationen. Die Ausstellung „Bewegte Farbe“ mit den BMW Art Cars und Werken von Herbert Vogt ist bis zum 1. Mai 2016 im MAC Museum Art & Cars zu sehen. Link: www.museum-art-cars.de

100 Jahre Leica Fotografie


Im Fotografie Forum Frankfurt sowie im Haus der Photographie in Hamburg hat die spektakuläre Ausstellung „Augen Auf! 100 Jahre Leica Fotografie“ mit insgesamt 70.000 Besuchern bereits Rekorde aufgestellt. Nun ist das erfolgreiche und gefeierte Format vom noch bis zum 1. November 2015 im C/O Berlin zu sehen.

Die Ausstellung zum 100-jährigen Jubiläum der Leica Fotografie zeigt kunst- und kulturgeschichtlich bedeutsame Augenblicke des letzten Jahrhunderts. Im Fokus steht dabei der revolutionäre Umbruch durch eine technische Innovation – die handliche „Leica“. Die Kleinbildkamera sorgte nicht nur für Wandel und Fortschritt im Bereich der Fotografie, sondern auch für einen erheblichen gesellschaftlichen Umschwung: Bilder, die sich ins kollektive Gedächtnis gebrannt haben, sind ab den 1920er Jahren größtenteils mit der „Leica“ („Leitz-Camera“) geschossen worden und haben so das Zeitgeschehen eindrucksvoll dokumentiert. Auf diese Weise hat Leica das fotografische Sehen seit damals bis heute maßgeblich geprägt und verändert.

In der Ausstellung präsentiert C/O Berlin Arbeiten von international renommierten Leica Fotografen wie Alexander Rodtschenko, Henri Cartier-Bresson, Ro­bert Capa, Christer Strömholm, Robert Frank, Bruce Da­vidson, William Klein, F.C. Gundlach, Fred Herzog, Barbara Klemm, Robert Lebeck, William Eggleston, René Burri, Thomas Hoepker, Bruce Gilden und vielen weiteren. Ergänzt werden die Exponate durch dokumentarisches Material, historische Kameramodelle und Prototypen sowie Publikationen aus dem Firmenarchiv der Leica Camera AG. Links: www.leica-camera.com, www.co-berlin.org

© Bildnachweis: „Leica Ausstellung Augen Auf!“, Bild oben: 1995, Jeff Mermelstein „Sidewalk“, Bild Mitte: 1945, Alfred Eisenstaedt „VJ Day „

Zeitgeist Symbiosis


Der Auftakt eines Prozesses, der fortschrittlichen Geister, wurde mit „Zeitgeist Symbiosis“ by Audi am 3. September 2015 in Berlin zelebriert. Zwei musikalischen Grenzgänger: Chilly Gonzales und Boys Noize, wurden an diesem Abend vom Kaiser Quartett, mit dem Gonzales aktuell auf seiner „Chambers“ Welt-Tournee gefeiert wird, unterstützt. „Zeitgeist Symbiosis“ fand an einer geheimen Location in Berlin, der ehemaligen Abhörstation am Teufelsberg, statt und wurde von renommierten Show- und Lichtdesignern begleitet. Der grandiose Auftakt lässt indes hoffen, noch viele weitere solch hochkarätiger Kultur-Genüsse erleben zu dürfen. Links: www.zeitgeistsymbiosis.com, www.audi.de

(BOLD Aufnahme / Video mit Sony AS200V Action Cam mit Wi-Fi und GPS, www.sony.de)

heißer Sommersound


Hier kommt die langersehnte siebzehnte Edition der legendären „In Bed with Space“ Serie. Seit der letzten Ausgabe sind fast anderthalb Jahre vergangen, doch nun kommt der starke Nachfolger, gerade rechtzeitig für dieses gewisse, heiße Sommergefühl. Seit über einer Dekade ist es die Mission von “In Bed with Space” das Ibiza Party Feeling in die besten Clubs der Welt zu bringen. Die “In Bed with Ibiza World Tour” gastierte bereits in über 50 Ländern (z.B. Angola, Argentinien, Brasilien, Puerto Rico, Russland, Singapore, Süd Korea, USA, UK uvm.).

„IN BED WITH SPACE – Ibiza Club Essantial Part 17“ trumpft mit einer Doppel-CD auf. Beide Disks wurden vom einzigartigen globalen DJ Jetsetter Kid Chris zusammengestellt und gemixt. Es gibt auf der Welt nicht viele Clubs denen Kid Chris nicht bereits einen Besuch abgestattet hat. Die Liste der Clubs und Festivals auf denen er als Headliner-DJ gespielt hat ist endlos. Geboren und aufgewachsen ist Kid Chris in Köln. Inzwischen bereist er die ganze Welt um die Dancefloors mit guter Musik zu beschallen und Freude zu verbreiten. Sein Markenzeichen ist seine niemals endende Energie die jeden zum Tanzen animiert. Link: www.clubstar.net

The Tree Walker


Frei nach dem Motto: „The Tree Walker – A Balancing Act Between Earth And Sky“ arbeitet der Berliner Künstler und Filmemacher Christoph Both-Asmus seit 2009 an der Umsetzung seines Traums – über die Baumwipfel des afrikanischen Regenwalds zu steigen, sich in den allerletzten Enden der Äste, hoch oben in den Baumkronen, bewegen zu können und beinahe schwerelos durch das dünne Geäst zu klettern. Sein Traum entstand in Amsterdam, Both-Asmus blickte aus dem Fenster seines Studios und sah sich schwerelos über die Bäume des umliegenden Parks wandern.

Im Rahmen des aktuellen Programms „Supporter of the Independent“, initiiert von Jack Daniel’s, welches gute Ideen tatkräftig unterstützt, findet Both-Asmus zusätzliche Unterstützung für die Umsetzung seines Kunstprojekts. „Supporter of the Independent“ begleitet ihn bei seiner Reise nach Afrika und unterstützt ihn bei dem letzten Schritt auf dem Weg zur Verwirklichung seiner Idee, um in unentdeckte Gebiete vorzudringen und dabei die Außergewöhnlichkeit der Natur und der menschlichen Existenz zu feiern. „Like a spaceship explores space, I want to explore the last ends of the branches“, sagt der Künstler selbst über sein Projekt.

Christoph Both-Asmus lebt und arbeitet in Amsterdam und Berlin. Als MFA (Master of Fine Arts) und BFA (Bachelor of Fine Arts) war er in der Meisterklasse von Hermann Nitsch und assistierte ihm. Wie er selbst sagt, ist seine Arbeit poetisch. Er ist besessen von dem, was er eine „tiefe poetische Wahrheit“ nennt, welche, wie er sagt, nicht in Worte zu fassen sei. Mehr in der aktuellen BOLD THE MAGAZINE Ausgabe 17 2015 … Links: www.thetreewalker.com, www.christophbothasmus.de, www.jackdaniels.de, www.massvoll-geniessen.de

Die Mode ist tot!


Unter diesem Motto präsentierte gestern der Designer Michael Michalsky seine Couture-Kollektion unter dem neuen Label ATELIER MICHALSKY im Grand Hotel The Ritz-Carlton, Berlin. Ein radikaler Gegenentwurf zur gängigen Alltagsmode und dem allgegenwärtigen Trend zur „Fast Fashion“: Was sich anhört wie ein Abgesang auf die Mode, ist in Wirklichkeit ihre Wiederauferstehung. Unter dem Label ATELIER MICHALSKY präsentierte Michael Michalsky eine Couture-Kollektion, die mit hoher Qualität, feinen Details und aufwändigster Verarbeitung beeindruckte.

„In einer Welt, in der alles schneller, wertloser und austauschbarer wird, ist es an der Zeit, sich der Magie, den Emotionen und den Verführungen der Mode neu zu widmen“, erklärt Michael Michalsky seine Inspiration zur Kollektion. Das bedeutet weniger Masse, mehr Klasse in Form einer schärfer positionierten Couture-Mode, die Luxus und den Gedanken der Nachhaltigkeit vereint. Link: www.michalsky.com

Chanel


Fashion News Paris: Altmeister Karl Lagerfeld stellte in Paris seine neue Kollektion Chanel Haute Couture Fall/Winter 2015/2016 vor. Haute Couture steht bislang für einen aufwändigen künstlerischen Prozess der mühevollen Handarbeit. Sozusagen ist die Haute Couture eines der wenigen Handwerke der Welt, bei der die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Doch Lagerfeld wer nicht der der er ist, und überrascht mit einer neuen 3D-Technik – die er für seine Enwürfe verwendet. Auf den ersten Blick ist das nicht zur erkennen aber im Detail und beim tragen der Stücke offenbart sich die große Macht der Innovation. Link: www.chanel.com

1 2 3 19