Author Archives: Z. Khawary

Nespresso Talents Breakfast Club


BOLD war im Rahmen der 67. Internationalen Filmfestspiele Berlin auf Einladung von Nespresso zum ersten „Nespresso Talents Breakfast Club“ mit bekannten deutschen Filmtalenten dabei. Bei einem trendigen Frühstück im Berlinale Rooftop Café by Nespresso diskutierten Emilia Schüle, Tom Wlaschiha, Lea van Acken, Tim Oliver Schulz und Max Riemelt über die Herausforderungen in der Filmbranche und über die Bedeutung von Talentförderung in Film und Fernsehen. Dabei teilten Sie ihre ganz persönlichen Erfahrungen.

„Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Talentförderung angehenden Schauspielern und Produzenten eine unschätzbar wichtige Hilfestellung bietet. Plattformen wie die Berlinale Talents ermöglichen genau diese Unterstützung. Wenn der Partner, wie Nespresso, solchen Talente hilft, macht es gleich doppelt Spaß“ sagte Emilia Schüle, Schauspielerin. Während Loretta Stern charmant durch den Talk führte, erlebten die Gäste eine Vielzahl von außergewöhnlichen Breakfast Moments. Bei köstlichem Nespresso Kaffee und dem Genuss von Gerichten wie Avocado-Waffeln, Smoothie Bowls und Kürbis-Pancakes gewährte der Talk interessante Einblicke. Weitere Informationen findet Ihr auf www.Nespresso.com/talents

 

Skin Care für Sie und Ihn


Eine strahlende, schöne und reine Haut ist die Visitenkarte für jede Frau und jeden Mann: Die Gründer Nicklas und Dan trieb die Neugier und Leidenschaft, wirksame Hautpflegeprodukte für Männer und Frauen zu entwickeln. Auf der Suche nach dem Geheimnis einer reineren und schöneren Haut – und dem Traum, die besten natürlichen und aktiven Wirkstoffe zu kombinieren, gründeten sie 2010 ihre eigene, unabhängige Marke für Hautpflegeprodukte: „JorgObé Skin Care Copenhagen“. Alle Produkte werden ausschließlich in Dänemark entwickelt und ohne Zusatz von schädlichen Paraben, mineralischen Ölen, Silikonen, Farbstoffen oder Paraffin hergestellt. „Dies wird so bleiben, auch in Zukunft, wenn wir neue Produkte lancieren. Für uns sind Wirksamkeit, Umwelt und Gesundheit immer untrennbar miteinander verbunden“ sagen Nicklas und Dan. Das Hautpflegeset von JorgObé Skin Care Copenhagen enthält drei effektive JorgObé Produkte.

JorgObé Refreshing Scrub Mask – Tiefenwirksame  Reinigung der Haut: Entfernt Mitesser und abgestorbene Hautzellen sowie andere Verunreinigungen auf der Haut durch sanftes Peeling.

JorgObé The Original Black Peel Off Mask – Keine Mitesser mehr: Die Maske reinigt porentief, reduziert die überschüssige Fettproduktion der Haut und verhindert das Entstehen neuer Mitesser.

JorgObé White Tea Balancing Cream – Seindenweiche Haut: Dieses Produkt wurde zur Regulierung des jeweiligen Hauttyps entwickelt, sodass bei fettiger Haut langfristig die Talgproduktion reduziert wird, während trockene Haut mit Feuchtigkeit versorgt wird.

Die Haut wird nach der Anwendung wieder rein, weich und ausgeglichen. Das Set ist perfekt als Geschenkidee oder als eine Liebeserklärung an die eigene Haut. Weitere Informationen zu den Produkten von JorgObé Skin Care Copenhagen: www.jorgobe.com

Krakau


Wer bis jetzt noch nicht in Krakau war, sollte das unbedingt nachholen: Krakau ist die zweitgrößte Stadt Polens und liegt rund 350 Kilometer südwestlich von Warschau. Das Indigo Hotel Krakow – Old Town, ist das erste Indigo in Polen, und eröffnete im September 2016. Das Hotel liegt im Herzen der Altstadt, die seit 1978 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Der Burgberg Wawel, die ehemalige Residenz der polnischen Könige und die mittelalterlichen Tuchhallen auf dem Stadtplatz, in denen früher Stoffhändler ihre Ware anboten, sind sehr gut zu Fuß von hier aus leicht zu erreichen. In der Umgebung des Hotels laden neben den historischen Gebäude, zahlreiche moderne Galerien und Szene-Bars zum Verweilen ein.

Das Gebäude, indem sich das Hotel befindet stammt aus dem Jahr 1836. Beim Umbau und der Gestaltung wurde die Ursprungsarchitektur erhalten und mit neuem kombiniert. Wie jedes Haus der Marke greift es das Ambiente der jeweiligen Nachbarschaft auf: Namhafte Künstler der Krakauer Academy of Fine Arts inspirierten die Inneneinrichtung der insgesamt 56 Zimmer. Jeder Raum überzeugt mit seinem individuellen Design und modernem Komfort. Auch im Hotelrestaurant Filipa 18 wird eine Kombination aus einheimische traditionelle polnische Küche mit modernem Touch angeboten. Die saisonalen Zutaten bezieht der Chefkoch vom Kleparz-Markt – einem benachbarten Lebensmittelmarkt, auf dem seit dem 12. Jahrhundert gehandelt wird. Für die Wodkaliebhaber gibt es an der Bar des Restaurants die Möglichkeit verschiedene Sorten polnischen Nationalgetränks zu probieren. Agnieszka Wranka, General Managerin des Hotel Indigo Krakow – Old Town, freut sich auf Gäste aus aller Welt und von nebenan: „Das neue Hotel lädt Reisende und Anwohner dazu ein, in Krakaus faszinierende Geschichte einzutauchen und polnische Gastfreundschaft in einem modernen und komfortablen Umfeld zu erleben.“ Mehr Informationen und Buchungsmöglichkeiten zum Hotel Indigo Krakow findet Ihr unter: www.ihg.com/hotelindigo/hotels/de/de/krakow/krkfg/hoteldetail

Backstage: HolyGhost


Die zwei Designerinnen Jelena Hofmann and Sedina Halilovic gründeten das Label holyGhost im Jahr 2010. Seitdem steht die Marke für zeitlose Eleganz und bequeme und trotzdem schicke Casual-Looks – für den urbanen Style. Das Münchner Modelabel holyGhost präsentierte zum Auftakt der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin ihre aktuelle Sommerkollektion 2017 – „Sous le Soleil“. Damit folgt holyGhost dem internationalen Trend des Konzeptes “See now – buy now”, da die Kollektion noch diesen Monat in ausgewählten Stores erhältlich sein wird. Die Kollektion ist inspiriert vom französischen „Savoir vivre“, insbesondere vom Lifestyle an der Côte d`azur. Die französische Eleganz der 60er Jahre wird modern interpretiert und reduziert umgesetzt. Wenn es nach holyGhost geht, wird der diesjährige Sommer vor allem eines: zart, luftig, feminin und lässig. Das Designerduo Jelena Hofmann und Sedina Halilovic schickten die Mädchen in Sneakern und Slippern auf den Runway. Link: www.holyghost-fashion.com (Fotos für BOLD: H. Laschitzki)

Backstage: Marc Cain


Marc Cain präsentiert auf der Fashion Week Berlin seine neue Kollektion für die kommende Saison – Fall/Winter 2017. „Ballet Magnifique“ war das Motto der Marc Cain Fashion Show in Berlin. Am Anfang der Show stimmten einige Models mit Statement-Shirts und Tutus auf das Thema ein. Die Herbst/Winter 2017 Kollektionen von Marc Cain zeigen einen lässigen easy-to-wear Style mit einem Touch Couture.

Das international erfolgreiche Modeunternehmen Marc Cain wurde 1973 von Helmut Schlotterer, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung, gegründet. Heute ist Marc Cain eine weltweit operierende Premium-Marke für Damenmode mit eigenem Produktionsanteil in Deutschland. Vom Stammsitz Bodelshausen aus betreut Marc Cain das weltweite Geschäft. Link: www.marc-cain.com (Fotos für BOLD: H. Laschitzki)

Backstage: Malaika Raiss


Malaika Raiss gründete ihr Modelabel Malaikaraiss im Jahr 2010. Seither steht die Berliner Marke für klare Silhouetten und Mode mit femininen verspielten und Highend-Mode mit Wohlfühlfaktor. Mit viel Liebe zum Detail und einer großen Dosis Humor entwickeln die Designerin und ihr junges, kreatives Team Kollektionen die neben Ready-to-Wear auch Lederaccessoires und hochwertigen Schmuck umfassen. Der Look von Malaikaraiss ist lebensbejahend, stark und zart zugleich – Essential-Pieces für unangestrengte Powerfrauen. Kontraste stehen im Fokus der Kollektionen, so spielt Malaika mit Silhouetten und Strukturen gleichermaßen. Die klare, zum Teil gefittete Schnittführung verliert dabei nie ihre Leichtigkeit. Innovative Stoffentwicklungen, Strickgarne mit ungewöhnlicher Haptik sowie ausdrucksstarke Print-Designs sorgen für einen lebendigen Materialmix. Auf der Fashion Week Berlin präsentiert Malaika Raiss nun ihre neue Kollektion (Fall/Winter 2017) und BOLD war Backstage hinter den Kulissen. Link: www.malaikaraiss.com (Fotos für BOLD: H. Laschitzki)

Guten Rutsch


Natürlich stecken wir längst in den Vorbereitungen für die ersten Ausgaben im nächsten Jahr – doch heute gilt es zunächst, das ablaufende Jahr mit einem gebührlichen Tusch zu verabschieden.

BOLD THE MAGAZINE wünscht daher seinen Lesern, Partnern und Kunden eine rauschende Silvesternacht und einen erfolgreichen Start ins neue Jahr. Wir sehen uns in 2017 – mit neuen inspirierenden Geschichten und faszinierenden Bildern!

MEET THE MAVERICKS


Der beliebteste Single Malt Whiskys „Glenfiddich“ will mit seiner neuen Kampagne Menschen inspirieren, ihren inneren Maverick-Spirit zu entdecken. Denn wie einst William Grant seinen Traum einer eigenen Destillerie verwirklichte, gibt es auch heute noch Persönlichkeiten mit dieser visionären Einstellung. Zum Beispiel, Tim-Ole Mundt von Gentleman’s Agreement: Die Idee dazu, klassischen Herrenaccessoires ein urbanes Erscheinungsbild zu geben, hatte er gemeinsam mit seinen heutigen Partnern bereits in der Studentenzeit. Wir fragten, was ihn täglich antreibt: „Ich bin in einer Form besessen davon, dem Mann mehr Stilbewusstsein ans Herz zu legen“, so Mundt. Dafür vertraut das Jungunternehmen auf feine Handarbeit und vereint urbane Individualität mit etablierter Konformität. Damit schlägt der Entrepreneur neue Wege ein und hält gleichzeitig an seinen selbstbestimmten Regeln fest. Dieser besondere Spirit macht Tim-Ole Mundt, wie William Grant, zu einem wahren Maverick – auf seinem eigenen Gebiet.

Was sie motiviert, wovon sie sich inspirieren lassen und welche Gedanken sie umtreiben, teilen ausgewählte Mavericks auf www.Glenfiddich.de. Die Single Malt-Liebhaber können sich diesem Thema mit dem Hashtag #mavericksdo auf allen Social Media-Kanälen anschließen und ihre Leidenschaften miteinander teilen.

BOLD CHARITY


Seit nunmehr acht Jahren unterstützt BOLD THE MAGAZINE die Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung Elisabethstift. Auch 2016 konnten wir wieder das traditionsreiche Familienunternehmen LAMBERTZ gewinnen die 150 Kinder des Elisabethstift mit den berühmten Leckereien an den Feiertagen zu verwöhnen. Link: www.lambertz.de

Das Elisabethstift ist eine langjährige Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung in Berlin-Brandenburg, wurde 1826 als evangelisches Kinderheim gegründet und bietet mittlerweile an mehreren Standorten in Berlin und Umgebung ambulante, teilstationäre und stationäre Hilfen zur Erziehung an. Im Elisabethstift gibt es ungefähr 160 Plätze für Kinder und Jugendliche im Alter von 0 – 18 Jahren, die aus den verschiedensten Gründen zeitweise oder langfristig dort leben. Link: www.elisabethstift-schule.de

BOLD verlost, zusätzlich zur Hilfsaktion, drei LAMBERTZ Dosen (Abwechslungsreiche Lebkuchenmischung mit typisch Aachener Saison-Spezialitäten, präsentiert in einer attraktiven Blechdose mit naivem Aachener Weihnachtsmarktmotiv) unter den ersten Einsendern! Verratet uns via eMail, wen Ihr zu Weihnachten unterstützt? Gewinn-E-Mail an: lambertz@bold-magazine.eu (Name, Anschrift, eMail-Adresse und Telefon-Nummer nicht vergessen). Viel Glück!

1 2 3 16