Category : ART

THAT WAS THEN BUT THIS IS NOW


Die in dieser Ausstellung gezeigten Fotos wurden vor rund vierzig Jahren aufgenommen, hauptsächlich in Südamerika. In der Düsseldorfer Galerie Sander I Sohn ist eine sehenswerte Auswahl von Kodachromes des Fotokünstlers Ulli Maier ausgestellt. Die späten siebziger und frühen achtziger Jahre des vergangenen zwanzigsten Jahrhunderts laden zu eingehend – genüsslicher Betrachtung ein. Zu der besonderen historischen Qualität der Motive kommt der spezifische Bild-Charakter der analogen Fotografie und die spezielle Farbstimmung des verwendeten Kodachrome-Filmmaterials. Vintage – Fotografien mit authentischem Hintergrund und spürbar emotionalem Gehalt. Die Galerie wird von zwei ausgesprochenen Insidern der Fotokunst-Szene geführt: Carsten Sander und Wolfgang Sohn sind erfolgreiche Fotokünstler, das Messe-Format der Düsseldorfer Photo Popup Fair wurde von Sohn entwickelt. Ausstellung: THAT WAS THAN BUT THIS IS NOW – Kodachromes by Ulli Maier. Laufzeit bis 29. März 2019. Besuch n. V. Location: Sander I Sohn Galerie, Fürstenwall 86, 40217 Düsseldorf, 40479 Düsseldorf. Link: www.sandersohn.de

Image Credits: (Bild 1 – 3) © Ulli Maier; (Bild 4) Galerieansicht © Sander I Sohn Galerie

Exklusive Berlinale-Looks von L’Oréal Paris




In Berlin tummeln sich gerade die Stars und Sternchen, um das deutsche Filmereignis schlechthin zu feiern: die Berlinale 2019. Als offizieller Partner und Kosmetik-Experte ist L‘Oréal Paris bereits zum 21. Mal für das Red Carpet Styling der Stars verantwortlich. Auch abseits des Roten Teppichs sorgt die Kosmetikmarke für besondere Highlights und eröffnet unter dem Hashtag #parismeetsberlin das worth it! CAFÉ by L‘Oréal Paris im Neptune Design Center in Berlin. Weitere Infos zu Café und Programm sind hier zu finden: www.loreal-paris.de.

Passend zum Glamour der Stars verlosen wir mit L’Oréal Paris fünf Gewinnsets, die die perfekten Berlinale-Begleiter enthalten: die VOLUME MILLION LASHES Mascara und den COLOR RICHE Lippenstift im limitierten, luxuriösen Berlinale-Look, eine Powerbank im Lipstick-Design und das absolute Highlight: eine hochwertige und stylishe Bluse des Modelabels Soluzione mit Power-Statement.

Die limitierte Berlinale-Edition von L’Oréal Paris ist seit Februar 2019 online und im Einzelhandel erhältlich.

Damit Ihr auch in den Genuss des Glamours kommen könnt, verratet uns via E-Mail, warum Ihr das Gefühl des Glamours braucht? Gewinnspiel E-Mail: LorealParis@bold-magazine.eu (Name, Anschrift, E-Mail Adresse, die Größe (von 34-42) und Telefon-Nummer nicht vergessen). Viel Glück!

BERLIN INSIGHTS


„Dickes B, oben an der Spree. Im Sommer tust du gut und im Winter tut’s weh. Mama Berlin mag Stein und Benzin – wir lieben deinen Duft, wenn wir um die Häuser ziehen …“, heißt es in einem Songtext der Band Seeed, die, lyrisch ausgefeilt und auf den Punkt gebracht, die Hauptstadt Deutschlands beschreibt. BOLD zeigt die schönsten Orte, besten Clubs und Lokalitäten der Metropole Berlin in zwei Teilen (1. Teil: BOLD THE MAGAZINE No. 38 & 2. Teil: BOLD THE MAGAZINE No. 39), und erkundet den Sound der Stadt gemeinsam mit dem SEAT Arona Beats, denn genau wie Berlin steht das neue Modell des spanischen Automobilherstellers für Musik, Kultur und einen ausgeprägten urbanen Lifestyle. Link zum Shop: www.bold-magazine.eu/shop

KATJA FLINT – EINS


Eine andere Art der Portraitfotografie: Die Schauspielerin Katja Flint zeigt ihre verstörend – anziehend wirkende Fotokunst jetzt in Rostock. Emotionen werden in ihren Bildern mediengerecht transformiert: Die Darstellungen von Wut oder Lust werden in Bewegungen umgesetzt. Als Vorbild der dahinter stehenden Technik gilt Man Rays Porträt von Marquise Luisa Casati aus dem Jahr 1922, er verschob während einer langen Belichtungszeit die Kamera, wodurch sich die Augen der Frau verdoppelten. Das Resultat ist höchst surreal, genau so wirken auch oft die fotografischen Werke von Katja Flint. Rätselhaft verschwommen und voller vitaler Dynamik. Die Serie “Eins” wird nach der Ausstellung in der Kunsthalle Rostock ab dem 30. März 2019 in der Berliner Galerie Semjon Contemporary präsentiert. Die Ausstellungen werden durch eine Monographie begleitet, die im Distanz Verlag erscheint. Ausstellung: KATJA FLINT – EINS. Bis 24. Februar 2019. Location: Kunsthalle Rostock, Hamburger Str. 40, 18069 Rostock. Open: Di. – So. 11.00 – 18.00 Uhr. Link: www.kunsthallerostock.de

Image Credits: (Bild 1) Katja Flint, Hitchcock Jenny 2018, 40x60cm, C-Print, © Katja Flint; (Bild 2) Katja Flint, Cup Jasna, 2018,m 40x53cm, Fine Art Print, © Katja Flint; (Bild 3) Katja Flint, Sensual Selina, 2018, 60x47cm, Fine Art Print, © Katja Flint

BRYAN ADAMS – EXPOSED


Die Ausstellung »Exposed« umfasst mehr als 40 Fotografien von Bryan Adams, darunter zahlreiche Hauptwerke des Künstlers. Bryan Adams ist nicht nur als großartiger Musiker und Songwriter weltberühmt, er hat sich seit vielen Jahren auch ein hohes Renommee als Fotokünstler erarbeitet. Seine Fotografien, von meist bekannten Persönlichkeiten des Showbusiness, aus Rock & Pop, Schauspiel, Fashion und Kunst, überzeugen mit einer eleganten Authentizität und der besonderen Tiefe einer entspannten Betrachtung. Spielerisches und Ernstes durchdringen sich in diesen Arbeiten. Adams fotografische Arbeiten werden in Zeitschriften wie »Vogue«, »L’uomo Vogue«, »Vanity Fair«, »Harper’s Bazaar«, »GQ«, »Esquire«, »Interview« und »i-D« veröffentlicht. Er produziert ebenso Werbung für Brands wie Hugo Boss, Guess Jeans, Sand, Converse, Montblanc, John Richmond, Fred Perry, Escada sowie Jaguar und Opel. Die Ausstellung findet in Kooperation mit Crossover statt. Die Galerie CAMERA WORK  wurde 1997 gegründet und hat sich zu einer der weltweit führenden Galerien für Fotokunst entwickelt. Alle Werke können über die Galerie erworben werden. Ausstellung: Bryan Adams »Exposed«. Laufzeit bis 23. Februar 2019. Location: CAMERA WORK, Kantstraße 149, 10623 Berlin. Open: Dienstag bis Samstag 11 bis 18 Uhr. Link: www.camerawork.de

Image Credits: (Bild 1) © BRYAN ADAMS, KATE MOSS, LONDON, 2010; (Bild 2) © BRYAN ADAMS, AMY WINEHOUSE, LONDON, 2010; © BRYAN ADAMS, VICTORIA BECKHAM, LONDON, 2005

TATE BRITAIN – LONDON


Die Errungenschaften der britischen Kunst sind in der Tate Gallery Britain, im Stadtteil Millbank direkt an der Themse gelegen, auf den Punkt gebracht: The national collection of British art. Freier Eintritt für alle Besucher*innen in eine opulente, vielschichtige Kunstausstellung. Dies ist in jedem Fall die weltweit größte Sammlung britischer Kunst vom 16. bis zum 21. Jahrhundert. Hier können die Besonderheiten der Lichtstimmungen in den Gemälden des bedeutenden Malers der Romantik, William Turner, aus der Nähe betrachtet werden. Die aktuelle Sonderausstellung stellt Werke um 1850 von Edward Burne-Jones vor, einem Maler der Präraffaeliten. Direkt anschließend kann die nahe City of Westminster erkundet werden, mit dem Palace of Westminster, dem Buckingham Palace, Westminster Abbey und der Cathedral. TATE BRITAIN Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 10:00 bis 18:00 Uhr. Location: Millbank, London SW1P 4RG. Link: www.tate.org.uk/visit/tate-britain Das Park Plaza London Riverbank bietet sich bei einem Kurztrip als zentral gelegener Ausgangspunkt an – es liegt direkt an der Themse, am schräg gegenüberliegenden Ufer ist die Tate Britain. Im nahen Bezirk South Bank befindet sich alternativ das Park Plaza London Waterloo. Link: www.parkplaza.com/london

Image Credits: Fotos 1 bis 5: BOLD THE MAGAZINE, H. G. Teiner; Bild 5: © Gillian Wearing CBE, ‘Everything is connected in life…’ 1992–3

BAUHAUS UND FOTOGRAFIE


Das Staatliche Bauhaus spielt eine Schlüsselrolle in der Design- und Kunstgeschichte, insbesondere auch für die Fotografie des 20. Jahrhunderts. Das historische Bauhaus wurde 1919 von Walter Gropius in Weimar als Kunstschule gegründet, absolut neu war eine Zusammenführung von Kunst und Handwerk. Historischer Bezugspunkt der Ausstellung ist die Werkbundausstellung „Film und Foto“, die 1929/30 unter anderem in Stuttgart, Berlin und Zürich zu sehen war. Der für seine experimentellen Fotoarbeiten bekannte Bauhaus-Künstler Moholy-Nagy kuratierte damals jeweils einen Raum zur Geschichte und zur Zukunft der Fotografie und untersuchte das Neue Sehen in der Fotografie. Die historische Werkschau wird mit über 300 Exponaten virtuell rekonstruiert, dazu wird ein Teil der Berliner Station präsentiert. Die historischen Fotografien des Neuen Sehens treten in einen spannenden Dialog mit den Arbeiten zeitgenössischer Künstler*innen. Die Ausstellung ist Teil des Jubiläumsprogramms „100 jahre bauhaus“. Ausstellung: BAUHAUS UND DIE FOTOGRAFIE – ZUM NEUEN SEHEN IN DER GEGENWARTSKUNST. Laufzeit bis 10. März 2019. Location: NRW-Forum Düsseldorf, Ehrenhof 2, 40479 Düsseldorf. Link: www.nrw-forum.de

Image Credits: (Bild 1) Dominique Teufen, Selfiepoint © NRW-Forum Düsseldorf, Foto Katja Illner; (Bild 2) Dominique Teufen © NRW-Forum Düsseldorf, Foto Katja Illner; (Bild 3) Max de Esteban / © NRW-Forum Düsseldorf, Foto Katja Illner (Bild 4) Viviane Sassen: Yellow Vlei © Viviane Sassen; (Bild 5) Doug Fogelson: Forms And Records No 13, 2014, Fotogramm, Leuchtkasten © Doug Fogelson

ETERNITY


Zum 50. Todestag von Dr. Martin Luther King präsentiert die Leica Galerie Salzburg eine sehenswerte Ausstellung mit Fotografien von Benedict J. Fernandez. Seit Mitte der sechziger Jahre fotografierte Fernandez in den Straßen der US – Städte und wurde zu einem der bedeutendsten Street-Fotografen seiner Zeit. Fernandez Bilder der Protestaktionen in den USA sind so etwas wie ein fotografisches Tagebuch der Protestbewegung der 1960er Jahre. Die kraftvollen Fotografien des letzten Lebensjahres von Dr. Martin Luther King sind außergewöhnliche Zeugnisse eines engagierten Fotojournalisten, der eine besondere Zeit in der Geschichte festgehalten hat. Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit der Weithorn Galerie Düsseldorf. Mehr dazu in der aktuellen Ausgabe BOLD THE MAGAZINE No 39. Ausstellung: „ETERNITY“ Fotografien von Benedict J. Fernandez und Jürgen Wassmuth. Laufzeit verlängert bis 26. Januar 2019. Location: Leica Galerie Salzburg, Gaisbergstraße 12, 5020 Salzburg. Links: www.leica-galerie-salzburg.com/  www.weithorn-galerie.de/

Image Credits: Alle Fotos © Benedict J. Fernandez. (Bild 1) Wall street, June,1970, Silvergelatine-print, 30 x 40 cm / Handabzug/Vintage (Bild 2) Martin Luher King,Jr., At the United Nations, April 15 1967, Silvergelatine-print, 30 x 40 cm / Handabzug/Vintage (Bild 3)  Newark, N.J., NVG, 1967, Silvergelatine-print, 30 x 40 cm / Handabzug/Vintage

ROADMOVIE


Stylische Models im Vintage-Outfit und US-Classic-Cars aus der legendären Chrom-Ära: Eine pralle Ladung Traum-Wirklichkeit strömt bei dieser Fotografie – Ausstellung ins Blickfeld des Betrachtenden. Peter Odefey schöpft in seinen Bildern aus dem Vollen, mit leidenschaftlichem Blick auf die Details. Die Fotografien erzählen kleine Geschichten und erwecken Erinnerungen an alte Filmstreifen. Wie beispielsweise an „Thelma and Louise“ von Ridley Scott. Die Breitleinwand – Cinemascope Formate, der kontrastreiche Schwarzweiß-Style und die spezielle Technicolor – Farbigkeit, das alles sind Elemente des Feintunings, durch das erst die im Retro-Style gekleideten Models in ihren US-Cars ihre volle Wirkung entfalten. Odefeys persönlicher Blick in den Rückspiegel eröffnet weite Fantasie-Räume und dies macht einfach glücklich. Sein besonderer Mix verschiedener Stilelemente überrascht und verbindet in changierend – irritierender Weise Vergangenheit und Gegenwart miteinander. Auf der Photo Popup Fair 2018 gab der Fotokünstler einen Vorgeschmack auf seine aktuelle Serie – jetzt ist die Ausstellung ROADMOVIE im passenden Umfeld eines Vintage-Fashion Second-Hand Shops in den großzügigen Räumen eines Hinterhof-Lofts zu erleben. Sämtliche Fotografien sind in begrenzter Auflage erhältlich. Fotoausstellung: Peter Odefey, ROADMOVIE. Location: Studio-Atelier, Lorettostraße 8, Hinterhof, 40219 Düsseldorf. Contact Peter Odefey Fotografie: peter_odefey@yahoo.de

Image Credits: Bilder aus der Ausstellung ROADMOVIE, (Bild 1 ) Episode 1; (Bild 2) Episode 13; (Bild 3) Episode 10; (Bild 4) Episode 6 –  Alle Fotografien © Peter Odefey

1 2 3 32
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.