Category : MUSIC

Black Is Beautiful


Fast 20 Monate haben sich The BossHoss Zeit genommen, neue Ideen zu sammeln und ihren schnell entflammbaren Signature-Sound aus Rock, Country, Blues, ein wenig HipHop und Pop um einige völlig neue Elemente zu erweitern. Auf „Black Is Beautiful“ präsentiert sich die Truppe um Alec Völkel aka Boss Burns und Sascha Vollmer alias Hoss Power heute so modern und facettenreich, wie man sie noch nie gehört hat. Ohne Genre-Scheuklappen schöpfen The BossHoss aus ihrem Stil-Pool, um selbst die scheinbar größten Widersprüche „unter einen Hut zu bringen“ und zu einer kugelsicheren Einheit zu verbinden, während man sich und seinem sofort wiedererkennbaren Style-Crossover gleichzeitig in jeder Sekunde treu bleibt. The BossHoss wandeln mit einer innerhalb der deutschen Musikszene absolut beispiellosen Selbstverständlichkeit und Lässigkeit zwischen den Welten, wie man auch mit seinem 8. Studioalbum demonstriert. Statt in Schubladen zu denken, hat die Band längst ihr ganz eigenes Genre etabliert. „Black Is Beautiful“ ist Next Level Rock. The BossHoss 2.18.

„Black Is Beautiful“ erinnert mit seinen bilderstarken Kopfkino-Vibes ein an vertontes Roadmovie aus der Mitternachtsvorstellung eines kleinen Filmtheaters in der Einöde irgendwo zwischen Internashville und Ü-Berlin. The BossHoss lieben die Gefahr und laden ein zu einem aufregenden Trip durch die Nacht. Auf 13 Tracks preschen die Urban Cowboys dem Morgengrauen entgegen, wechseln zwischendurch immer wieder den Wagen, während hinter dem Stil-Steuer immer ganz klar The BossHoss sitzen.

„Die größten Abenteuer passieren in der Nacht“, erklärt Boss Burns. „Die Schwärze der Nacht ist der Inbegriff von Freiheit und Grenzenlosigkeit. Schwarz steht für uns für wilde Partys und generell für alles Verbotene, das die Phantasie triggert. Sascha und ich sind Nachtmenschen. Ein Großteil der Songs wurde in der Nacht geschrieben. Diesen Midnight-Spirit hört man den Liedern klar an.“

LIMITED EDITION


Steinway & Sons hat eine neue Flügelserie aufgelegt, die in Zusammenarbeit mit der Elbphilharmonie Hamburg entstanden ist. Mit der auf nur acht Exemplare limitierten Edition ehrt Steinway & Sons das neue Wahrzeichen der Hansestadt und bietet Musik- und Designliebhabern exklusive Einzelstücke. Die Namen Steinway & Sons und Elbphilharmonie stehen für Exzellenz in Musik und herausragende kulturelle Werte. Schon mit der Eröffnung der Steinway & Sons SPIRIO Lounge in unmittelbarer Nähe der Elbphilharmonie wurde eine thematische und räumliche Brücke zwischen diesen beiden kulturellen Institutionen geschlagen, die nun mit der Kreation dieser außergewöhnlichen limitierten Edition einen weiteren Höhepunkt erreicht.

In der STEINWAY & SONS ELBPHILHARMONIE LIMITED EDITION finden sich einige der markanten Designelemente der Elbphilharmonie wieder, etwa die Silhouette des Gebäudes im Notenpult, wahlweise in schwarz poliert oder Eiche, sowie eine Interpretation des Punkterasters auf den Fassadenelementen im Innendeckel, die der Hamburger Airbrush-Künstler Thorsten Boehm von Hand aufgetragen hat. Der Stoffbezug auf der Bank ist mit dem der Sitze im Großen Saal identisch. Die silberfarbene Gussplatte und verchromte Beschläge unterstreichen den modernen Look. Fünf Flügel sind zudem mit SPIRIO ausgestattet, dem innovativen Selbstspielsystem, mit dem man Künstler live zuhause erleben kann. Link: www.steinway.com

CG – CLUB OF GENTS CLUBTOUR


6 Metropolen, 5 Länder, 6 angesagte Clubs – am 06. September fiel in Berlin der Startschuss zur CG – CLUB of GENTS Clubtour. Anschließend findet jeden Donnerstag eine weitere Party in einer europäischen Metropole statt und BOLD THE MAGAZINE ist mit dabei. Gefeiert wird, neben Berlin, in Amsterdam, Zürich, Wien, London und Hamburg, denn die coolsten Stories im Leben handeln nicht vom langweiligen Arbeitsalltag, sondern von emotionalen Erlebnissen und Partys mit den Freunden. Genau deshalb wurde die CG – CLUB of GENTS Clubtour ins Leben gerufen. Mit erstklassigen DJs und Drinks for free. Tipp: Du kannst beim CLUBTOUR Gewinnspiel auch ein BOLD THE MAGAZINE Abo (und Vieles mehr) gewinnen!

So bist Du dabei: Reservier Dir einfach einen Platz auf der Gästeliste in der Stadt deiner Wahl. Ein Klick auf den jeweiligen Termin bringt Dich direkt zu Anmeldeseite und die Reservierung ist für Dich komplett kostenlos! Nur wer auf der Gästeliste steht, hat am Abend die Chance in den Club zu kommen. Zudem ist die Gästeliste pro Stadt auf 250 Plätze limitiert. Also sag schnell Deinen Freunden Bescheid und meldet Euch an! Die nächsten Locations und Termine:
Amsterdam – Bloemenbar, 13.09.2018 // Zürich, 20.09.2018 // Wien – Motto, 27.09.2018 // London, 04.10.2018 // Hamburg, 18.10.2018 // Hier gehts zur Anmeldung: clubtour.fashion (Fotos: Michael Schober)

Charlie Winston


Mehr als drei Jahre sind seit der Veröffentlichung von Charlie Winstons drittem Album „Curio City“ vergangen – ein Longplayer, den er in seinem Londoner Homestudio aufnahm und der geprägt ist von dem Bestreben, jeden einzelnen Schritt des Entstehungsprozesses persönlich zu gestalten. Vom Songwriting, Einspielen und dem anschließenden Produzieren war „Curio City“ buchstäblich eine Ein-Mann-Show. Sein neues Album „Square 1“ ist nun das genaue Gegenteil. Es ist der Ehrgeiz eines Künstlers, der nun bereit ist, mit anderen zusammenzuarbeiten, sich gegenseitig Ideen zuzuwerfen und seine eigene Unvollkommenheit zu akzeptieren. Die daraus resultierende Energie bescherte den Beteiligten die einzigartige Erfahrung, gemeinsam die Geburtsstunde (Tabula Rasa) und die anschließende Erschaffung eines Albums zu erleben.

Die vergangenen Jahre brachten Winston einigen Strapazen und Prüfungen. Als junger Vater übernahm er eine Rolle, „die dich mit deiner ultimativen Zerbrechlichkeit als vergänglicher Sterblicher auf dieser Erde konfrontiert und dich dazu treibt, deine zugewiesene Zeit mit echten Prioritäten zu verbringen.“ Mit „Square 1“ wendet sich er sich jenen Motiven zu, die ihn einst dazu brachten, Vollzeit-Musiker zu werden und der Musik den Vorzug vor allen anderen künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten zu geben. Als Ausgangssituation stand zwar nicht die Tabula-Rasa-Situation, die der Titel suggeriert (Erfolg und Erfahrung fallen ja durchaus ins Gewicht), doch das Album präsentiert eine neue, frische Herangehensweise. Ein Großteils des Charmes von „Square 1“ entstammt seiner Demut und Spontanität. „Ich habe mich auf viele Dinge rückbesinnt, die ich an Musik am meisten mag“, erklärt er. „Das hat zu einem ehrlicheren Approach an die Songs geführt und wir haben uns zurück auf das Startfeld begeben, ganz zurück an den Anfang. Ich hatte die Möglichkeit, Tabla-, Kora- und Marimba-Sounds einzubringen, Instrumente, die in der Musik von Künstlern vorkommen, die ich liebe, und auch in Songs, die in mir früh die Neugier auf Musik weckten. Ich integrierte diese Elemente in den Gesamtmix, noch bevor ich eine Vorstellung davon hatte, in welche Richtung ich gehen würde.“

„Square 1“ zeigt Charlie Winstons Verletzlichkeit, unterstreicht aber gleichzeitig auch seine Originalität. Denn man sollte sich nicht täuschen lassen: so ergreifend dieses Album auch ist, es ist auch extrem zugänglich, mit dem unwiderstehlichen „Photograph“ und dem unvergleichlichen „The Weekend“ oder dem hypnotischen Finale von „Get Up Stronger“: „Square 1“ ist Renaissance und Selbsterfindung. Es ist ein Album, das sorgfältiges Zuhören und Nachdenken verdient. Aktuelle Single „The Weekend“ (Fotocredit: Charlotte Gamus)

Tourdaten Deutschland: 21.11.2018 Berlin, Columbia Theater / 22.11.2018 Hamburg, Mojo / 23.11.2018 Köln, Club Bahnhof / 26.11.2018 Frankfurt, Batschkapp / 27.11.2018 München, Freiheiz

One Day in Barcelona


Wer den aus Film („Elementarteilchen“, „Es lebe der Punk“) und Fernsehen („Herzensbrecher“, „Professor T“) bekannten Schauspieler Simon Böer kennt, weiß: Action, Spaß und Musik sind sein Ding. Für BOLD ideale Voraussetzungen, um mit dem talentierten Mimen und dem neuen SEAT Arona Beats einen Tag lang Barcelona zu erkunden und auf dem Primavera Sound Festival Böers Leidenschaft für gute Musik zu zelebrieren. Das neue SEAT Digital Cockpit – ein interaktives Display, das sich über das Multifunktionslenkrad bedienen und über das Infotainment-System anpassen lässt – ist neben dem BeatsAudio Logo am Kofferraum und den exklusiv designten Sitzen, Simon Böers persönliches Highlight des neuen SEAT Arona Beats. Weitere markante Merkmale des Arona Beats sind unter anderem die Außenspiegel in der Farbe Eclipse Orange. Im Fahrzeuginneren sind der Abdeckrahmen des Radios sowie die Nähte an Schalthebel, Lenkrad und Handbremse, ebenfalls in Eclipse Orange gehalten.

Das Sondermodell SEAT Arona Beats entstand in Kooperation mit Beats by Dr. Dre und zeichnet sich durch eine Reihe einzigartiger Details aus: Das Premium-Soundsystem klingt so, als säße man bei seinem Lieblingsinterpreten im Studio, es wartet mit einem 300-Watt-Verstärker mit 12 Kanälen, einem digitalen Signalprozessor und sieben High-End- Lautsprechern auf. Zwei Hochtöner in der A-Säule und zwei Tieftöner in den vorderen Türen, zwei Breitbandlautsprecher hinten sowie ein in der Reserveradmulde eingebauter Subwoofer komplettieren das Audiosystem. Link: www.seat.de (Fotos: © BOLD THE MAGAZINE, T. Adler)

Not just a winter jacket


Die Winterjacke hat eine größere Bedeutung für uns als manch ein anderes Kleidungsstück aus unserem Kleiderschrank. Wir tragen sie den ganzen Tag, wo immer wir hingehen, was auch immer wir erleben. Sie wird ein Teil unserer Identität und bringt uns durch die kalte Jahreszeit. Das globale Digital Brand Superdry launchte im Oktober seine neue Herbst/Winter-Kollektion 2017. Die Kollektion beinhaltet Jacken mit über 450 Styles für Männer und Frauen. Das Herzstück der weltweiten integrierten Kampagne ist der Spot „This Is The Jacket“. Unter der Regie von James Burns produziert, zeigt er die Vielzahl der Superdry-Jacken, getragen in unterschiedlichsten Situationen – während die aufstrebende Grime-Preisträgerin und Künstlerin Paigey Cakey „This Is The Jacket“ singt. 

Zeitgleich zum Launch der Kampagne wurde auch der extra für den Spot produzierte Track „Electric“ von Paigey Cakey veröffentlicht. Zum Launch der Kampagne sagte Fran Pearce, Global Brand Manager Superdry: „Musik ist ein wesentlicher Bestandteil im Leben unserer Zielgruppe und die Zusammenarbeit mit jungen, aufstrebenden Künstlern Teil unserer Markengeschichte. Paigey Cakey war die perfekte Wahl für diese Kampagne, da ihr einzigartiger Style die Rolle der Jacke im Alltag mit Leben füllt. Welchen Widrigkeiten, Dramen oder Abenteuern man auch gegenübersteht, die Superdry Jacken helfen, durch zu kommen.“ Weitere Elemente der Superdry Kampagne, die sich hauptsächlich auf UK und Deutschland konzentriert, beinhaltet Partnerschaften mit Kreativen aus den Bereichen: Lifestyle, Sport, Musik und Fashion. Weitere Informationen zu der Kampagne findet Ihr unter: www.superdry.com

Let’s get together


… and feel alright: The House of Marley verzaubert mit „Get Together“-Lautsprechern Dezember 2016 „One love, one heart, let’s get together and feel alright!“ lautet eine weltberühmte Songzeile von Bob Marley. Sie steht für Liebe, Gleichheit, Wohltätigkeit und ein sonniges Lebensgefühl. Die Lifestyle-Marke „The House of Marley“, die von den Nachkommen Bob Marleys gegründet wurde, setzt dieses Erbe in ihrer HiFi-Produkt-Range um: Mit hochwertigen Kopfhörern, Speakern und Accessoires aus umweltfreundlichen Materialien und einem eleganten Design, das Roots und Progression paart.

Jedes Produkt trägt den Namen eines Bob Marley-Songs und setzt der Musiklegende damit ein Denkmal. So auch der Bluetooth-Speaker „Get Together“, der bereits seit 2015 auf dem Markt ist, sowie dessen kleinere, neue Variante „Get Together Mini“, die ab sofort im Handel bereitsteht. Darüber hinaus setzt The House of Marley die Vision „One love, one world“ mit der dem Unternehmen angeschlossenen Wohltätigkeitsorganisation 1LOVE um. Link: www.thehouseofmarley.de

BOLD verlost einen der neuen „Get Together Mini“ Bluetooth-Speaker. Beantwortet uns die Frage: Welcher Bob Marley-Song Euch am besten gefällt und sendet alles (Anschrift nicht vergessen) an die E-Mail: The-House-of-Marley@bold-magazine.eu

THE SOUND OF RUM


In diesem Jahr werden BACARDÍ und das US-amerikanische DJ- und Produzententrio Major Lazer kreativ musikalisch zusammenarbeiten. „ Wir erkunden immer wieder neue Projekte, aber bei allen Kooperationen suchen wir Partner, die einen ähnlichen Hintergrund und ähnliche Ambitionen haben“, erklärt Zara Mirza (Head of Creative Excellence) von BACARDÍ, und fügt hinzu: „Noch wichtiger: Major Lazer hat erkannt, dass wir — auf der Suche nach kreativen Partnern sind — die Dinge anders angehen. In diesem Fall hat das zu »The Sound of Rum« geführt. Dies könnte die Zukunft von Musik-Kooperationen sein.“

Major Lazers neue Single „Run Up“, die den Sound of Rum enthält, erschien Anfang 2017. Neben dem traditionellen Sonic Branding wird es in diesem Jahr Multimedia-Events, einzigartige Musik-Angebote sowie eine neue BACARDÍ Rum Limited Edition geben. Zudem sind eine Reihe einzigartiger Musik-Erlebnisse geplant. Die Termine werden noch bekannt gegeben! Link: www.bacardi.com

Beoplay M5


Mit dem Beoplay M5 zeigte Bang & Olufsen zur CES 2017 einen neuen drahtlosen Multiroom-Lautsprecher, der neben dem Klang vor allem auch mit hochwertigen Materialien und dem Design überzeugt. Für die Musik-Wiedergabe bietet der Lautsprecher eine Vielzahl an verschiedenen Protokollen, darunter AirPlay, Bluetooth 4.0, Spotify Connect und das eigene Beolink Multiroom. Zudem beherrscht der Lautsprecher WLAN nach AC-Standard und verfügt wie bereits der Beoplay A6 und A9 über integriertes Google Cast und kann so auch mit anderen Cast-fähigen Lautsprechern zu einem Netzwerk gekoppelt werden. Über einen Klinkeneingang können Wiedergabequellen auch analog angeschlossen werden. Link: www.beoplay.com

1 2 3 4
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.