Category : FASHION

Not just a winter jacket


Die Winterjacke hat eine größere Bedeutung für uns als manch ein anderes Kleidungsstück aus unserem Kleiderschrank. Wir tragen sie den ganzen Tag, wo immer wir hingehen, was auch immer wir erleben. Sie wird ein Teil unserer Identität und bringt uns durch die kalte Jahreszeit. Das globale Digital Brand Superdry launchte im Oktober seine neue Herbst/Winter-Kollektion 2017. Die Kollektion beinhaltet Jacken mit über 450 Styles für Männer und Frauen. Das Herzstück der weltweiten integrierten Kampagne ist der Spot „This Is The Jacket“. Unter der Regie von James Burns produziert, zeigt er die Vielzahl der Superdry-Jacken, getragen in unterschiedlichsten Situationen – während die aufstrebende Grime-Preisträgerin und Künstlerin Paigey Cakey „This Is The Jacket“ singt. 

Zeitgleich zum Launch der Kampagne wurde auch der extra für den Spot produzierte Track „Electric“ von Paigey Cakey veröffentlicht. Zum Launch der Kampagne sagte Fran Pearce, Global Brand Manager Superdry: „Musik ist ein wesentlicher Bestandteil im Leben unserer Zielgruppe und die Zusammenarbeit mit jungen, aufstrebenden Künstlern Teil unserer Markengeschichte. Paigey Cakey war die perfekte Wahl für diese Kampagne, da ihr einzigartiger Style die Rolle der Jacke im Alltag mit Leben füllt. Welchen Widrigkeiten, Dramen oder Abenteuern man auch gegenübersteht, die Superdry Jacken helfen, durch zu kommen.“ Weitere Elemente der Superdry Kampagne, die sich hauptsächlich auf UK und Deutschland konzentriert, beinhaltet Partnerschaften mit Kreativen aus den Bereichen: Lifestyle, Sport, Musik und Fashion. Weitere Informationen zu der Kampagne findet Ihr unter: www.superdry.com

CLAUDIA SCHIFFER


Sie war 17 Jahre jung als sie 1987 in einer Düsseldorfer Disco für die Modewelt entdeckt wurde. Kurz darauf erschien Claudia Schiffer schon auf dem Cover von ELLE. Ein Jahr danach lief sie für Chanel über den Laufsteg. Ein furioser Senkrechtstart, eine märchenhafte Traumkarriere. Blonde Haare, blaue Augen, sinnlicher Mund: Atemberaubend schön. Und natürlich „normal“ zugleich. Ebenso sehr diszipliniert und etwas unnahbar. Claudia Schiffer ist mit dem englischen Filmproduzenten Matthew Vaughn („Kingsman – The Secret Service“) verheiratet, hat drei Kinder und lebt in London. Die Ausstellung „Claudia Schiffer“ in Berlin umfasst 100 Fotografien und ist die bisher umfangreichste Ausstellung mit dem Supermodel. Mehr als 15 international renommierte Fotokünstler und -künstlerinnen präsentieren ihre Aufnahmen aus Fashion-Shootings, Portrait- und Aktsitzungen: Ellen von Unwerth, Miles Aldridge, Hans Feurer, Michel Comte, Camilla Akrans, Herb Ritts, Peter Lindbergh und Dominique Issermann. Zur Ausstellung erscheint der Fotoband „Claudia Schiffer“ im Prestel Verlag. Ausstellung: CLAUDIA SCHIFFER. Laufzeit bis 11. November 2017. Location: CWC GALLERY, Auguststraße 11–13, 10117 Berlin. Link: www.camerawork.de/de/cwc-gallery

Image Credits: (Bild 1) © ARTHUR ELGORT, CLAUDIA SCHIFFER ON HOOD, VALENTINO ADVERTISING CAMPAIGN, 1995; (Bild 2) © ELLEN VON UNWERTH, BIG IN AMERICA, CLAUDIA SCHIFFER, NASHVILLE, 1989; (Bild 3) © HERB RITTS, CLAUDIA SCHIFFER; (Bild 4) © GIOVANNI GASTEL, CLAUDIA SCHIFFER FOR DIOR, PARIS, 1989

Private Garden


Die bepflanzte Lavendel-Wand an der Front des Catwalks, die schwebenden Leuchtkugeln und die mit Rasen ausgelegten Ränge und Sitzreihen sorgten für die perfekte Sommergarten-Atmosphäre bei der diesjährigen Marc Cain Show auf der Berliner Mercedes Benz Fashion Week. Das israelische Newcomer-Duo Lola Marsh präsentierte als musikalische Untermalung seinen Sommer-Hit „Wishing Girl“. Marc Cains neue Kollektion prägen vor allem Einflüsse der 70er und 80er Jahre, die mit stilistischen Brüchen aus romantischen und funktionell-sportiven Elementen kreative und mutige Outfits für starke Frauen ergeben. Link: www.marc-cain.com

RIANI zum Muttertag


Für ein Kind ist für die Mutter immer die erste Liebe. Eine einzigartige Liebe, geprägt durch eine besondere Verbundenheit. Das Fashion Label RIANI sagt mit dem Film über die bedingungslose Liebe einer Mutter-Tochter-Beziehung: „Danke Mama“. Danke, dass du immer für mich da bist, dass du mich immer auf den richtigen Weg geführt hast. Danke, dass du mir schon mein Leben lang Freundlichkeit, Herzenswärme und Zuneigung gezeigt hast. Gemeinsam gehen wir den Weg des Lebens. Link: www.riani.de

Real trendsetter


Dreißig Jahre Erfahrung, in der Herstellung hochwertiger Schuhe, wurden in der 1995 gegründeten „The ART Company“ vereint, um einer Berufung zu folgen: ungezwungene, jugendliche und fröhlich anmutende Schuhe zu kreieren – und Innovation als Grundprinzip der Entwicklung zu verstehen.

In den letzten Jahren wurden dabei mehrere Etappen durchlaufen, alle vollgepackt mit Träumen und Visionen, für den Schuh von morgen. Von Anfang an waren die Stiefel der ART Company ein voller Erfolg – die das Junge und Unkonventionelle des Unternehmens versinnbildlichten. Insbesondere in Frankreich, Deutschland, Holland, England, Italien und Spanien sind die außergewöhnlichen Schuhe der ART Company bis heute echte Trendsetter. BOLD folgte der Einladung nach Madrid, und schaute sich in der spanischen Hauptstadt exklusiv die neue Kollektion für den kommenden Herbst/Winter an. Link: www.the-art-company.com

Eine Besonderheit der Marke ist die regelmäßige Kooperation mit jungen, extravaganten Künstlern, Designern und Illustratoren: Für die kommende Saison konnte der progressive Fashion Designer David Delfin gewonnen werden, der in Spanien für seine urbanen Looks bekannt ist (www.davidelfin.com). Das Designerlabel 44 studio überzeugt mit starker Couture und wird ebenfalls in der kommenden Saison spannende ART Interpretationen liefern (www.44studio.es). Zudem verwirklichte Alberto Marcos Barbado, ein junger spanischer Illustrator, der sehr reduziert und grafisch arbeitet, seine Kunst auf den neuen Modellen der ART Company (albertomarcosdibujos.blogspot.de). Nicht zuletzt begeistert Moniquilla, hinter der sich die spanische Illustratorin und Textil-Designerin Monica Muñoz verbirgt, mit ihren Arbeiten für die ART Company. Ihre Werke sind farbenfroh und strahlen viel Lebensfreude aus, was nur ein Grund dafür war Muñoz für die neue Saison zu verpflichten (www.moniquilla.com).

SIBYLLE


Die Zeitschrift SIBYLLE war DAS Fashion Magazine in der DDR. Die „Zeitschrift für Mode und Kultur“. Neben den Beiträgen über Kunst, Architektur und Gesundheit stand die Fotografie ganz klar im Mittelpunkt: Die hervorragenden Fotografen und Fotografinnen der SIBYLLE legten für ihre Arbeit explizit künstlerische Maßstäbe an. Jetzt werden in der Kunsthalle Rostock Arbeiten von 13 Fotografen und Fotografinnen vorgestellt. Ergänzend dazu ist ein chronologischer Abriss der SIBYLLE-Ausgaben mit Reproduktionen von einzelnen Heften zu sehen, beginnend mit der ersten Ausgabe 1956 bis zum Jahr der politischen Wende. Im Erdgeschoss des Hauses werden bisher unveröffentlichte historische Filme von Modeschauen und einige Objekte aus dem Nachlass des Modeinstitutes der DDR gezeigt. Das schöne Rostock ist mehr als einen Besuch wert. SIBYLLE – DIE AUSSTELLUNG. Bis 17. April 2017. Location: Kunsthalle Rostock, Hamburger Str. 40, 18069 Rostock. BOLD – Tipp: Ein umfangreicher Katalog ist bei Hartmann Books erschienen. Link: www.kunsthallerostock.de

Image Credits: SIBYLLE 1980, Ausgabe 2, Seite 14, © Foto: Ute Mahler, © Reproduktionsfoto: Werner Mahler; SIBYLLE 1964, Ausgabe 1, Cover, © Foto: Roessler, © Reproduktionsfoto: Werner Mahler; SIBYLLE 1962, Ausgabe 4, Seite 38-39, © Foto: Fischer, © Reproduktionsfoto: Werner Mahler; SIBYLLE, 1975, Ausgabe 3, Seite 52-53, © Foto: Schaefer, © Reproduktionsfoto: Werner Mahler

Ted Baker London


Ob es nun eine elegante Aktentasche, ein schicker Weekender oder doch ein sportlicher Rucksack ist, die modischen Details der aktuellen Ted Baker Frühling- / Sommerkollektion 2017 unterstrichen den persönlichen Stil – und man hebt sich geschmackvoll von der Masse ab. Link: www.tedbaker.com

Cruciani for Men


Modern und elegant ist die Mode von Cruciani für den Mann. Die neue Frühjahr-Sommer 2017 Kollektion setzt auf edle und weiche Materialien. Die Farbpalette kennzeichnet sich durch Pastelltöne wie Grau und Sand, im Wechsel mit strahlendem Weiß und Blau für einen sportlichen, eleganten und charismatischen Look. Link: www.cruciani.net

Jaguar meets JUNIQE



Sechs internationale JUNIQE Künstler (Ruben Ireland: Illustrator und Grafiker, Michael Belhadi: Fotograf, Bo Lundberg: schwedischer Künstler, Anna Albertine Baronius alias Studio Nahili: Designerin, Dieter Brauns: Illustrator, Mark Scott-Davies und Kiwi Suumin Birks: das Designer-Duo Fox & Velvet) ließen sich vom Design, der Dynamik und Geschichte der Automobilmarke Jaguar inspirieren und schafften mehr als 20 Kunstwerke. So unterschiedlich die ausgewählten Künstler, so verschieden auch die Ideen und Designs, die im Rahmen der Kooperation entstanden sind. Jedes für sich ist eine eigene Hommage an die Raubkatze unter den Automobilmarken. Link: www.juniqe.de/tags/jaguar-juniqe-art-salon

1 2 3 22