Category : LIFESTYLE

DIAMONDS ARE A GIRL’S BEST FRIEND


Mit der neuen DS Action Lady Diamond von Certina ist ein funkelnder Auftritt garantiert, denn das silberfarbene Zifferblatt mit dem feinen Sonnenschliff wird von drei Diamanten bei 12 Uhr geschmückt – die auch im Alltag für einen Hauch Glamour sorgen. Das grazile Edelstahlgehäuse von 34 mm Durchmesser ist dank verschraubtem Boden und geschützter, verschraubter Krone bis 20 bar wasserdicht. Ein satiniert-poliertes Edelstahlband ergänzt das Ensemble. Begleitet wird die Uhr von einem offiziellen Chronometerzertifikat, das die Präzision ihres Precidrive-Kalibers bestätigt. Eine weitere Version der neuen Uhren-Serie verfügt über roségoldene Akzente. Link: www.certina.com

Win CANVAS BAR Tickets exklusiv bei BOLD


Das Konzept der CANVAS BAR ist einfach und innovativ zugleich: Unter dem Motto „Stir Creativity“ verwandeln die ausgesuchten Künstler (Olaf Hajek, Stefan Kunz, Lacy Barry, Superblast, Darwin Stapel, Paul Schrader, Mary Lennox, Sigrid Artmann) einen stillgelegten U-Bahn-Tunnel unter dem Potsdamer Platz in ein einzigartiges Kunstwerk. „Die CANVAS BAR wird für alle ein Erlebnis der besonderen Art“, sagt Michael Makowiecki, Brand Manager von BOMBAY SAPPHIRE und fügt hinzu: „Von außergewöhnlichen Charakteren bis hin zu großartigen Kunstwerken, die live vor den Augen der Zuschauer entstehen, erleben die Besucher jeden Abend etwas Einzigartiges.“ Interaktive Workshops mit ausgesuchten Künstlern bieten allen Besuchern der CANVAS BAR außerdem die Gelegenheit, selbst kreativ zu werden und sich auszuprobieren. Zum Auftakt feiert die britische Traditionsmarke eine exklusive Opening-Night mit Star-Fotograf Rankin, der die Künstler bei der Arbeit ablichten wird.

Wer sich ein Ticket im Vorverkauf sichert, erhält zu den zwei Freigetränken noch ein zusätzlichen BOMBAY SAPPHIRE Drink for free! Tickets sind an der Abendkasse und bei BOLD erhältlich. Die CANVAS BAR ist vom 18. bis zum 21. Oktober 2018 von 18:00 Uhr bis 02:00 Uhr für Besucher ab 18 Jahren geöffnet. Link für Frühbucher: Mit BOLD Rabatt! Link zum Ticket-Shop: www.eventbrite.de

BOLD verlost unter den ersten Einsendern 5 Tickets (plus eine Person als Begleitung). Ihr habt jetzt die Chance bei der Eröffnung am 17. Oktober 2018 dabei zu sein. Verratet uns via E-Mail, warum ihr an diesem Abend unbedingt dabei sein solltet? Gewinn-E-Mail an: CANVASBAR@bold-magazine.eu (Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefon-Nummer und Geburtsjahr nicht vergessen). Viel Glück!

Für alle anderen die nicht bei dieser Gewinner-Ziehung dabei sein sollten: Ihr habt zudem die Möglichkeit eines der 5 exklusiven Workshop-Tickets am 19. Oktober 2018 mit Stefan Kunz (Lettering-Künstler) zu sichern. Verratet uns dazu via E-Mail, warum ihr unbedingt an dem Workshop teilnehmen wollt? Gewinn-E-Mail an: Workshop@bold-magazine.eu (Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefon-Nummer und Geburtsjahr nicht vergessen). Viel Glück!

Master Series


In den vergangenen Jahrzehnten konnte Sony reichlich Expertise aus beiden Welten – Wohnzimmer und Filmstudio – sammeln. Bereits seit vielen Jahren entwickelt Sony Profi-Kameras und Monitore und verfügt über enorme Erfahrung beim Thema Bildverarbeitung. All dieses Wissen floss nun in die Entwicklung des X1 Ultimate Prozessors ein. Mit Hilfe der neuen objektbasierten „Super Resolution“ erkennt und analysiert er sämtliche Bildelemente und verbessert die Darstellung in jedem Detail. Auch das objektbasierte „HDR Remaster“ wurde deutlich weiterentwickelt und optimiert nun jedes Bilddetail separat in punkto Bildtiefe und Struktur. Das Ergebnis ist ein deutlich realistischeres Bild.

In den neuen Fernsehgeräten der „Master Series“ ist darüber hinaus viel Know-how seitens Sony Pictures Entertainment verankert. Bildmodi, die den Kriterien von Regisseuren entsprechen, hatte Sony bereits im Jahr 2000 in seinen TVs integriert. Und auch an der vor kurzem erfolgten Standardisierung von High Dynamic Range (HDR) wurde intensiv mitgearbeitet. In Kooperation mit Netflix hat Sony nun für die neue „Master Series“ den „Netflix Calibrated Modus“ erarbeitet. Beim Betrachten eines Filmes auf Netflix und Aktivierung diesen neuen Modus erscheint das Bild genauso, wie es Profis im Filmstudio betrachten. Die kreative Vision und Absicht des Regisseurs bleibt somit vollständig erhalten.

Und damit das Bild jederzeit professionellen Ansprüchen genügt, arbeiten die neuen TVs der „Master Series“ problemlos mit der CalMAN Kalibrierungssoftware zusammen[i]. CalMAN wird von Profis weltweit genutzt, um über verschiedene Geräte hinweg eine gleich hohe Qualität zu garantieren – von Produktion über Postproduktion bis hin zum Broadcasting. Link: www.sony.de

Bereit für die Party


Der SRS-XB501G Lautsprecher ist wasserfest und staubgeschützt, er sorgt nicht nur im Keller, sondern auch im Garten oder am Pool für Stimmung. Mit maximal 16 Stunden Laufzeit muss die Party niemals enden. Und damit dem Smartphone zwischendurch nicht die Puste ausgeht, kann es entspannt über USB-C am Lautsprecher geladen werden. Besonders praktisch: Der XB501G lässt sich dank Tragegriff drinnen und draußen leicht transportieren. Wer mag, kann den robusten kabellosen Lautsprecher auch auf einem Stativ befestigen. Wenn jetzt noch die Licht- und Stroboskopeffekte gekonnt in Szene gesetzt werden, kocht die Stimmung auf der Tanzfläche. Link: www.sony.de

Daniel Craig springt ins kalte Wasser


Im Rahmen der Kampagne zur neuen Seamaster Diver 300 M springt OMEGA Markenbotschafter Daniel Craig ins kalte Wasser. Der James Bond-Star ließ sich für die neue OMEGA-Kampagne zur neuen Taucheruhr stilecht im Smoking in einem Pool fotografieren und macht damit Lust auf die komplett überarbeitete Seamaster Diver 300M – und das neueste 007-Abenteuer. Link: www.omegawatches.de

The Scottish Highlands


Nach einem kurzweiligem Flug landen wir in Edinburgh, der Hauptstadt Schottlands. Neben der mittelalterlichen Altstadt weist die Stadt auch eine elegante georgianische New Town mit Gartenanlagen und neoklassizistischen Gebäuden auf. Über der kompakthügeligen Stadt thront das Edinburgh Castle. Die Burg beherbergt die schottischen Kronjuwelen und den „Stein der Vorsehung“, der bei der Krönung der schottischen Könige zum Einsatz kam. Unsere Tour führt uns von Edinburgh, in die schottischen Highlands – die Heimat von „The Glenlivet“ – und zeigt neben der beeindruckenden Landschaft, Ursprung und Herstellung eines der weltweit besten Single Malt Whiskys … mehr in der aktuellen Ausgabe: BOLD THE MAGAZINE No. 37

COOLNESS


Das ist die Geschichte einer besonderen sozialen Attitude: In vier Kapiteln erzählt diese außergewöhnliche Ausstellung davon, zeigt prägnante und prominente Beispiele durch die Generationen hindurch und beleuchtet den sozialen Background. Die Ursprünge des Begriffes „Coolness“ haben mit dem Ausdruck des Widerstands und einer Selbstbehauptungsstrategie im urbanen, afroamerikanischen Milieu zu tun. Ein Wandel vollzieht sich in den 1950er-Jahren, als Filmstars wie James Dean und Marlon Brando die Coolness in die die weiße Mittelschicht transportieren und sie zum Leitthema einer neuen, rebellierenden Jugendkultur machen. Coolness ist verbunden mit Leidenschaft und wird als Ausdruck besonderer Authentizität verstanden. Mit der verstärkten Globalisierung findet spätestens seit den 1990er Jahren eine Kommerzialisierung von Coolness statt, welche wiederum mit gesteigerter Selbstinszenierung und einem allgemeinen Streben nach individuellem Style einhergeht. Neben Original-Fotografien von Roy Schatt, Michel Comte, Martin Schoeller, Steve Schapiro, Dieter Blum, Olaf Heine, Brian Duffy und vielen mehr, verdeutlichen Exponate wie die Sonnenbrillen von Ray Ban, Kaugummis von Wrigley’s oder der Nike Air Jordan die käufliche Coolness der Konsumgüter. Sonderausstellung: Coolness – Story of an Attitude. Laufzeit bis 30. September 2018. Location: MUSEUM THE KENNEDYS, Auguststraße 11–13, 10117 Berlin. Link: www.thekennedys.de

Image Credits: (Bild 1) © NIKE, AIR JORDAN WERBEFOTO, 1985; (Bild 2) © STEVE SCHAPIRO, ANDY WARHOL, NICO AND THE VELVET UNDERGROUND, LOS ANGELES, 1965; (Bild 3) © HERB RITTS, MADONNA I, SAN PEDRO, 1990; (Bild 4) © THOMAS HOEPKER, MUHAMMAD ALI, JUMPING, CHICAGO, 1966

Signing Machine von Jaquet Droz


Die „Signing Machine“ von Jaquet Droz, die anlässlich des 280-jährigen Jubiläums des Hauses erscheint, setzt die jahrhundertealte Tradition der mechanischen Verzauberung fort, die von seinem Gründer im Jahr 1738 ins Leben gerufen wurde. Der Automat, der auf der diesjährigen Baselworld vorgestellt wurde, erzeugt einzigartige und individuelle, regelmäßige Unterschriften. Er lässt sich ausschließlich über einen vierstelligen Code entsperren, der vom Besitzer gewählt wird. Letzterer kann auch viele der dekorativen Elemente seiner Maschine selbst wählen.

Wenn oft im Zusammenhang mit seiner Kreativität, die ebenso mechanisch wie ästhetisch war, von der „Signatur Jaquet Droz’“ gesprochen wird, so ist dies keinesfalls ein Zufall. Seit dem 18. Jahrhundert setzt das Haus seine Tradition in der Kunst der Verzauberung fort. Die Manufaktur war die erste ihresgleichen, die auf Veranlassung von Pierre Jaquet-Droz die Welten der Uhrmacherei, der Künste und der Automaten miteinander verschmelzen ließ. Heutzutage ist sie vermutlich die einzige, die sich noch immer in dieser Tradition verankert sieht. Link: www.jaquet-droz.com

Work-Life Balance


In den eigenen vier Wänden lässt es sich bekanntlich am besten Arbeiten. Denn das Zuhause ist nicht nur ein Ort der Entspannung, sondern auch der Ausgeglichenheit. Perfektioniert wird die Arbeitsatmosphäre durch die passenden Möbel und Accessoires: Mit den Laptop auf dem Logan Tisch, ist der Blick auf die Komplexität der Hayes Wanddekoration gerichtet, während der Rücken den Komfort des Vito Sessels genießt. Und wenn man eine Auszeit braucht, gönnt man sich einen Moment der Inspiration auf Randi, Conrad oder Vivi. Im Creative Space der Sofacompany findet man dazu die passenden Stücke: www.sofacompany.com

1 2 3 32
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.