Category : TRAVEL

SIMON BÖER


Beim ersten Treffen auf Ibiza steht der neue SEAT Ibiza in der Ausstattungsvariante FR vor uns – also im sportlichsten Gewand, verglichen mit der Reference-, Style- oder Xcellence-Ausführung. Letztere ist neu im Portfolio und richtet sich an komfortorientierte Kunden, die Wert auf Eleganz und neueste Technologie legen. Wir sind mit Schauspieler Simon Böer verabredet, um mit ihm gemeinsam die Insel zu erkunden und uns mit dem neuen SEAT Ibiza eine kleine Auszeit auf einer der schönsten balearischen Inseln zu gönnen. Die ganze Geschichte und das Interview mit Simon Böer, jetzt in der aktuellen BOLD-Ausgabe: BOLD THE MAGAZINE No. 32

Moderne und Tradition


Der Direktflug mit All Nippon Airways bringt uns komfortabel zum Narita International Airport, der Verbindung Tokyos zur Welt. Die japanische Metropole Tokyo besteht aus 23 Stadtbezirken mit etwa 9,4 Millionen Einwohnern. Bis zu 38 Millionen Menschen leben hier und in der weit darüber hinausgehenden Metropolregion – dem aktuell weltweit größten Ballungsraum. Mittendrin liegt die alte Kaiserstadt, heute eine eigene, moderne City. Schon um das Jahr 1700 lebten in Edo, dem späteren Tokyo, fast eine Million Menschen. In dieser Zeit entstand die dynamischstädtische Erfolgskultur, welche auch heute noch im modernen Geschäftsleben und in der bunten Kulturlandschaft spürbar ist. Erfindungsreichtum, Wachstum und Wandel machen seit jeher den Charme Tokyos aus. Den spannenden Reisebericht gibt es in der neuen BOLD-Ausgabe: BOLD THE MAGAZINE No. 32

ISTRIEN UND MEDULIN


Kroatien, genauer die Region Istrien und das Adriatische Meer sind gerade jetzt einen Reisetipp wert: Sonne, kristallklares Wasser, malerische Buchten und mediterraner Lifestyle sind hier in Fülle zu genießen. Die Region ist berühmt für das leckere schwarze Risotto, den Schinken pršut, die hervorragenden weißen Trüffel, beste Weine und für das ausgezeichnete istrische Extra Vergine Olivenöl. Medulin ist ein kleiner Riviera-Ort, der sich rund um den alten Fischerhafen gebildet hat. Eine sympathische Strandpromenade mit kleinen Restaurants und Cafés lädt zum Flanieren ein. Das Park Plaza Belvedere Medulin bietet einen ruhigen hoteleigenen Strandbereich und verfügt über Innen- und Außenpools, Spa und Wellness-Center. Fahrradtouren, Fitness-Kurse, Bogenschießen, Pilates und Minigolf sind ebenso im Angebot. Die Terrasse des Lungomare Restaurant & Bar bietet bei einem leichten Salat oder den ausgezeichneten Calamari alla griglia den weiten Blick auf die Adria. Ein Ausflug in die Stadt Pula bringt mit dem gut erhaltenen Amphitheater eine Zeitreise in die römische Vergangenheit mit sich. Ein „Must do“ ist eine Bootsfahrt zum Naturparadies des Nationalparks Brijuni-Inseln. Im schönen Hafenstädtchen Fažana empfiehlt sich ein Besuch im Arboretum Pub mit Olivenölverkostung. Hotel – Park Plaza Belvedere Medulin:  www.arenaturist.com/de/  Istrisches Olivenöl: www.istrianoil.com

Image Credits: Fotos 1, 2, 4: BOLD THE MAGAZINE, H. G. Teiner; Foto 3: ARENATURIST, PARK PLAZA BELVEDERE; Foto 5: BALIJA, N. Balija

 

GRIECHISCHE ÄGÄIS


Ikos Resorts, das ist eine aufsteigende Marke im Luxury-Segment und setzt neue Maßstäbe für wirklich exklusiven Urlaub und das mit überraschendem All-Inclusive-Service. Südlich von Thessaloniki, auf der Halbinsel Chalkidiki, befinden sich zwei Fünf-Sterne-Resorts, BOLD hat das IKOS OCEANIA in Nea Moudania ausprobiert. Auf der Landzunge Kassandra liegt dieses Resort, umgeben von Pinienbäumen, Olivenhainen und Zypressen. Die sechs Hektar große Gartenanlage erstreckt sich am Hang terrassenförmig bis hinunter zum 350 Meter langen Sandstrand, der sanft in das seichte Wasser abfällt. Von den Balkons, von den vier lagunenartigen Poollandschaften und vom Strand aus, erfreut der imposante Panoramablick mit der Weite der tiefblauen Ägäis unter strahlendblauem Himmel und, als Krönung, mit der Silhuette des Götterbergs Olymp in der Ferne auf dem gegenüberliegenden Festland. 290 elegant eingerichteten Zimmer und Suiten erwarten die Urlauber, die Auswahl reicht vom geräumigen Doppelzimmer bis zur großzügigen Family-Suite. Kulinarische Urlaubsfreuden  erleben die Gäste in fünf Restaurants, vier davon à la carte und in den sechs Bars. All Inclusive wird hier durch stylische Eleganz, hohe Qualität und zuvorkommenden Service zu einem wahrhaft „Infinite Lifestyle“ – Erlebnis. Beim Dine-Out genießen die Gäste zusätzlich lokales Flair im griechischen Restaurant im nahen Hafenort. Um individuelle Urlaubswünsche kümmert sich der Tag und Nacht verfügbare Zimmerservice. Luxuriöse Wellnessbereiche und zahlreiche Angebote rund um Sport und Kultur, wie Fahrradverleih und Musical-Shows, sorgen für entspannte Abwechslung. Eine Bootsfahrt, an der Küste entlang, startet im schönen Yachthafen Sani Marina. Link: www.ikosresorts.com

Image Credits: Foto 1, 3, 4 und 5: BOLD THE MAGAZINE, H. G. Teiner; Bild 2: IKOS RESORTS

Rakete & Supersportler


Mit dem neuen GT C Roadster geht Mercedes-AMG einen Schritt weiter in der Entwicklung ihrer Zwei-Sitzer Supersportler-Reihe. Wir haben uns zu diesem besonderen Modell auch eine besondere Location ausgesucht: Phoenix, Arizona (USA). Genauer gesagt: auf dem legendären Autoschrottplatz „Desert Valley Autoparts“, Drehort des aktuell fünften Transformers Film „The Last Knight“.

Sonniges Wetter, 28 Grad: Das Verdeck des GT C Roadster lässt sich innerhalb von nur 11 Sekunden, bei einer Geschwindigkeit von bis zu 50 km/h, öffnen. Wir haben die Farbkombination Designo Selenitgrau Mango gewählt, je nach Einstrahlung des Lichts gibt es dem Fahrzeug einen coolen matten Look. Das Verdeck ist in Rot gehalten und verpasst dem ohnehin elegant und sportlich anmutenden GT C Roadster eine zusätzlich jung-frische Note. Die Kraft dieses 557 PS starken, 4-Liter V8 Biturbo-Motors, ist nahezu unbegrenzt. Ein beherzter Tritt auf das Gaspedal katapultiert diesen Supersportler in 3,7 Sekunden auf 100 km/h und lässt einen bis 317 km/h schnell fahren. Mit dieser „Rakete“ fahren wir durch die unendlichen Weiten Arizonas … Die ganze Strecke findet ihr in der BOLD THE MAGAZINE Ausgabe No. 30, die es ab Ende Juni 2017 im Handel gibt!

Krakau


Wer bis jetzt noch nicht in Krakau war, sollte das unbedingt nachholen: Krakau ist die zweitgrößte Stadt Polens und liegt rund 350 Kilometer südwestlich von Warschau. Das Indigo Hotel Krakow – Old Town, ist das erste Indigo in Polen, und eröffnete im September 2016. Das Hotel liegt im Herzen der Altstadt, die seit 1978 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Der Burgberg Wawel, die ehemalige Residenz der polnischen Könige und die mittelalterlichen Tuchhallen auf dem Stadtplatz, in denen früher Stoffhändler ihre Ware anboten, sind sehr gut zu Fuß von hier aus leicht zu erreichen. In der Umgebung des Hotels laden neben den historischen Gebäude, zahlreiche moderne Galerien und Szene-Bars zum Verweilen ein.

Das Gebäude, indem sich das Hotel befindet stammt aus dem Jahr 1836. Beim Umbau und der Gestaltung wurde die Ursprungsarchitektur erhalten und mit neuem kombiniert. Wie jedes Haus der Marke greift es das Ambiente der jeweiligen Nachbarschaft auf: Namhafte Künstler der Krakauer Academy of Fine Arts inspirierten die Inneneinrichtung der insgesamt 56 Zimmer. Jeder Raum überzeugt mit seinem individuellen Design und modernem Komfort. Auch im Hotelrestaurant Filipa 18 wird eine Kombination aus einheimische traditionelle polnische Küche mit modernem Touch angeboten. Die saisonalen Zutaten bezieht der Chefkoch vom Kleparz-Markt – einem benachbarten Lebensmittelmarkt, auf dem seit dem 12. Jahrhundert gehandelt wird. Für die Wodkaliebhaber gibt es an der Bar des Restaurants die Möglichkeit verschiedene Sorten polnischen Nationalgetränks zu probieren. Agnieszka Wranka, General Managerin des Hotel Indigo Krakow – Old Town, freut sich auf Gäste aus aller Welt und von nebenan: „Das neue Hotel lädt Reisende und Anwohner dazu ein, in Krakaus faszinierende Geschichte einzutauchen und polnische Gastfreundschaft in einem modernen und komfortablen Umfeld zu erleben.“ Mehr Informationen und Buchungsmöglichkeiten zum Hotel Indigo Krakow findet Ihr unter: www.ihg.com/hotelindigo/hotels/de/de/krakow/krkfg/hoteldetail

JERUSALEM


In der Vorweihnachtszeit lohnt es sich besonders, diese Stadt zu besuchen, die durch ihre faszinierende Geschichte, ihre kulturelle Vielfalt, ihre orientalische Esskultur und ihr modernes Nightlife beeindruckt: Jerusalem feiert an den Dezember-Wochenenden mit abwechslungsreichen Veranstaltungen. Hamshushalayim, der aus den Anfangsbuchstaben der hebräischen Wochenend-Tage Donnerstag, Freitag und Samstag sowie der letzten Silbe der Bezeichnung für Jerusalem zusammengesetzte Name ist vielversprechendes Programm in der Hauptstadt des Staates Israel – und das bei angenehmen Außentemperaturen von bis zu 14 Grad tagsüber.

Besucher Jerusalems erleben die kulturelle Vielfalt der Stadt bei Veranstaltungen wie Konzerten, Ausstellungen, Theaterstücken, Tanz-Shows und Partys. Die wichtigsten Museen der Stadt locken mit Special-Events, außerdem gibt es Stadtführungs-Specials, zum Beispiel die Graffiti-Touren. Einer der Höhepunkte ist das Klavierkonzert in der Zedekia-Höhle, einer von Menschen ausgebauten Höhle unter der Altstadt, deren Ursprünge bis ins sechste Jahrhundert vor Christus zurückreichen. Sehenswert und ein BOLD-Tipp: „Night Spectacular“, eine stimmungsvolle Licht- und Ton-Show an der Davidszitadelle, mitten in der Jerusalemer Altstadt. Erstmals findet 2016 das AVI Festival, kurz für „Art Video International“, als Teil von Hamshushalayim statt: Im Cinema City Complex wird auf 40 Leinwänden aktuelle Videokunst einheimischer wie internationaler Künstler gezeigt. Die Besucher profitieren von Festival-Raten vieler Hotels und reduzierten Tickets. Mehr über Jerusalem und Israel in einer folgenden Heftausgabe BOLD THE MAGAZINE. Informationen zu Jerusalem:  www.itraveljerusalem.com/de  Flug mit Germania: www.flygermania.com

Credits / Copyright: Jerusalem by Night: Aussicht von den Altstadtmauern des Rampart Walk Richtung Tower of David Museum und Neustadt, © itraveljerusalem.com; Blick auf Klagemauer, Tempelberg und Felsendom, © H. G. Teiner, BOLD THE MAGAZINE;    Festival Hamshushalayim, © Shmuel Cohen; The Night Spectacular – © Naftali Hiliger; Das Mariengrab in der Kirche im Kidrontal, © H. G. Teiner, BOLD THE MAGAZINE

Join the ride


Die kostenfreie Priceless Berlin Bustour: Entdecke die Hauptstadt mit Priceless Berlin ganz neu – vom 15.09.2016 bis 11.10.2016 mit dem einzigartigen und kostenfreien Hop-on-Hop-off-Bus (nur für Mastercard Karteninhaber). Die Tour führt zum Brandenburger Tor vorbei an der Siegessäule, der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche zum Alexanderplatz und wird von einem erfahrenen Guide moderiert. An diversen Stopps kann man auch Priceless Berlin Partner besuchen, verborgene Plätze wie die Rosenhöfe und die versunkene Bibliothek entdecken oder überraschende Kulinarik erleben, und einfach an einem der Haltepunkte wieder einsteigen. Sieben Bus Stops sind über die Strecke quer durch die Stadt verteilt und bieten genug Flexibilität für eigene Erkundungen.

Einfach MasterCard Karte zeigen und los: Start und Ziel ist der Pop-up Store Torstraße 95, Berlin. Abfahrt von dort aus ist immer täglich um 12 Uhr, 14 Uhr, 16 Uhr, 18 Uhr, außer sonn- und feiertags. Für den Priceless Berlin Pop-up Store planen Sie am besten etwas Zeit ein, denn es gibt viel zu entdecken. Eine Design-Box, mit der man die eigene Tasche designen und bedrucken lassen kann und Vieles mehr. Link: www.priceless.com

THE DADA – HIDE AWAY


Dem Ruf nach Ruhe und Erholung im Einklang mit der Natur folgten in der Vergangenheit bereits viele Künstler und Kreative in Richtung Naturpark Märkische Schweiz. Theodor Fontane, Bertold Brecht und Helene Weigel nutzten die grüne Idylle in Brandenburg als Rückzugsort. Auf Anraten seines Freundes Brecht errichtete auch Dadaist John Heartfield in den 50er Jahren ein Sommerhaus in der Ortschaft Waldsieversdorf. Das Luxus-Feriendomizil THE DADA – HIDE AWAY lässt den Geist der Zeit wiederaufleben, interpretiert ihn neu und schafft ein neuartiges Erholungskonzept mit einer Servicequalität, die man bisher nur von internationalen Inseldestinationen kennt. Auf einem 900 Quadratmeter großen Wassergrundstück inmitten von Ruhe und Natur bietet das neue Luxus-Feriendomizil eine neue sinnvolle und einfache Art von Luxus auf 140 qm Wohnfläche für zwei bis vier Personen – mit 24 Stunden Concierge Service, vollendet von durchdachten Add-Ons und einer Premium-Ausstattung am Puls der Zeit. Alle Materialien, Produkte und Serviceleistungen wurden von Inhaberin und Interiorstylistin Jennie Hilgers persönlich und mit besonderem Blick auf Natürlichkeit und Nachhaltigkeit ausgewählt. THE DADA bietet eine perfekte und bis ins letzte Detail durchdachte private Rückzugsmöglichkeit in die Natur und gleichzeitig Luxus und zeitgemäßen Komfort, der höchsten Ansprüchen gerecht wird. Link: www.be-dada.com

1 2 3 9