Am Audi-Stand auf der Berliner Designmesse SEEK löste BOLD und weitere gemischte Teams unterschiedliche Design-Aufgaben und trat in den offen Dialog mit Designern, Kreativen und dem Ingolstädter Autohersteller. Verschiedene Themen – beispielweise „Emotionalisierung vs. Technisierung“ oder „Modularität vs. Funktionalität“ waren dabei im Focus des Workshops. Die Ergebnisse der Teams sind am Audi-Stand für jeden Messebesucher sichtbar und können noch bis zum 10. Juni 2015 begutachtet werden.

Der Austausch zwischen den Designern hilft unter anderem, künftige Trends in Farben und Materialien zu erkennen. „Berlin ist für uns die deutsche Hauptstadt der Modeszene und mit der SEEK der perfekte Ort für den interdisziplinären Austausch“, so Wayne Griffiths, Leiter Vertrieb Deutschland AUDI AG. Link: www.audi.de

Share:

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Next news

Translate »