Tag Archives: Adidas

Design trifft Funktionalität


Für alle, die sich auch in der kalt-nassen Jahreszeit draußen sportlich betätigen, stehen neben dem Design vor allem die Funktionalität im Mittelpunkt der Kleiderwahl. Die Herbst-Winter Kollektion von Porsche Design Sport by adidas ist da genau das Richtige: Die Kollektion vereint ein klassisch-luxuriöses Design mit technischen Innovationen und Funktionalität. Durch modernste Materialien und raffinierte Details wird so eine Strapazierfähigkeit erreicht, die seinesgleichen sucht. Die Highlights aus der Kollektion, wie der EC RUNNING Schuh und die BOMBER JACKET, kombiniert mit den FAIRWAY PANTS, der PDS ATHLETIC TEAM-BAG sowie dem CORE TEE, vervollständigt den Look des sportlich, aktiven Mann und ist der ideale, modische Begleiter. Einige Teile sind nicht nur perfekt für den Sport, sondern auch im Alltag ein willkommenes cool-stylisches Highlight. Links: www.porsche-design.com, www.adidas.com/porschedesignsport.

Der EC RUNNING Trainer vereint technische Innovationen mit raffinierten Details. Ausgestattet mit der abriebfesten Tubular Gummiaußensohle und einer EVA-Mittelsohle, die zusätzlich für Dämpfung sowie mediale Pronationsunterstützung sorgt, bietet der Schuh Komfort beim Laufen. Zudem verleiht das einlagige Mesh-Obermaterial und synthetisches Wildleder dem Schuh einen edlen 3D-Metallic-Look und machen ihn vielseitig einsetzbar – perfekt für das Gym, aber auch im Alltag.

Die moderne BOMBER JACKET zeichnet sich durch einen klassischen Look und hohe Funktionalität aus, indem sie Satingewebe und Wetterfestigkeit kombiniert. Die PrimaLoft®- Isolierung hält den Körper warm, während das strapazierfähige und wasserabweisende Material hervorragenden Schutz selbst bei nassen Witterungsverhältnissen bietet. Eine Vielzahl von dezenten Taschen mit Reißverschlüssen und Druckknöpfen ermöglicht das sichere Verstauen von persönlichen Gegenständen.

Die FAIRWAY PANTS aus wasser- und fleckenabweisendem, technischen Stretch-Gewebe sorgt jederzeit – sowohl auf als auch neben dem Golfplatz – für eine stilvolle Silhouette. Strategisch angebrachte Silikonbänder sorgen dafür, dass die Golfhandschuhe nicht aus der rechten, hinteren Tasche herausfallen können und gewährleisten gleichzeitig, dass das Shirt am Taillenbund ordentlich eingesteckt bleibt. Das CORE TEE hat das Potential ein vielseitig einsetzbares Kleidungsteil zu werden. Erhältlich in sieben Farben, die die dunklere Herbst- / Winter-Farbpalette abrunden, bietet das Shirt luxuriösen Komfort durch das weiche 100% Baumwolljersey und den legeren Schnitt. Die seitlichen Schlitze und der nach hinten leicht abfallende Saum ermöglichen eine uneingeschränkte Beweglichkeit.

Vervollständigt wird das Outfit mit der strapazierfähigen PDS ATHLETIC TEAMBAG. Die Tasche ist mit einem wasserabweisenden Finish versehen sowie mit einer Vielzahl von großzügigen Innen- und Seitentaschen inklusive Lüftungsschlitzen für das getrennte Aufbewahren von Arbeits-, Freizeit- und nasser Trainingskleidung ausgestattet. Der ideale Begleiter für die unterschiedlichen Anforderungen des urbanen Mannes sowohl beim Reisen als auch im Alltag. Darüber hinaus macht das minimalistische Design mit dem subtilen, schwarz reflektierenden Branding die Duffel-Bag zur raffinierten Lösung für all diejenigen, die nicht nur mit Leichtgepäck reisen.

SNEAKER CULTURE


Die Sportschuhe vergangener Tage sind längst zum Ausdruck unbedingten persönlichen Lifestyles mutiert. Absolute Klassiker: Die Chucks – Basketballschuhe hatte Chuck Taylor für die Firma Converse schon im Jahr 1917 kreiert. Sportliche Sneaker rückten in Europa und den USA um 1985 als prägnanter Bestandteil der Jugendkultur, insbesondere als Teil der Hiphop-Bewegung ins Blickfeld einer breiten Öffentlichkeit. Das war auch das Jahr, in dem sich in Deutschland der junge Grüne, Joschka Fischer, in „Turnschuhen“ zum hessischen Landesminister vereidigen ließ. Das offensive Bekenntnis zu Sportschuhen im Alltag und das Tragen derselben bei festlichen Anlässen galt damals ein Protestzeichen gegen die „spießige“ Erwachsenenkultur mit ihren  Lederhalbschuh- und Kravattenträgern. Sneaker stehen für Dynamik und Lässigkeit zugleich, sie haben sich vom zweckgebundenen und langweiligen Turnschuh zum unverzichtbaren Modeaccessoire bis hin zum schrillen Kultobjekt entwickelt. Das Unangepasste ist längst zur neuen, in allen Farben und Formen schillernden Norm mutiert. Marketing rules, die Shoppinggemeinde mit ihren stylebewussten Urban-Individuals ist immer auf dem Sprung zum noch cooleren Image und hipperen Design. Limited Editions und Retro-Classics heizen international den Fashion-Markt an.

Die Ausstellung Sneaker. Design für schnelle Füße zeigt den erstaunlichen Aufstieg der faszinierenden Fußbekleidung in den letzten dreißig Jahren zum Lifestyle – Statement. Als erste größere Schau in Deutschland wird das Phänomen der Sneaker-Kultur von verschiedenen Seiten beleuchtet: Die Bedeutung in der Jugendkultur, das Design, die Marketingstrategien der Hersteller und die Sammlerszene. Gezeigt werden insgesamt rund 250 Exponate, darunter rund 120 Paar Schuhe, historische, von berühmten Sportlern getragene und ausgewählte Preziosen von privaten Sammlern. Designer und Customizer wie Sebastian Thies oder Henriette Wagener kommen zu Wort und Sammler erzählen kleine Geschichten über ihre Eroberungen. Zu sehen sind außerdem rund 120 Plakate und Promotion-Drucke aus aller Welt sowie eine Reihe von Werbespots. SNEAKER – DESIGN FÜR SCHNELLE FÜSSE. Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, Steintorplatz, 20099 Hamburg. Bis zum 28. August 2016 anzusehen. Link: www.mkg-hamburg.de

Fotos / Bildnachweise: Yoichi Komatsu für Converse, Beauty?, Tokyo, Japan, 4/2000, Foto: Terry Richardson, Offsetdruck, 145,7 x 103,2 cm, © Yoichi Komatsu; Ausstellungsansicht, Foto: Michaela Hille; Yoske Nishiumi (Design) für Onitsuka Tiger, KOI Morphing, Berlin, 1/2008, Poster, 100,0 x 70,0 cm, Agentur: KoiKlub, Foto: Kai von Rabenau, © Kai von Rabenau; Johan Kleinjan für asics, Adam/Eve, 2009, Agentur: Amsterdam Worldwide, 83,9 x 59,3 cm, © Amsterdam Worldwide