Tag Archives: BOLDTHEMAGAZINE

Vierte Mumm Art-Edition


Der Künstler Daniel Egnéus interpretierte den Moment des Einschenkens mit kraftvoll fließenden Gesten und abstrakten Aquarellen. Er kreierte das lebendige Design für jede der drei Mumm Sorten: „Genussmomente faszinieren mich. Was macht sie aus? Worin liegt ihre Essenz? Der Augenblick des Einschenkens ist für mich etwas Besonderes, der alle Sinne anspricht und gleichsam kraftvoll ist. Ihn zeichnerisch zu ergründen war mein Ansporn“, erklärt der Kreative.

Daniel Egnéus ist in Europa zu Hause, lebte u.a. in Prag, London, Berlin, Mailand und Athen. Seine Arbeiten sind Ausdruck des reichen, farbenfrohen Stadtlebens. Sie wirken klar und dynamisch, gleichzeitig verträumt. Der Künstler ist bekannt für seine expressive Bildsprache und detailreichen Tusche-Zeichnungen sowie durch Kooperationen mit namhaften Unternehmen wie Audi, BMW und Häagen Dasz – seine Werke wurden mehrfach ausgezeichnet. „Die Mumm Art-Edition ist ein großer Erfolg. Wir freuen uns jedes Jahr auf diese besondere Inszenierung. Sich auf die Arbeitsweise und den Stil des Künstlers einzulassen ist bereichernd und inspirierend zugleich“, erläutert Cathrin Duppel, Marketingleiterin der Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien. Die limitierte Art-Edition ist seit März 2018 im Handel erhältlich. Weitere Informationen zu der Marke und dem Künstler: www.mumm-sekt.de, www.danielegneus.com

PORSCHE DESIGN HUAWEI Mate RS


Das PORSCHE DESIGN HUAWEI Mate RS setzt mit der charakteristischen Designsprache von Porsche Design sowie der innovativen Technologie und Qualität von HUAWEI einen neuen Standard im Bereich der High-End-Smartphones. Zukunftsweisende Technologien und Funktionen, wie der erste duale In-Screen-Fingerabdrucksensor, die erste mobile Computing-Plattform für künstliche Intelligenz (KI) sowie die Leica Triple-Kamera beeindrucken auf ganzer Linie.

„Die Produkte von Huawei und Porsche Design stehen für Präzision und Perfektion mit intelligenter Funktionalität und exklusivem Design“, so Jan Becker, CEO Porsche Design Group. „Dank der intensiven Zusammenarbeit unserer beiden Unternehmen ist es uns gelungen, mit dem PORSCHE DESIGN HUAWEI Mate RS ein zukunftsweisendes Gerät zu entwickeln.“

Das außergewöhnliche Smartphone ist gemäß höchster Qualitätsstandards gefertigt: Jedes Detail ist so gewählt, dass es stets das bestmögliche Erlebnis hinsichtlich Leistung und Ästhetik bietet. Schon der Name macht das deutlich: „RS“ steht in der Welt des Porsche Motorsports für maximale Performance auf der Rennstrecke. Das stilvolle symmetrische Design des PORSCHE DESIGN HUAWEI Mate RS mit einem 6,1-Zoll Curved OLED-Display und einem gebogenen 3D-Glaskörper erinnern an die fließenden Linien des berühmten Porsche 911. Der nahtlose Übergang von Glas zu Rahmen unterstreicht die Porsche Design-Philosophie des Purismus‘ und gepflegten Understatements. Links: www.huawei.com, www.porsche-design.com

Individuell


Für all die Pendler und Pendlerinnen die täglich mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Fahrrad unterwegs sind gibt es jetzt den neuen, vom Schwerverkehr inspirierten FREITAG Rucksack F155 CLAPTON. Dieser ist nicht nur wasserabweisend und robust wie die Lastwagenplanen, aus denen er geschnitten ist, sondern hebt als rezykliertes Unikat seine TrägerInnen aus der grauen Pendlermasse hervor. Und wenn’s dunkel wird, sticht der coole FREITAG Rucksack, dank der reflektierenden Konturmarkierung, wie ein LKW auf der Autobahn jeder drohenden Gefahr gleich warnend ins Auge. F155 CLAPTON ist der Halbprofi unter den FREITAG Bike-Messenger-Rucksäcken. Dabei bezieht sich das «halb» nur auf das Volumen, das auf pendlergerechte 18 Liter reduziert wurde. Was Komfort und Funktionalität angeht, ist er mit der gesamten FREITAG Profi-Velokuriertaschen-Erfahrung der vergangenen Jahrzehnte vollgestopft. Weitere Infos und Produkte auf Link: www.freitag.ch

Kunst-Tipp fürs lange Wochenende


Die von BOLD gesponserte und von Britta Helbig und Saralisa Volm kuratierte Gruppenausstellung „bitch MATERial“ befasst sich mit der Erweiterung des Mutterbegriffs und zeigt 17 Künstler wie Oliver Rath, Ruprecht von Kaufmann und Rosemarie Trockel. Zusätzlich zur Ausstellung gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm von Symposien und Workshops, die Fragen zu Mutterbildern im zeitgenössisch-gesellschaftlichen Diskurs und in der Kunstwelt erörtern. Hot chicks. Working mums. Rabenmütter und Muttertiere: „bitch MATERial“ beschäftigt sich mit den archaischen Kräften, denen Frau beim Mutter-Werden ausgeliefert ist, und mit den Kräften von Löwenmüttern. Sie hinterfragt Frauenbilder, verbindet Sinnlichkeit mit klassischen Führungsqualitäten und begibt sich auf die Spuren scheinbarer Gegensätze, die sich womöglich wunderbar ergänzen. Ort: Studio 1, Kunstquartier Bethanien (Prinzenallee 74, 13357 Berlin), bis: 08.04.2018

Künstler: Rosemarie Trockel, Iris Schieferstein, Almagul Menlibayeva, Oda Jaune, Annique Delphine, Julija Goyd, Mathilde ter Heijne, Oliver Rath, Courtney Kessel, Tracey Snelling, René Schoemakers, RÖMER + RÖMER, Cornelia Renz, Ruprecht von Kaufmann, Kirsten Becken, Jen Ray, Peter Wilde, Miriam Lenk, GODsDOGs, Bettina Moras, Vera Kochubey, Anina Brisolla, Vincent Dance Theatre, Various & Gould, Jo Clifford

Win: Exotic Blossom


Die Ostertage stehen vor der Tür und mit dem Exotic Blossom Duft entführt Euch Michael Kors in eine tropische Oase. Eine verlockende Komposition aus frischen Früchte und exotischen Blutengewächsen lässt das Gefühl aufkommen im sonnigen Paradies zu weilen. Michael Kors Exotic Blossom ist seit Ende Februar 2018 exklusiv bei Douglas, auf douglas.de und in allen Michael Kors Boutiquen erhältlich.

Damit Ihr in den Genuss der tropischen Oase kommen könnt, verlosen wir drei der Exotic Blossom Düfte unter den ersten Einsendern. Verratet uns via E-Mail was Ihr an den Ostertagen macht und warum Ihr das Gefühl des sonnigen Paradieses braucht? Gewinnspiel E-Mail: ExoticBlossom@bold-magazine.eu (Name, Anschrift, E-Mail Adresse und Telefon-Nummer nicht vergessen). Viel Glück und schöne Ostertage wünscht das BOLD Team!

Internationale Designmesse


Die blickfang ist das größte Design Shopping Event in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie findet seit beinahe 25 Jahren im jährlichen Rhythmus an sieben europäischen Standorten statt: Basel, Bern, Hamburg, Köln, Stuttgart, Wien, Zürich. Aktueller Termin: blickfang Stuttgart, Liederhalle, 16. bis 18. März 2018

Über 70.000 Menschen besuchen die blickfang im Jahr. Sie versteht sich nicht nur als Messe, sondern auch als Plattform für Design. BOLD Chefredakteur, Mike Kuhlmey ergänzt: „Die blickfang ist für BOLD THE MAGAZINE als Lifestyle-Magazin mit einer ausgeprägten Design-Affinität die genau richtige Plattform, so dass wir uns freuen, auch in diesem Jahr, Medienpartner dieser bedeutenden Messe zu sein.“ Link: www.blickfang.com

Aston Martin Vantage


Die Werkshallen der britischen Traditionsmarke Aston Martin haben in den 105 Jahren seit Firmengründung, 85.000 Neu-Fahrzeuge verlassen. Das hört sich erst einmal wenig an, bedenkt man aber das die hochqualifizierten Mitarbeiter fast alles per Hand produzieren und jedem Neuwagen 200 Stunden widmen (der Branchen-Durchschnitt liegt bei unter 50 Arbeitsstunden) – relativiert sich die Stückzahl ganz schnell. Jeder Schritt wird mit bedacht und Ruhe durchgeführt und erklärt schnell, warum diese Fahrzeuge solch enorme Qualität haben. „Alles was man sieht ist echt. Holzoberflächen sind aus Holz und verchromte Elemente aus Chrom …“, betont John Muirhead, der uns einen exklusiven Einblick in die heiligen Produktionsräume in Gaydon, circa zwei Stunden nord-westlich von London gewährt. Aston Martin ist hier seit 2003 ansässig.

Wir stehen inmitten einer historischen Reihe geparkter Fahrzeuge, die einem den Atem raubt. Hier ein DB5, bekannt durch den James Bond Klassiker „Goldfinger“ (1964) und dort ein DB9, ebenfalls bekannt aus der gleichnamigen Filmreihe. Das DB steht im Übrigen für die Initialen des langjährigen Eigentümers David Brown. Das Unternehmen befindet sich derzeit inmitten der größten Produktoffensive seiner Geschichte, wobei in sieben Jahren sieben neuen Produkte auf den Markt kommen und kommen werden. In 2019 wird Aston Martin zum Beispiel, erstmals in seiner Firmengeschichte, einen SUV präsentieren. Hierzu wird zur Zeit in Wales an einem brandneuen Werk gearbeitet, welches sich vorrangig auf die Produktion des SUV fokussieren wird.

Aktuell stehen wir aber vor dem neuen Aston Martin Vantage und seinem Bruder für die Rennstrecke, dem Vantage GTE. Das Strassenmodel präsentiert sich in gewohnter 2-Türen, 2-Passagier Version und verspricht durch seinen 4-Liter Twin-Turbo V8 einen Sprint auf 100 km/h in 3,5 Sekunden. Er ist der erste seiner Art mit einem elektronischen Heck-Differenzial und wird ab April 2018 die Kunden erreichen. Wartezeiten für die Supersportler halten sich derzeit wacker zwischen 4-6 Monaten und das soll auch so bleiben. Nicht nur für eine verbesserte Aerodynamik, sondern auch für den für Aston Martin typisch sportlichen Look, verlängert die Designlinie ab der Heckleuchte, über das gesamte Dach, bis hin zur Mitte der Vorderachse den langen und dynamisch-flachen, wiederkehrenden Stil der Produktreihen. Für Exterieur-Designer Miles Nurmberger ist dies eine der Wiederkehrenden Merkmale, welche den Erfolg und einzigartigen Look garantieren. Erstmals ziert das Heck des Briten ein durchgehendes LED Leuchtband, was ihn im Gegensatz zu seinen Modellgeschwistern deutlich unterscheiden lässt. Der Vantage ist zwar das kleinste Modell des Herstellers, zeigt sich aber im total neuen Gewand mit verkleinerten Frontscheinwerfern und üppig-markanten Luftauslässen hinter den Vorderrädern. Viele Bauteile des Neuen, lassen stark an den DB10 Prototypen erinnern, welcher ebenfalls in einem der James Bond Filme („Spectre“) eine zentrale Rolle übernahm. Erstmals wurde der Name Vantage 1951 im Zusammenhang mit dem DB2 etabliert, sodass er mittlerweile auf eine Tradition von über 70 Jahren zurückblickt. Liebhaber der Marke erinnern sich hier auch schnell an Sondermodelle wie den V600 twin-supercharged von Le Mans.

Link: www.astonmartin.com/de

DS 7 Crossback


Es ist das erste und vollständig eigene Produkt der noch jungen Marke DS. Die Tochter der Groupe PSA, des zweitgrößten Automobilbauers Europas, richtet sich damit mehr nach einer gehobenen und lifestyle-orientierten Käufergruppe aus. Mit dem DS 7 Crossback beweist die PSA-Tochter, das man sich auch als Neuling selbstbewusst positionieren kann.

Der edle SUV, den man schon ab dem Frühjahr 2018 erwerben kann, wirkt sehr gelungen und bedacht. Farben und Formen gehen gut ineinander über und lassen einen die wiederkehrenden Elemente eines Kristalls vom Kühlergrill bis in die Details der Scheinwerfer (welche sich beim Öffnen des Fahrzeugs einmal gekonnt um die eigene Achse – als eine Art Begrüßungsschauspiel – drehen) wiederfinden. Man findet runde Formen und passend anregende Farbtöne kombiniert mit den für die Marke DS typischen Zierelementen und steht im Gesamtergebnis vor einem 4,5m langen, 225PS starken und repräsentativ-dynamischen Fahrzeug.

Der Innenraum wirkt großzügig und ist durch das weit durchgezogene Glasdach angenehm offen. Die Sitze und diverse weitere Innenraum-Elemente sind mit feinem Leder bezogen und wenn man erst einmal den Start/Stop Knopf gefunden hat (über dem großzügigen zentralen Display), man sich durch die für einen passenden Massage-Funktionen und ein Lieblingslied entschieden hat, geht die Fahrt ruhig los. Man hat ein wenig das Gefühl inmitten eines leicht retrostilistisch angehauchten PKW zu sitzen, da alle Knöpfe und Funktionselemente einen silber-chrom-artigen 80er-Touch vermitteln. Gleich fünf mögliche DS Inspiration, sprich Interieur-Pakete stehen zur verfügung: Bastille, Performance Line, Rivoli, Opera oder Faubourg. Fazit: Der souverän-optisch ansprechende und etwas exotische Großraum-Franzose DS 7 Crossback, ist eine Hommage an die historische Ikone „Citroen DS“ und soll diese leidenschaftliche Periode der Automobilgeschichte wieder zu neuem Leben erwecken. Link: www.dsautomobiles.de

10 Jahre BOLD & Fashion


Die PREMIUM GROUP ist Veranstalter der internationalen Modemessen PREMIUM, SHOW&ORDER, SEEK, BRIGHT und PREMIUM ORDER MUNICH sowie der Innovationskonferenz #FASHIONTECH. Mit diesen Events positioniert sich die PREMIUM GROUP als Leitveranstaltung und Innovationsspitze innerhalb der europäischen Modemesse-Landschaft. BOLD THE MAGAZINE begleitet die PREMIUM GROUP seit gut 10 Jahren als Medienpartner der ersten Stunde. BOLD Chefredakteur Mike Kuhlmey, sagt dazu: „Wir sind sehr stolz darauf, mit der PREMIUM GROUP einen Partner gefunden zu haben, der nicht nur bestens zu uns passt, sondern der – genau, wie wir – mit viel Enthusiasmus und Professionalität für den Erfolg seiner Projekte eintritt. Die internationalen Modemessen PREMIUM, SHOW&ORDER, SEEK, BRIGHT gehören heute zu den Flaggschiffen in der Branche und BOLD wird auch in den kommenden Jahren als verlässlicher Medienpartner mit an Bord sein.“

1 2 3 25
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.