Tag Archives: BOLDTHEMAGAZINE

TXELL MIRAS


080 Barcelona Fashion Fall/Winter 2016-2017: Im letzten Jahr überraschte Txell Miras mit Strick und in diesem Jahr glänzte die trendige Fashion Marke im schicken Kloster-Look – Miras ist halt immer für eine Überraschung gut. Die spanische Modedesignerin Txell Miras machte 1999 ihren BA in Fine Arts an der Universität von Barcelona und studierte Mode-Design an der School of Arts Llotja. Seit 2002 arbeitete Miras konsequent an ihrem experimentellem Style und konnte eine Reihe von Auszeichnungen für sich verbuchen, darunter den Preis für Lancome 2004 Best Young Designer von Barcelona Fashion Week und 2006 Barcelonas Moda-Preis. Zuletzt Miras wurde sie als Finalist der Mango Fashion Awards benannt. Link: www.txellmiras.eu

Punto Blanco


080 Barcelona Fashion Fall/Winter 2016-2017: Punto Blanco präsentiert seine neue Kollektion mit einem sportlichen Kino-Touch – in Anlehnung an den neuen Warner Bros Superhelden-Blockbuster „Batman v Superman: Dawn of Justice“. In der „Man of Steel“-Fortsetzung trifft Superman Henry Cavill erstmals im Kino auf Batman, gespielt von Ben Affleck. Seit 1948 ist Punto Blanco für hochwertige Socken und Unterwäsche (seit 1953) am internationalen Markt bekannt. Innovative, hochwertige Materialien und modernste Technologie sorgen für Ergebnisse, die selbst den anspruchsvollsten Anwender zufrieden stellen. Link: www.puntoblanco.com, www.batmanvsuperman.dccomics.com

TCN


080 Barcelona Fashion Fall/Winter 2016-2017: Ready to Wear – Sexy, Free and Naturel – TCN Designerin Totón Comella wurde in den sechziger Jahren geboren und erstellte bereits mit zehn Jahren erste Skizzen und Muster. Die talentierte Modeschöpferin studierte Innenarchitektur und bildende Kunst bevor sie sich endgültig der Mode verschrieb. Die neue Kollektion ist ein Meilenstein in der Geschichte der Marke. Warme und weiche Stoffe wie Wolle und Kaschmir kommen hier bevorzugt zum Einsatz. Mieder und Dessous werden als eine Verschmelzung des TCN typischen ikonischen Designs gezeigt. Link: www.tcn.es

CELIA VELA


080 Barcelona Fashion Fall/Winter 2016-2017: Weiblichkeit, Eleganz und Liebe zum Detail sind ihre Markenzeichen. Seit 1998 hat CELIA VELA ihr eigenes Label und Geschäft in Figueres (Katalonien) und ist seit 1999 auch auf dem japanischen Markt vertreten. Sie kreiert vor allem Mode für selbstbewusste Frauen, die Sie wohl auch selbst ist, denn zu Ihrer Mode befragt antwortet Sie freundlich: „Wenn Sie mehr über die neue CELIA VELA Kollektion erfahren wollen, müssen Sie auf unsere Show kommen.“ Link: www.celiavela.com

BOLD Charity


Seit nunmehr sieben Jahren unterstützt BOLD THE MAGAZINE die Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung Elisabethstift. Auch 2015 konnten wir wieder das traditionsreiche Familienunternehmen LAMBERTZ gewinnen die jetzt insgesamt 250 Kinder des Elisabethstift mit den berühmten Leckereien an den Feiertagen zu verwöhnen. Link: www.lambertz.de

Das Elisabethstift ist eine langjährige Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung in Berlin-Brandenburg, wurde 1826 als evangelisches Kinderheim gegründet und bietet mittlerweile an mehreren Standorten in Berlin und Umgebung ambulante, teilstationäre und stationäre Hilfen zur Erziehung an. Im Elisabethstift gibt es ungefähr 160 Plätze für Kinder und Jugendliche im Alter von 0 – 18 Jahren, die aus den verschiedensten Gründen zeitweise oder langfristig hier leben. Plus zusätzlich aufgenommene Flüchtlings-Kinder, -Waisen und -Jugendliche. Link: www.elisabethstift-berlin.de

BOLD wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

100 Jahre Leica Fotografie


Im Fotografie Forum Frankfurt sowie im Haus der Photographie in Hamburg hat die spektakuläre Ausstellung „Augen Auf! 100 Jahre Leica Fotografie“ mit insgesamt 70.000 Besuchern bereits Rekorde aufgestellt. Nun wird das erfolgreiche und gefeierte Format vom 22. August bis zum 1. November 2015 im C/O Berlin zu sehen sein.

Die Ausstellung zum 100-jährigen Jubiläum der Leica Fotografie zeigt kunst- und kulturgeschichtlich bedeutsame Augenblicke des letzten Jahrhunderts. Im Fokus steht dabei der revolutionäre Umbruch durch eine technische Innovation – die handliche „Leica“. Die Kleinbildkamera sorgte nicht nur für Wandel und Fortschritt im Bereich der Fotografie, sondern auch für einen erheblichen gesellschaftlichen Umschwung: Bilder, die sich ins kollektive Gedächtnis gebrannt haben, sind ab den 1920er Jahren größtenteils mit der „Leica“ („Leitz-Camera“) geschossen worden und haben so das Zeitgeschehen eindrucksvoll dokumentiert. Auf diese Weise hat Leica das fotografische Sehen seit damals bis heute maßgeblich geprägt und verändert.

In der Ausstellung präsentiert C/O Berlin Arbeiten von international renommierten Leica Fotografen wie Alexander Rodtschenko, Henri Cartier-Bresson, Robert Capa, Christer Strömholm, Robert Frank, Bruce Davidson, William Klein, F.C. Gundlach, Fred Herzog, Barbara Klemm, Robert Lebeck, William Eggleston, René Burri, Thomas Hoepker, Bruce Gilden und vielen weiteren.Ergänzt werden die Exponate durch dokumentarisches Material, historische Kameramodelle und Prototypen sowie Publikationen aus dem Firmenarchiv der Leica Camera AG.

Die Ausstellung wurde von Hans-Michael Koetzle kuratiert, der zu den renommiertesten deutschen Fotografie-Publizisten und Ausstellungskuratoren gehört. Darüber hinaus bietet C/O in den kommenden Monaten allen Interessierten ein vielseitiges Begleitprogramm zur Ausstellung an, bestehend aus Führungen, Vorträgen und Workshops. „Mit der Leica durch das andere New York“ und „Fotografien neuen Typs. Bilder einer Leica Ausstellung“ sind nur zwei von zahlreichen kulturellen Highlights. Link: www.leica-camera.com

Jeep Roadtrip


„Hier wo man von den schroffsten Felsen wänden gerade in die Elbe sieht, wo in der kleinen Entfernung der Lilien-, König- und Pfaffen-Stein mahlerisch gruppiert liegen und überhaupt dem Auge ein ganzes darstellt welches mit Worten nie beschrieben werden kann“, rühmte August von Goethe 1819 den malerischen An- und Ausblick der Bastei. Einer Felsformation mit Aussichtsplattform in der Sächsischen Schweiz. BOLD ging mit dem Jeep Cherokee auf Tour um die sächsische Schönheit aus der Nähe zu betrachten.

DSC_0058_B

Der Jeep Cherokee, als perfekter Begleiter für jedes Abenteuer, setzt dabei Maßstäbe in Sachen Fahrverhalten, Handling, Kraftstoffverbrauch, Off Road-Performance und Technologie. Er verlässt die ausgetretenen Pfade seiner Klasse und begibt sich auf ein völlig neues Terrain – eine Eigenschaft, die die Marke Jeep seit jeher auszeichnet. Seine robuste Bauweise und seine hervorragenden 4×4-Eigenschaften lassen keinen Zweifel über seine Herkunft aufkommen und überzeugen in vielen Situationen und fast jedem Gelände. Gleichzeitig läuten sein Design und seine Technologien ein neues Kapitel in der Evolution der Marke Jeep ein – ein Kapitel voller Abenteuer, das man auf keinen Fall verpassen sollte. Link: www.jeep.de

heißer Sommersound


Hier kommt die langersehnte siebzehnte Edition der legendären „In Bed with Space“ Serie. Seit der letzten Ausgabe sind fast anderthalb Jahre vergangen, doch nun kommt der starke Nachfolger, gerade rechtzeitig für dieses gewisse, heiße Sommergefühl. Seit über einer Dekade ist es die Mission von “In Bed with Space” das Ibiza Party Feeling in die besten Clubs der Welt zu bringen. Die “In Bed with Ibiza World Tour” gastierte bereits in über 50 Ländern (z.B. Angola, Argentinien, Brasilien, Puerto Rico, Russland, Singapore, Süd Korea, USA, UK uvm.).

„IN BED WITH SPACE – Ibiza Club Essantial Part 17“ trumpft mit einer Doppel-CD auf. Beide Disks wurden vom einzigartigen globalen DJ Jetsetter Kid Chris zusammengestellt und gemixt. Es gibt auf der Welt nicht viele Clubs denen Kid Chris nicht bereits einen Besuch abgestattet hat. Die Liste der Clubs und Festivals auf denen er als Headliner-DJ gespielt hat ist endlos. Geboren und aufgewachsen ist Kid Chris in Köln. Inzwischen bereist er die ganze Welt um die Dancefloors mit guter Musik zu beschallen und Freude zu verbreiten. Sein Markenzeichen ist seine niemals endende Energie die jeden zum Tanzen animiert. Link: www.clubstar.net

The Tree Walker


Frei nach dem Motto: „The Tree Walker – A Balancing Act Between Earth And Sky“ arbeitet der Berliner Künstler und Filmemacher Christoph Both-Asmus seit 2009 an der Umsetzung seines Traums – über die Baumwipfel des afrikanischen Regenwalds zu steigen, sich in den allerletzten Enden der Äste, hoch oben in den Baumkronen, bewegen zu können und beinahe schwerelos durch das dünne Geäst zu klettern. Sein Traum entstand in Amsterdam, Both-Asmus blickte aus dem Fenster seines Studios und sah sich schwerelos über die Bäume des umliegenden Parks wandern.

Im Rahmen des aktuellen Programms „Supporter of the Independent“, initiiert von Jack Daniel’s, welches gute Ideen tatkräftig unterstützt, findet Both-Asmus zusätzliche Unterstützung für die Umsetzung seines Kunstprojekts. „Supporter of the Independent“ begleitet ihn bei seiner Reise nach Afrika und unterstützt ihn bei dem letzten Schritt auf dem Weg zur Verwirklichung seiner Idee, um in unentdeckte Gebiete vorzudringen und dabei die Außergewöhnlichkeit der Natur und der menschlichen Existenz zu feiern. „Like a spaceship explores space, I want to explore the last ends of the branches“, sagt der Künstler selbst über sein Projekt.

Christoph Both-Asmus lebt und arbeitet in Amsterdam und Berlin. Als MFA (Master of Fine Arts) und BFA (Bachelor of Fine Arts) war er in der Meisterklasse von Hermann Nitsch und assistierte ihm. Wie er selbst sagt, ist seine Arbeit poetisch. Er ist besessen von dem, was er eine „tiefe poetische Wahrheit“ nennt, welche, wie er sagt, nicht in Worte zu fassen sei. Mehr in der aktuellen BOLD THE MAGAZINE Ausgabe 17 2015 … Links: www.thetreewalker.com, www.christophbothasmus.de, www.jackdaniels.de, www.massvoll-geniessen.de

1 23 24 25 26 27
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.