Tag Archives: ContemporaryArtFair

C.A.R. 2017


Ein pulsierendes Kunst-Wochenende erwartet die Besucher der heute eröffnenden Kunstmesse C.A.R. Die contemporary art ruhr ist eine Kunstmesse mit leidenschaftlicher Seele und handfesten Angeboten auf dem spannenden Welterbeterrain der Zeche Zollverein in Essen. Mit ihrem hervorragenden Ausstellungskonzept des Open space, mit den sich den Besuchern und der Industriearchitektur weit öffnenden Ständen, steht die C.A.R. für betont offenen Austausch zwischen Besuchern, Künstlern und Ausstellern. Im elften Jahr der C.A.R. sind hier wieder spannende Kunstwerke aus den Bereichen Malerei, Skulptur, Zeichnung und Grafik, Installationen, Video und Performance zu entdecken. Eine Messe für Neugierige und Sammler zugleich. Galerien, Kunstprojekte und Künstler aus dem Rheinland, dem Ruhrgebiet und darüber hinaus, aus Polen, Belgien, Italien, Frankreich, der Schweiz und Israel erwarten Sie! Ein besonderer Tipp gilt dem C.A.R. Super Saturday: Am 28.10., von 13 bis 17 Uhr, gibt es speziell für diesen Tag geschaffene Angebote, z. B. sind Editionen und Unikate zu einem einmalig günstigen Preis zu erwerben, Kunstführungen und Künstlergespräche bieten weitere gute Gelegenheiten, in den Kunstmarkt einzusteigen. C.A.R. 2017 – Die innovative Kunstmesse. 27. Bis 29. Oktober 2017. Opening: Freitag, 27.10. – 20 Uhr. Location: Hallen 5, 6, 8, 12 und SANAA-Gebäude auf dem Welterbe Zollverein, Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen. Link: www.contemporaryartruhr.de

Image Credits: (Bilder 1 bis 4) Impressionen –  C.A.R. Herbst 2016, © BOLD THE MAGAZINE, H. G. Teiner

CONTEMPORARY ART RUHR


Ein fester Termin für Kunstenthusiasten und ein Tipp der BOLD – Redaktion: Die contemporary art ruhr, kurz die C.A.R., ist die innovative Kunstmesse im Herbst und findet mitten im Ruhrgebiet statt. Eine Kunstmesse mit leidenschaftlicher Seele und handfesten Angeboten auf dem spannenden Welterbeterrain der Zeche Zollverein. Mit ihrem Ausstellungskonzept des Open space, mit den sich den Besuchern und der Industriearchitektur weit öffnenden Ständen, steht die C.A.R. für offenen Austausch zwischen Besuchern, Künstlern und Ausstellern. Im zehnten Jahr der C.A.R. sind hier spannende Kunstwerke aus den Bereichen Malerei, Skulptur, Zeichnung und Grafik, Installationen, Video und Performance zu entdecken.

Der Länderschwerpunkt mit zeitgenössischer Kunst aus Asien wird auch in diesem Jahr durch Galerien aus Südkorea vertreten Erstmalig sind Werke von vietnamesischen Künstlern auf der C.A.R. zu sehen, vertreten durch KayserTradeGalleries. Die Galerie Directors Lounge, Film-und Medienkunst-Plattform aus Berlin, stellt unter anderem die neuesten Arbeiten von Julia Murakami sowie ein exquisites Video-Programm in der C.A.R. Video-Lounge vor. Thomas Baumgärtel feiert am Stand der Galerie ART-ECK Solingen,  „30 Jahre Spraybanane“. Die C.A.R. – DIE INNOVATIVE KUNSTMESSE vom 28. bis zum 30. Oktober 2016. Am Freitag, 28. Oktober, findet die V.I.P.-Preview ab 18:00 Uhr statt, Offizielle Eröffnung & Vernissage ab 20:00 Uhr. BOLD-Special-Tipp: Der neue C.A.R. Super Saturday am 29.10. von 13 bis 17 Uhr mit limitierten Editionen, Unikaten und besonderen Kunstaktionen. Location: Hallen 5, 6, 8, 12 und SANAA-Gebäude auf dem Welterbe Zollverein, Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen. Mehr dazu im Heft BOLD THE MAGAZINE No.26. Link: www.contemporaryartruhr.de

Copyright und Bildnachweise: Galerie IMMAGIS – Fine Art Photography, München: Vincent Peters, Charlize Theron, New York 2008, Museum Archival Print, Format 88 x 100 cm, Lim. Ed. 7; Galerie Directors Lounge, Berlin: Julia Murakami, “Forgotten Memories of the Joyous Circus #2”, 2016, Pigment print on Hahnemühle Photo Rag, 33 x 50 cm, edition of 10 (+ 2 AP); SANAA – Gebäude, C.A.R. Opening, BOLD, H.G. Teiner, Galerie Ricarda Fox, Mülheim/ Ruhr: Horst Kistner, „bad manners“, 2016, Giclée – Pigmentdruck auf Hahnemühle Matt FineArt Ultra Smooth. Druck mit lichtechten Pigmenten auf Papier höchster Qualität. Auflage 10 + 2, print ca. 35 x 52 cm/ Passepartout 60/80 cm