Tag Archives: Design

Gegenwart & Zukunft


Audi präsentiert den neuen A8 auf großer Bühne in Barcelona und zeigt die umfangreiche Produkt-Vielfalt der Marke, dessen Diversifizierung vor allem den Weg in eine technologisierte Zukunft eröffnet. „Kunden investieren immer mehr in Premium-Produkte, da diese mehr Luxus bieten. Der A8 ist unser Flaggschiff und macht klar, dass die Marke immer auch ein Versprechen ist. Mit dem neuen A8 zeigen wir ‚Vorsprung als Versprechen‘, indem wir den Kunden das unerwartete liefern. Audi ist bereit für das nächste Level in Mobilität und startet mit dem neuen A8 den Weg in ein neues Jahrzehnt“, erklärt der Vorstandsvorsitzende der Audi AG, Rupert Stadler.

Der A8 bietet für Audi die repräsentativste Basis, um sich in Sachen Technologie, gehobenem Transport und Konnektivität zu beweisen. Man versucht das Fahren zunehmend pilotiert (fahrerlos) zu gestalten, so dass die Zeit im Fahrzeug für andere Dinge wie Arbeit oder Familie genutzt werden kann. Dieses dabei neu gewonnene Zeitfenster beschreibt man bei Audi als „25 Hour“. Der neue A8 zahlt bereits jetzt schon, mit diversen integrierten Angeboten, auf diese Zukunftsvision ein: So bietet er, bis zu einer Geschwindigkeit von 60km/h, dem Fahrer die Option seine Hände vollständig vom Lenkrad zu lösen. Eigenständiges (autonomes) Einparken gehört für den Ingolstädter ebenso zur Ausstattung der Premium-Limousine. Chef-Designer Marc Lichte beschreibt am Äußeren des Fahrzeugs vor allem die stark abgesenkte Seitenlinie, welche sich jetzt zwischen den Türen befindet. Die coupéhafte, übersichtliche Form und die einheitlich-verbundenen Rückleuchten, geben dem A8 einen maskulin-markanteren Look. Für Lichte ist es ein besonderes Projekt, da es das erste eigenständig realisierte Projekt seines Teams ist, seit dem er der VW-Konzerntochter angehört.

Im Inneren zeigen sich Hölzer, der gewohnt großzügige Sitz- und Stauraum; aber natürlich ganz stark auch der stets anvisierte Technologie-Gedanke, den gerade die Audi AG so fokussiert verfolgt. Die meisten Funktionen und Anwendungen der Limousine sind fast vollständig elektronisch integriert und über eine Vielzahl an Touchscreens für alle Mitreisenden erreichbar. Man spricht hier von modernem Luxus, welcher auch klar das Thema: Zeit und Technologie anspricht. So endet auch die neue TV-Kampagne des A8 mit der Aussage: „Vergiss das Auto. Audi ist mehr!“ Das Thema „Zero Emission“ spielt ebenfalls eine tragende Rolle beim A8, der selbstredend auch als Plugin-Hybrid erhältlich ist. Hierzu verweist der Hersteller auch dezidiert auf seine hauseigene Marke: Etron, zu welcher wir in der Vergangenheit schon Modelle diverser Ingolstädter Baureihen besprochen hatten.

Präsentiert wurde der neue A8 von dem US Amerikanischen Schauspieler Kunal Nayyar, welcher vor allem aus der Hit-Serie „The Big Bang Theory“ bekannt ist. In dieser spielt er einen Technologie interessierten Forscher an einer amerikanischen Universität, dass auf die zentrale Aussage der Präsentation anspielt: Technologie, Konnektivität und Vereinfachung. Link: www.audi.de

Das neue HTC U ULTRA


Im Gegensatz zu den vorherigen Modellen ist beim HTC U ULTRA das Aluminium fast vollständig verschwunden, es taucht ausschließlich als Rahmen auf. Die Front- und Rückseite bestehen komplett aus Gorilla Glass 5. Nicht nur das neue Design kann sich sehen lassen, sondern die Hauptkamera mit 12 Megapixel und die Frontkamera mit 16 Megapixel sorgen für gestochen scharfe Aufnahmen. Der Akku lässt sich dank der Qualcomm-Quickcharge-3.0-Technik sehr schnell aufladen und hält bei typischer Nutzung circa elf Stunden. Weitere Informationen: www.htc.com

Glamourös


Der populäre Chronograph Carrera Heuer 01 von TAG Heuer wurde in einer neuen edleren Version aus 18k Rosegold kreiert. Im Jahre 2015 begründete der legendäre Chronograph eine neue TAG Heuer-Kollektion, mit neuen Designs und dem hausgemachten Automatikwerk Calibre Heuer 01. Dazu wurde eine modellierbare Gehäusekonstruktion mit zwölf verschiedenen Elementen entwickelt, die verschiedene Material-und Farbkombinationen ermöglichten. Link: www.tagheuer.com

Let’s get together


… and feel alright: The House of Marley verzaubert mit „Get Together“-Lautsprechern Dezember 2016 „One love, one heart, let’s get together and feel alright!“ lautet eine weltberühmte Songzeile von Bob Marley. Sie steht für Liebe, Gleichheit, Wohltätigkeit und ein sonniges Lebensgefühl. Die Lifestyle-Marke „The House of Marley“, die von den Nachkommen Bob Marleys gegründet wurde, setzt dieses Erbe in ihrer HiFi-Produkt-Range um: Mit hochwertigen Kopfhörern, Speakern und Accessoires aus umweltfreundlichen Materialien und einem eleganten Design, das Roots und Progression paart.

Jedes Produkt trägt den Namen eines Bob Marley-Songs und setzt der Musiklegende damit ein Denkmal. So auch der Bluetooth-Speaker „Get Together“, der bereits seit 2015 auf dem Markt ist, sowie dessen kleinere, neue Variante „Get Together Mini“, die ab sofort im Handel bereitsteht. Darüber hinaus setzt The House of Marley die Vision „One love, one world“ mit der dem Unternehmen angeschlossenen Wohltätigkeitsorganisation 1LOVE um. Link: www.thehouseofmarley.de

BOLD verlost einen der neuen „Get Together Mini“ Bluetooth-Speaker. Beantwortet uns die Frage: Welcher Bob Marley-Song Euch am besten gefällt und sendet alles (Anschrift nicht vergessen) an die E-Mail: The-House-of-Marley@bold-magazine.eu

Design mit Tiefgang


Ein charakterstarker Zeitmesser für jeden Augenblick: Junghans lanciert mit der FORM eine neue Uhrenlinie, die mit modernem Design in klassischer Uhrengestaltung zu überzeugen weiß. Die neue FORM A ist eine Uhr zum Entdecken. In der frontalen Ansicht präsentiert sie sich mit einem klaren Profil, in der Seitenansicht ergonomisch. Die bemerkenswerte Dreidimensionalität entsteht durch eine quadratisch geprägte Minuterie und die konkave Wölbung des Zifferblattes, das von einem kratzfesten Saphirglas geschützt wird. Schlicht und stilvoll ist bei den Modellen mit Stundenziffern auch die Kontrastkante des Lederbandes, das auf die Farben der Minuterie abgestimmt ist. Das automatische Werk, für das auch das A im Namen der Uhr steht, kann durch einen getönten Sichtboden entdeckt werden. Die FORM A ist ein Zeitmesser, der seinem Träger die Freiheit und Möglichkeit gibt, bei jedem Anlass einen gelungenen Auftritt zu haben. Link: www.junghans.de

Retro Charme


Besser kann eine Verbindung von Gestern und Heute nicht aussehen: Die Diamant Räder „Topas“ und „Topas Deluxe“ sind eine Hommage an das Diamant Erbe, als eine zeitgemäße Interpretation der Original-Entwürfe von 1912. Mit dem klassischen Design heben sie sich optisch reizvoll von der Masse ab und sind nicht nur aus nostalgischer Sicht ein echter Hingucker. Die Modellreihen „Topas“ und „Topas Deluxe“ stehen dabei für originelle, komfortable, alltagstaugliche Cityräder, die durch Langlebigkeit und Funktionalität überzeugen.

Der klassische Schwanenhalsrahmen, der die lange Tradition von Diamant verkörpert, die Starrgabel für ein niedriges Gesamtgewicht und die breiteren Schwalbe “Fat Frank” Reifen mit Pannenschutz runden das hochwertige Auftreten der Diamant Topas-Modelle ab. Erhältlich sind die Räder in den frühlingshaften Farben Steinpurpur, Lichtblau, Moreagrün und Stahlblau. Link: www.diamantrad.com

Uhr & Technologie


Samsung baut auf der diesjährigen Baselworld die Brücke zwischen klassischer Schweizer Uhrenkunst und innovativer Technologie. Im Rahmen der weltgrößten Schmuck- und Uhrenmesse werden drei Konzeptdesigns auf Basis der Gear S3, neue Armbänder sowie zusätzliche Farbvariationen vorgestellt.

Der in der Schweiz arbeitende Luxusuhren-Designer Yvan Arpa stellt drei auf der Gear S3 basierende Uhrenkonzepte vor. Das erste Exemplar sieht auf dem ersten Blick wie die Gear S3 aus, ist aber vielmehr eine traditionelle Uhr mit Schweizer Präzisionshandwerk hinsichtlich Ziffernblatt und Innenleben. Die zweite Uhr ist ein Update der Gear S3, die aber in der Verarbeitung noch einen draufsetzt. Das dritte Modell ist eine abgewandelte Taschenuhrversion der Gear S3. Die Kooperation mit Arpa demonstriert einen Meilenstein im Bestreben von Samsung, die traditionellen Grenzen des Uhrhandwerks zu verschieben und mit Innovationen weiter voranzutreiben.

“Eine Uhr ist mehr als nur ein Wächter der Zeit. Sie verkörpert auch den persönlichen Stil und die eigenen Interessen. Die Gear S3 hebt Zweckmäßigkeit, Stil und Innovation auf das nächste Level und ist gleichzeitig eine Hommage an das hochqualitative Uhrmacherhandwerk, wie wir es hier auf der Baselworld erleben können“, sagt Younghee Lee (Executive Vice President of Global Marketing, Mobile Communications Business bei Samsung Electronics) und Designer Yvan Arpa fügt hinzu: “Die Präsenz von Samsung auf der Baselworld ist ein Beweis für die fortwährende Verschmelzung der Technikwelt mit der Uhrmacherkunst. Samsung verpflichtet sich dabei, das hochqualitative Uhrmacherhandwerk in all seiner Vielfältigkeit weiter voranzutreiben und gleichzeitig das Erbe und die Evolution der Branche fortzuführen.“ Link: www.samsung.de

Real trendsetter


Dreißig Jahre Erfahrung, in der Herstellung hochwertiger Schuhe, wurden in der 1995 gegründeten „The ART Company“ vereint, um einer Berufung zu folgen: ungezwungene, jugendliche und fröhlich anmutende Schuhe zu kreieren – und Innovation als Grundprinzip der Entwicklung zu verstehen.

In den letzten Jahren wurden dabei mehrere Etappen durchlaufen, alle vollgepackt mit Träumen und Visionen, für den Schuh von morgen. Von Anfang an waren die Stiefel der ART Company ein voller Erfolg – die das Junge und Unkonventionelle des Unternehmens versinnbildlichten. Insbesondere in Frankreich, Deutschland, Holland, England, Italien und Spanien sind die außergewöhnlichen Schuhe der ART Company bis heute echte Trendsetter. BOLD folgte der Einladung nach Madrid, und schaute sich in der spanischen Hauptstadt exklusiv die neue Kollektion für den kommenden Herbst/Winter an. Link: www.the-art-company.com

Eine Besonderheit der Marke ist die regelmäßige Kooperation mit jungen, extravaganten Künstlern, Designern und Illustratoren: Für die kommende Saison konnte der progressive Fashion Designer David Delfin gewonnen werden, der in Spanien für seine urbanen Looks bekannt ist (www.davidelfin.com). Das Designerlabel 44 studio überzeugt mit starker Couture und wird ebenfalls in der kommenden Saison spannende ART Interpretationen liefern (www.44studio.es). Zudem verwirklichte Alberto Marcos Barbado, ein junger spanischer Illustrator, der sehr reduziert und grafisch arbeitet, seine Kunst auf den neuen Modellen der ART Company (albertomarcosdibujos.blogspot.de). Nicht zuletzt begeistert Moniquilla, hinter der sich die spanische Illustratorin und Textil-Designerin Monica Muñoz verbirgt, mit ihren Arbeiten für die ART Company. Ihre Werke sind farbenfroh und strahlen viel Lebensfreude aus, was nur ein Grund dafür war Muñoz für die neue Saison zu verpflichten (www.moniquilla.com).

Ted Baker London


Ob es nun eine elegante Aktentasche, ein schicker Weekender oder doch ein sportlicher Rucksack ist, die modischen Details der aktuellen Ted Baker Frühling- / Sommerkollektion 2017 unterstrichen den persönlichen Stil – und man hebt sich geschmackvoll von der Masse ab. Link: www.tedbaker.com

1 2 3 5