Tag Archives: Leica

Huawei P9 – Mehr als Schnappschüsse


bold-online-huawei-leica-contest

HUAWEI gibt Euch jetzt die Möglichkeit Eure fotografische Meisterleistung zu zeigen und auf große Tour zu gehen! Der Wettbewerb – HUAWEI hat den Foto-Contest „Mehr als Schnappschüsse“ ins Leben gerufen und bietet unter den Hashtags #DontSnapShoot und #DE die Möglichkeit sein bestes Foto zu taggen, um so die Experten-Jury über Facebook und Instagram auf sich aufmerksam zu machen. So geht’s – Zeig Dein bestes Foto, lade es in Deinem Profil hoch und setze die Hashtags #DontSnapShoot und #DE. Der Preis – Die zehn talentiertesten Fotografen werden kostenlos zum Foto-Shooting in Chinas Metropolen Beijing und Shenzhen reisen!

Gut zu wissen –  Am 23. Dezember werden die neun besten Talente bekanntgegeben, die dann vom 10. bis 19. Februar zum ultimativen Fotoshooting in Chinas Metropolen Beijing und Shenzhen fliegen werden – selbstverständlich kostenlos. Die Finalisten werden vor Ort von einer Elite-Truppe, bestehend aus Profi-Fotografen und Social-Media-Stars, begleitet und müssen täglich ein einzigartiges fotografisches Meisterwerk erschaffen. Dabei dürfen sie ausschließlich das Huawei P9 verwenden. Das Kamera-Modul des Huawei P9 ist eine Dual-Lens-Kamera von Leica und das Ergebnis der intensiven technischen Zusammenarbeit, um die Möglichkeiten der Smartphone-Fotografie auf ein gänzlich neues Level zu heben.  Der ultimative Gewinner wird dann am 3. März 2017 bekanntgegeben.

Klingt spannend? BOLD wünscht viel Erfolg! Link: www.dontsnapshoot.com/de

100 Jahre Leica Fotografie


Im Fotografie Forum Frankfurt sowie im Haus der Photographie in Hamburg hat die spektakuläre Ausstellung „Augen Auf! 100 Jahre Leica Fotografie“ mit insgesamt 70.000 Besuchern bereits Rekorde aufgestellt. Nun wird das erfolgreiche und gefeierte Format vom 22. August bis zum 1. November 2015 im C/O Berlin zu sehen sein.

Die Ausstellung zum 100-jährigen Jubiläum der Leica Fotografie zeigt kunst- und kulturgeschichtlich bedeutsame Augenblicke des letzten Jahrhunderts. Im Fokus steht dabei der revolutionäre Umbruch durch eine technische Innovation – die handliche „Leica“. Die Kleinbildkamera sorgte nicht nur für Wandel und Fortschritt im Bereich der Fotografie, sondern auch für einen erheblichen gesellschaftlichen Umschwung: Bilder, die sich ins kollektive Gedächtnis gebrannt haben, sind ab den 1920er Jahren größtenteils mit der „Leica“ („Leitz-Camera“) geschossen worden und haben so das Zeitgeschehen eindrucksvoll dokumentiert. Auf diese Weise hat Leica das fotografische Sehen seit damals bis heute maßgeblich geprägt und verändert.

In der Ausstellung präsentiert C/O Berlin Arbeiten von international renommierten Leica Fotografen wie Alexander Rodtschenko, Henri Cartier-Bresson, Robert Capa, Christer Strömholm, Robert Frank, Bruce Davidson, William Klein, F.C. Gundlach, Fred Herzog, Barbara Klemm, Robert Lebeck, William Eggleston, René Burri, Thomas Hoepker, Bruce Gilden und vielen weiteren.Ergänzt werden die Exponate durch dokumentarisches Material, historische Kameramodelle und Prototypen sowie Publikationen aus dem Firmenarchiv der Leica Camera AG.

Die Ausstellung wurde von Hans-Michael Koetzle kuratiert, der zu den renommiertesten deutschen Fotografie-Publizisten und Ausstellungskuratoren gehört. Darüber hinaus bietet C/O in den kommenden Monaten allen Interessierten ein vielseitiges Begleitprogramm zur Ausstellung an, bestehend aus Führungen, Vorträgen und Workshops. „Mit der Leica durch das andere New York“ und „Fotografien neuen Typs. Bilder einer Leica Ausstellung“ sind nur zwei von zahlreichen kulturellen Highlights. Link: www.leica-camera.com

LENNY KRAVITZ


„Es ist interessant, dass genau die Leute, die mich verfolgen, um mich zu fotografieren, das Thema meiner ersten Fotoausstellung wurden. Indem ich das Objektiv auf sie richtete, habe ich indirekt einen tieferen Blick auf mich selbst und die surreale Welt, in der ich mich in der Öffentlichkeit bewege, geworfen. Was aufdringlich war, ist jetzt ein wunderbarer Tanz zwischen Jäger und Beute.“ So sagt es Lenny Kravitz. Das Leben als Rockstar ist ein öffentliches: Bejubelt, umschwärmt, beobachtet, bedrängt und gejagt von Fans und Fotografen, Groupies, Autogrammjägern und Reportern – bewaffnet mit Smartphones, Video- und Fotokameras, Mikrofonen und Blitzlicht.

Der US-amerikanische Rocksänger, Musiker, Songwriter, Musikproduzent und Schauspieler ist auch ein wahrer Fotokünstler: Lenny Kravitz richtet seine Leica – Camera umgekehrt auf die Reporter und die emotional aufgeputschten Fans, die ihn auf Schritt und Tritt begleiten, ja verfolgen. Aus der beängstigenden Situation, sich als Mittelpunkt des Interesses permanent einer Wand von Menschen und Objektiven gegenüberzusehen, hat er Fotokunst gemacht. In lässig erscheinenden Schwarzweiß-Bildern fängt Kravitz gekonnt die fast intimen Momente im Wahnsinnsrummel ein. Lenny Kravitz wurde 1964 in Brooklyn, New York, geboren. Schon als Kind wollte er Musiker werden und: Angeregt durch seinen Vater hat ihn auch die Fotografie bereits seit jungen Jahren interessiert. In den United States geht der Rockstar gerade auf große Tour, jetzt sind seine Fotos in Wien zu sehen.

Leica Camera AG und OstLicht präsentieren nun eine Auswahl von 50 seiner Arbeiten in den Räumen der Fotogalerie OstLicht. Alle Fotografien stehen zum Verkauf. Zur Ausstellung präsentiert die Galerie OstLicht eine exklusive Posteredition in limitierter Auflage. Seit Anfang des Jahres ist Lenny Kravitz‘ erstes Fotobuch „FLASH“ erschienen (Art Direction & Design von Mathieu Bitton). Und für Camera-Enthusiasten: Im Rahmen der künstlerischen Zusammenarbeit hat die Leica Camera AG Anfang 2015 eine weltweit auf 125 Stück limitierte Sonderedition der Kamera Leica M-P „Correspondent by Lenny Kravitz“ herausgebracht.
Weitere Facetten eines Lebens im Rockzirkus zeigen die Porträts von Mathieu Bitton in der parallel gezeigten Ausstellung ‚Ascension‘. Der Fotograf und langjährige Weggefährte von Kravitz hat den Musiker auf seiner Welttournee begleitet und sowohl die große Pose auf der Bühne als auch die ruhigen Stunden zwischen den Konzerten eingefangen. Die Arbeiten sind hier erstmals zu sehen.

Lenny Kravitz Flash + Mathieu Bitton Ascension: Die Ausstellung ist geöffnet vom 11. bis 22. August 2015.

Link: www.ostlicht.at

Adresse: OstLicht. Galerie für Fotografie, Absberggasse 27, A-1100 Wien

Fotos: 1 bis 3: © Lenny Kravitz; LEICA M-P ‘CORRESPONDENT’ Designed by Lenny Kravitz, © Leica Camera AG