Tag Archives: London

Win: Gin o’clock


Mit London im Herzen ist er überall zu Hause – und jetzt auch bei uns. Ein echter Kosmopolit mit harter Schale und weichem Kern. Zeitgemäß, auffällig, kantig. Passt zu allem und zu jeder Gelegenheit – all night long. Vor allem aber, ist Bulldog Gin modern – ein French 75 als Aperitif, „On the rocks“ nach dem Dinner oder als Bulldog Zesty Citrus Gin & Tonic später im Club: Mit Bulldog Gin ist immer „Gin o’clock“. Süß, bitter oder sauer. Die ikonische Flasche mit dem kantigen Halsband feiert die Nächte, wie sie fallen. Link: www.bulldoggin.com. (Teilnahme ab 18 Jahren)

BOLD verlost unter den ersten Einsendern eine Flasche Bulldog Gin! Verratet uns via eMail, wann bei Euch „Gin o’clock“ ist? Gewinn-E-Mail an: bulldog@bold-magazine.eu (Name, Anschrift, eMail-Adresse, Telefon-Nummer und Geburtsjahr nicht vergessen). Viel Glück!

Big Show in London


Spektakuläre Momente werfen ihre Schatten voraus. Sagt man! Wir waren jedoch völlig ahnungslos, als es hieß: Erlebe den neuen Lexus RX in London. Von Lexus gab es da nur so viel: „Ein Erlebnis der Extraklasse … und Jude Law (aktueller Markenbotschafter des Lexus RX und erfolgreicher Schauspieler) wird vor Ort sein.“ Also ab in den Flieger und in die britische Hauptstadt. Was uns dort im Laufe des Abends erwartete, übertraf allerdings alles bisher Erlebte!

Die Kernidee des Abends: Man erlebt für 50 Minuten das alltägliche Leben eines Superstars! Vom vollständigen Filmset bis hin zur Filmpremiere mit rotem Teppich und anschließender Pressekonferenz. Ein Tagesablauf mit all seinen Paparazzi-Momenten und kreischenden Fans. Kurz: Ein Leben auf der Überholspur. Lexus nahm den gegenwärtigen Werbespot des neuen RX als Inspirationsquelle für einen außergewöhnlichen Abend. Im Spot sieht man Jude Law in verschiedenen Situationen seines Lebens. Und was absolut nicht zu erwarten war, diese Rolle sollten wir an diesem Abend selbst übernehmen: Angefangen mit einer mysteriösen Zeitangabe in unserer Shuttle-Limousine vom Flughafen zum Hotel, Paparazzi und Fans vor dem Hotel – die alle unsere Namen schrieen. Mysteriösen Kellergängen, Hotelpagen die uns in abgedeckten Kofferwagen durch erwartungsfreudige Menschenmengen bugsierten, bis zum Star-Designer, der Privat-Assistentin und schlussendlich – unserer höchst eigenen Lexus RX Filmpremiere. Und man ahnt es bereits: Wir waren die Stars in dem sicher bald Oscar gekrönten Streifen. Und als ob das nicht schon alles reichen würde, klopfte uns der britische Schauspieler Jude Law, bekannt aus Filmen wie „Sherlock Holmes“, „Spy“ und „Der talentierte Mr. Ripley“, am Ende Respekt bezollend auf die Schulter und beglückwünschte uns zu unserer unvergleichlichen Karriere.

Hervorzuheben ist die unaufdringliche aber immer präsente Produktpräsentation des neuen Lexus RX. So wurde zum Beispiel das Exterieur-Design des RX mittels Laser-Effekten sehr ästhetisch präsentiert. Wir freuen uns jetzt bereits auf viele weitere spannende Erlebnisse mit der japanischen Tochtermarke des Toyota-Konzerns und verraten nur so viel: 2016 folgen weitere spannende Themen und Bildstrecken im BOLD THE MAGAZINE. Link: www.lexus.de

Weltpremiere in London


Vergangene Woche präsentierte Huawei das neue – Huawei P8 und Huawei P8 Max in London. BOLD THE MAGAZINE nahm an der Veranstaltung am Ufer der Themse teil und war begeistert: Optik und Haptik sind eine wirkliche Überraschungen. Das Huawei P8 und das Huawei P8 Max reiht sich spielend in Sachen Hochwertigkeit, Möglichkeiten und Bedienbarkeit in die Reihe seiner Mitbewerber ein. Bereits die Verpackung der Geräte ist stilvoll und sehr repräsentativ. Sobald man dann das P8 selbst in den Händen hält, lässt man schnell von seinen Vorurteilen ab, es liegt gut in der Hand, sieht edel aus, ist funktional und ist absolut tragbar auch in kleinen Taschen – trotz seiner Größe.

Huawei_P8_Weltpremiere_London_BOLD_BLOG_2

Huawei hat dem Neuzugang der Familie einige wirklich nützliche Features integriert. Um nur zwei von Ihnen zu nennen, nehmen wir dass BUSINESS-Feature: Einen SIM-Karten-Slot für 2(!) SIM-Karten. Dies ist besonders für den Vielflieger unter uns eine positive Überraschung. Man lässt die eigene SIM-Karte einfach im Gerät, fügt die zweite des jeweiligen Landes hinzu und kann im Gerät ganz leicht zwischen beiden per Knopfdruck wechseln. Das SUCH-Feature: Wie oft hat man die Situation, dass man schnell los muss aber sein Handy nicht findet. Huawei hat jetzt eine Audio-Funktion integriert, mittels der man sein Handy einfach „ruft“ und … es antwortet. Weitere Neuheiten sind z. B. die sehr gute Kamera, die Akkulaufzeit von mehr als 2 Tagen (bei voller Benutzung) und die deutliche Gewichtsreduzierung.

Der Große Bruder des P8 – das P8 Max – eignet sich sehr gut für das Arbeiten unterwegs und ist aufgrund seiner Displaygröße äusserst übersichtlich. Somit folgt Huawei dem Trend, dass sich immer mehr Käufer für Phablets (eine Mischung aus Phone und Tablet) interessieren und so Ihre Laptops im Büro oder zu Hause lassen können. Link: www.huaweidevices.de

Andrea Chénier – Live aus dem Royal Opera House


Die Oper „Andrea Chénier“ ist für ihre anspruchsvollen Hauptpartien bekannt, besticht durch große Verismo-Bögen und kommt nach 30 Jahren in einer Neuproduktion endlich wieder nach Covent Garden. Jonas Kaufmann als Andrea Chénier und Eva-Maria Westbroek als Maddalena durchleben in der Neuinszenierung des schottischen Regisseurs David McVicar vor dem Hintergrund der französischen Revolution alle Höhen und Tiefen ihrer tragischen und zutiefst berührenden Liebesgeschichte. Komplettiert wird das ausgezeichnete Künstlerensemble durch den international erfolgreichen serbischen Bariton Željko Lucic in der Partie des intriganten Dieners Carlo Gérard.

Jonas Kaufmann singt und spielt den revolutionären Dichter Andrea Chénier, der wie der Diener Carlo Gérard die junge Aristokratin Maddalena liebt. Als Maddalena durch die Revolution alles verliert, bietet ihr Chénier seinen Schutz an und erregt bittersten Neid bei seinem Rivalen Gérard. Dieser ist wiederum aufgrund der Revolution jetzt in einer einflussreichen Position und hat die Macht, über das Schicksal der Liebenden zu entscheiden…

In Direktübertragung aus dem Royal Opera House London (live ab 20.15 in ausgewählten Kinos in ganz Deutschland) wird diese Geschichte um Liebe, Verlust und Revolution im Kinosaal zu einem ganz besonderen, unvergesslichen Operngenuss in HD-Qualität und glasklarem 5.1 Surround-Sound. Dank der Direktübertragung ist es möglich, auch Antonio Pappano, Musikdirektor des Royal Opera House und Spezialist für das italienische Fach, live zu erleben. Die Kostüme wurden von Jenny Tiramani entworfen. Das Bühnenbild schuf Robert Jones und führt uns das vor- und nach-revolutionäre Paris des späten 18. Jahrhunderts vor Augen. Link: www.roh.org.uk