Tag Archives: Offroad

Globetrotters Darling


Uns hat es in die Natur verschlagen. Genauer genommen: ins Umland von Frankfurt am Main, das durch große Waldflächen mit nahezu unberührter Natur besticht. Rotwild und Wildschweinrotten sind hier heimisch und lassen sich hier auch gut beobachten. Wir sind mit dem neuen Amarok 4Motion, mit einem V6-TDI und vergrößertem Ausstattungsspektrum, unterwegs und stellen fest: Die Fahrt ist mehr ein entspanntes Touring über Stock und Stein und schlammig-verwässerten Waldwegen, denn der Amarok meistert nahezu jedes hiesige Terrain souverän.

Unser Tourguide gibt uns noch einen Satz mit auf den Weg: „Offroad bedeutet auch mal vorab den Weg abzulaufen, ruhig zu fahren. Also bitte höchste Konzentration, denn Hilfe ist meist weit entfernt.“ Mit von der Partie ist auch der von VW lizensierte Umrüster Seikel, der den Amarok 5cm höher legt, Spezialreifen aufzieht, Abgase über das Dach ableitet, den Motor präpariert und den Unterboden für Fahrten durch Gewässer und kantige Untergründe vorbereitet. Nach der Tour fühlt man das Adrenalin und übernimmt gern das überaus maskuline vom Amarok. BOLD sagt: Daumen hoch und auf zum nächsten Hindernis! Link: www.volkswagen-nutzfahrzeuge.de

Luxus on- & offroad


Der Mercedes‑Maybach G 650 Landaulet ist die wohl exklusivste Art, stilvoll unter freiem Himmel zu reisen: Mit dem G 650 Landaulet zeigt Mercedes-Maybach ein neues Meisterstück der Automobilbaukunst. Nach der Mercedes-Maybach S‑Klasse und dem S 650 Cabriolet ist die offene G‑Klasse der erste Offroader der Submarke Mercedes-Maybach. Der außergewöhnliche G 650 Landaulet folgt auf die ebenso spektakulären Varianten AMG G 63 6×6 sowie G 500 4×42. Mit souveränem V12‑Motor, Portalachsen, elektrischem Stoffverdeck und einer exklusiven Ausstattung im Fondabteil erfüllt der ganz besondere, auf 99 Fahrzeuge limitierte, Geländewagen alle Erwartungen für die allerhöchsten Ansprüche (Mercedes-Maybach G 650 Landaulet, Kraftstoffverbrauch kombiniert: 17,0 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 397 g/km). Link: www.daimler.com

Die Quadratur der G-Klasse


Besser als eine G-Klasse kann höchstens eine G-Klasse sein: Diesem Credo folgten die Entwickler bereits mit dem Mercedes-Benz G 63 AMG 6×6 und legen nun mit dem G 500 4×42 nach. Das Grundrezept für diesen Allesüberwinder ist einfach – man nehme den überragenden Allrad-Triebstrang inklusive Portalachsen des 6×6 – reduziert um eine Achse – und verbinde das Ganze mit einem neu entwickelten variablen Fahrwerk und der Serienkarosserie der G-Klasse. Ein kräftiger Schuss V8‑Power mit 310 kW (422 PS), ein 22 Zoll großes Räderwerk mit 325/55-Bereifung, Kohlefaser-Anbauteile und dann noch Gourmet-Zutaten aus dem verführerischen designo Exklusiv-Angebot für den Innenraum – fertig ist das 5-Sterne-Menu für alle Offroad-Enthusiasten. Link: www.mercedes-benz.com