Tag Archives: PREMIUM

Master Series


In den vergangenen Jahrzehnten konnte Sony reichlich Expertise aus beiden Welten – Wohnzimmer und Filmstudio – sammeln. Bereits seit vielen Jahren entwickelt Sony Profi-Kameras und Monitore und verfügt über enorme Erfahrung beim Thema Bildverarbeitung. All dieses Wissen floss nun in die Entwicklung des X1 Ultimate Prozessors ein. Mit Hilfe der neuen objektbasierten „Super Resolution“ erkennt und analysiert er sämtliche Bildelemente und verbessert die Darstellung in jedem Detail. Auch das objektbasierte „HDR Remaster“ wurde deutlich weiterentwickelt und optimiert nun jedes Bilddetail separat in punkto Bildtiefe und Struktur. Das Ergebnis ist ein deutlich realistischeres Bild.

In den neuen Fernsehgeräten der „Master Series“ ist darüber hinaus viel Know-how seitens Sony Pictures Entertainment verankert. Bildmodi, die den Kriterien von Regisseuren entsprechen, hatte Sony bereits im Jahr 2000 in seinen TVs integriert. Und auch an der vor kurzem erfolgten Standardisierung von High Dynamic Range (HDR) wurde intensiv mitgearbeitet. In Kooperation mit Netflix hat Sony nun für die neue „Master Series“ den „Netflix Calibrated Modus“ erarbeitet. Beim Betrachten eines Filmes auf Netflix und Aktivierung diesen neuen Modus erscheint das Bild genauso, wie es Profis im Filmstudio betrachten. Die kreative Vision und Absicht des Regisseurs bleibt somit vollständig erhalten.

Und damit das Bild jederzeit professionellen Ansprüchen genügt, arbeiten die neuen TVs der „Master Series“ problemlos mit der CalMAN Kalibrierungssoftware zusammen[i]. CalMAN wird von Profis weltweit genutzt, um über verschiedene Geräte hinweg eine gleich hohe Qualität zu garantieren – von Produktion über Postproduktion bis hin zum Broadcasting. Link: www.sony.de

Lexus LS 500h


Der LS 500h ist in seiner aktualisierten Modellserie eine representative, funktionale und sportliche Premium-Limousine, die dem Besitzer einen entscheidenen Vorteil auf dem europäischen Markt bietet – Alleinstellung. Die von Toyota ursprünglich für den amerikanischen Markt gegründete Premium-Marke Lexus, befindet sich hierzulande zwar im Wachstum, ist aber dennoch eine Art Geheimtipp. Gerade derjenige unter den Kunden, der nicht die Klassiker des oberen Segments, sondern innerhalb der geforderten Qualitätsmerkmale auch noch Alleinstellung sucht, sollte sich den LS 500h einmal genauer ansehen: Das Flaggschiff des Herstellers ist – was der Buchstabe „h“ im Namen bereits verrät – ein Hybride. Elektromotor und 3,5l V6 bringen den Lexus LS 500h in 5,4 Sekunden von Null auf einhundert Km/h.

Äußerlich bietet der Lexus LS 500h einen sehr dynamischen und sportlichen Anblick (wir haben das Model mit dem F-Sport Paket gefahren). Die 20-Zoll Aluminium-Gussräder und die markanten Linienführungen des Exterieurs relativieren die über fünf Meter Länge und über 2,2 Tonnen Gewicht zumindest visuell. Im Innenraum dominiert ein angenehmes räumliches Gefühl, welches Lexus mit dem japanischen Wort „Omothenashi“ (zu deutsch: Gastfreundschaft) definiert. Alles ist großzügig angelegt und bietet Komfort für vier Fahrgäste. Wie es sich für eine Oberklasse-Limousine gehört, ist auch bei dem LS 500h die Sitzposition des Fahrgastes im Fond hinten rechts erweiterbar, indem der Vordersitz automatisiert vorgezogen wird. Positiv ist uns auch das 3-Souround-Referenzsystem von Mark Levinson aufgefallen. Die 23 integrierten Lautsprecher sorgen für beste Unterhaltung auch auf längeren Fahrten.

Fazit: Der LS in seiner fünften Generation, seitdem er 1989 aus dem „Projekt F1“ erstmals als LS 400 entstand, ist ein würdiger Marktbegleiter der deutschen Oberklasse-Klassiker, man achtet mit dem Hybriden etwas auf seinen ökologischen Fussabdruck und bleibt dabei repräsentativ – mit dem gewissen etwas. Link: www.lexus.de

10 Jahre BOLD & Fashion


Die PREMIUM GROUP ist Veranstalter der internationalen Modemessen PREMIUM, SHOW&ORDER, SEEK, BRIGHT und PREMIUM ORDER MUNICH sowie der Innovationskonferenz #FASHIONTECH. Mit diesen Events positioniert sich die PREMIUM GROUP als Leitveranstaltung und Innovationsspitze innerhalb der europäischen Modemesse-Landschaft. BOLD THE MAGAZINE begleitet die PREMIUM GROUP seit gut 10 Jahren als Medienpartner der ersten Stunde. BOLD Chefredakteur Mike Kuhlmey, sagt dazu: „Wir sind sehr stolz darauf, mit der PREMIUM GROUP einen Partner gefunden zu haben, der nicht nur bestens zu uns passt, sondern der – genau, wie wir – mit viel Enthusiasmus und Professionalität für den Erfolg seiner Projekte eintritt. Die internationalen Modemessen PREMIUM, SHOW&ORDER, SEEK, BRIGHT gehören heute zu den Flaggschiffen in der Branche und BOLD wird auch in den kommenden Jahren als verlässlicher Medienpartner mit an Bord sein.“

GUIDO MARIA KRETSCHMER


Der ambitionierte Modedesigner präsentierte im Rahmen der Mercedes Benz Fashionweek Berlin seine Frühjahr/Sommer Premium Kollektion: „BON VOYAGE“.

Die neue Kollektion führt in die Ferne und vermittelt die Lust zu reisen. Die Leichtigkeit des Sommers wird in hellen Tönen und zarten Details interpretiert. Blautöne in jeglichen Nuancen, pures Weiß sowie zartes Rosé bestimmen die Farbpallette dieser Saison. Auch in dieser Saison inspiriert Guido Maria Kretschmer die Männerwelt und präsentiert eine selektierte Herrenkollektion mit hochwertigen Smokings und Anzügen in schwarz-weißen und dunkelblauen Tönen.

Wie in den vergangenen Saisons folgten zahlreiche prominente Persönlichkeiten der Einladung des Designers, wie NENA, Paul van Dyk, Jenny Elvers, Christine Neubauer, Larissa Marolt, Cathy Hummels, Stefanie Giesinger sowie der regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller. Das Highlight nach der Fashion Show war ein Special-Live-Set der Band MIA, auf der Aftershow-Party im nhow Berlin. Link: www.guidomariakretschmer.de

SOPOPULAR


Unter dem Titel „The Last March Before Victory“ präsentiert das Berliner Menswear Label SOPOPULAR seine Spring/Summer 2016 Kollektion erneut als Runway Show und eröffnet damit offiziell die Mercedes-Benz Fashion Week Berlin. BOLD THE MAGAZINE ist, wie immer, live dabei und wird diese Woche von den aufregendsten Kollektionen und Präsentatione berichten. Link: www.fashionweek-berlin.mercedes-benz.de, www.premiumexhibitions.com, www.sopopular.net

Stiebich & Rieth


Eine der großen Entdeckungen der jüngsten Ausgabe der PREMIUM-Messe war das mit dem Young Designers Award im Bereich Accessoires prämierte Taschenlabel Stiebich & Rieth. Detlef Stiebich und Julia Rieth lernten sich bereits 1994 kennen, als beide als Designer für Wolfgang Joop arbeiteten. 2005 gründeten sie dann ihr eigenes Designbüro und begannen schließlich im Jahr 2012 mit der Entwicklung einer Taschenlinie, die sie dann im September 2013 erstmalig in Paris präsentierten.

„Unsere Idee, ein eigenes Label zu gründen, entstand auch aus dem Wunsch heraus, nicht mehr nur am Computer zu zeichnen, sondern wieder dreidimensional zu arbeiten,“ erzählt Julia Rieth. „Wir fingen also an, Leder zu kaufen und damit zu experimentieren. Im Laufe der Kollektionsentwicklung stellte sich heraus, dass was wir wollten nur mit Handnähten umsetzbar war. Das feste Sattlerleder, für das wir uns entschieden haben, ist nicht wendbar und insofern auch nicht mit Nähmaschinen zu nähen.“

Während die Kollektion entstand, fanden die beiden nach und nach ihre Partner für Produktionsvorbereitung und Näharbeiten sowie die richtigen Gerber für das vegetabil gegerbte Leder, das aus einer feinen Gerberei in Italien stammt. Die gesamte Produktion findet aber vom ersten bis zum letzten Schritt in Deutschland statt. Viel Aufmerksamkeit lenkt das im absoluten Luxus-Bereich angesiedelte Label auf Details wie handgefräste Taschenfüsschen, grafische Verschlüsse, hochwertige Reißverschlüsse und die charakteristische Naht, die mit einem Sattlerstich mit zwei Nadeln genäht wird. Die Näher und Näherinnen, mit denen Stiebich & Rieth arbeiten, müssen dafür erst ausführlich in die Arbeit eingewiesen werden. Link: www.stiebich-rieth.com

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.