Tag Archives: Ruhrgebiet

CONTEMPORARY ART RUHR


Ein fester Termin für Kunstenthusiasten und ein Tipp der BOLD – Redaktion: Die contemporary art ruhr, kurz die C.A.R., ist die innovative Kunstmesse im Herbst und findet mitten im Ruhrgebiet statt. Eine Kunstmesse mit leidenschaftlicher Seele und handfesten Angeboten auf dem spannenden Welterbeterrain der Zeche Zollverein. Mit ihrem Ausstellungskonzept des Open space, mit den sich den Besuchern und der Industriearchitektur weit öffnenden Ständen, steht die C.A.R. für offenen Austausch zwischen Besuchern, Künstlern und Ausstellern. Im zehnten Jahr der C.A.R. sind hier spannende Kunstwerke aus den Bereichen Malerei, Skulptur, Zeichnung und Grafik, Installationen, Video und Performance zu entdecken.

Der Länderschwerpunkt mit zeitgenössischer Kunst aus Asien wird auch in diesem Jahr durch Galerien aus Südkorea vertreten Erstmalig sind Werke von vietnamesischen Künstlern auf der C.A.R. zu sehen, vertreten durch KayserTradeGalleries. Die Galerie Directors Lounge, Film-und Medienkunst-Plattform aus Berlin, stellt unter anderem die neuesten Arbeiten von Julia Murakami sowie ein exquisites Video-Programm in der C.A.R. Video-Lounge vor. Thomas Baumgärtel feiert am Stand der Galerie ART-ECK Solingen,  „30 Jahre Spraybanane“. Die C.A.R. – DIE INNOVATIVE KUNSTMESSE vom 28. bis zum 30. Oktober 2016. Am Freitag, 28. Oktober, findet die V.I.P.-Preview ab 18:00 Uhr statt, Offizielle Eröffnung & Vernissage ab 20:00 Uhr. BOLD-Special-Tipp: Der neue C.A.R. Super Saturday am 29.10. von 13 bis 17 Uhr mit limitierten Editionen, Unikaten und besonderen Kunstaktionen. Location: Hallen 5, 6, 8, 12 und SANAA-Gebäude auf dem Welterbe Zollverein, Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen. Mehr dazu im Heft BOLD THE MAGAZINE No.26. Link: www.contemporaryartruhr.de

Copyright und Bildnachweise: Galerie IMMAGIS – Fine Art Photography, München: Vincent Peters, Charlize Theron, New York 2008, Museum Archival Print, Format 88 x 100 cm, Lim. Ed. 7; Galerie Directors Lounge, Berlin: Julia Murakami, “Forgotten Memories of the Joyous Circus #2”, 2016, Pigment print on Hahnemühle Photo Rag, 33 x 50 cm, edition of 10 (+ 2 AP); SANAA – Gebäude, C.A.R. Opening, BOLD, H.G. Teiner, Galerie Ricarda Fox, Mülheim/ Ruhr: Horst Kistner, „bad manners“, 2016, Giclée – Pigmentdruck auf Hahnemühle Matt FineArt Ultra Smooth. Druck mit lichtechten Pigmenten auf Papier höchster Qualität. Auflage 10 + 2, print ca. 35 x 52 cm/ Passepartout 60/80 cm

C.A.R.


Das Kunst-Space-Shuttle ist in Essen gelandet. Die contemporary art ruhr, kurz die C.A.R., ist die innovative Kunstmesse im Herbst und findet mitten im Ruhrgebiet statt. Dieses Kunstevent ist eine Messe mit leidenschaftlicher Seele und vereint den Kunstmarkt mit Herz & Verstand auf dem spannenden Welterbeterrain der Zeche Zollverein. Die C.A.R., die sich an ein junges, kunstinteressiertes Publikum wendet und ebenso an die ambitionierten Kunstsammler, präsentiert Kunst, die überraschend, unverwechselbar und vor allem auch bezahlbar ist. Ihrem Konzept, das gesamte Spektrum der aktuellen Kunst zu zeigen, vom Newcomer bis hin zur aufstrebenden oder bereits etablierten Galerie, bleibt die C.A.R. als Entdeckermesse seit ihrem Bestehen treu und erfindet sich erfolgreich im Ambiente der einzigartigen Industriearchitektur Zollvereins immer wieder neu.

Mit ihrem Ausstellungskonzept des Open space, mit den sich den Besuchern und der Industriearchitektur weit öffnenden Ständen ohne Box – Charakter, fördert die innovative Kunstschau und Verkaufsmesse die Kommunikation zwischen Besuchern, Künstlern und Ausstellern. Im neunten Jahr der C.A.R. erwartet die Besucher wieder ein pulsierendes Programm der Sonderklasse: Teilnehmer aus Deutschland und aus aller Welt, aus Südkorea, Rumänien, Schweden, Italien, den Niederlanden und Belgien, präsentieren in den Hallen 5, 6, 8, 12 und 35 (SANAA-Gebäude) zeitgenössische Kunstwerke aus den Bereichen Malerei, Skulptur, Zeichnung und Grafik, Installationen, Video und Performance.

Das in die Messe integrierte “Künstlerprogramm Ruhr” entdeckt junge Künstlerinnen und Künstler der Region, macht auf sie aufmerksam und fördert sie auf regionaler wie internationaler Ebene des Kunstmarktes. Drei ausgewählte Talente werden der Fachwelt und einer breiteren Öffentlichkeit präsentiert. Diese Künstler und Künstlerinnen sind in diesem Jahr: Tania Reinicke mit der installativen Arbeit „Bild des Raums“, Gelsenkirchen, David Jankowiak mit der Foto-Serie „flatten“, Dortmund, und Gisoo Kim mit auf Fotografien gestickten Arbeiten, Essen.

Die C.A.R. – DIE INNOVATIVE KUNSTMESSE findet statt vom 30. Oktober bis zum 1. November 2015. Am Freitag, 30. Oktober, findet die V.I.P.-Preview ab 18:00 Uhr statt, offizielle Eröffnung & Vernissage ab 20:00 Uhr.

Location: Welterbe Zollverein, Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen

Link: www.contemporaryartruhr.de

Fotos: Directors Lounge, Berlin: Julia Murakami “I Could Be Bounded in a Nutshell …”, 2015, 31.5” x 23.6”; SANAA – Gebäude, innen (1), C.A.R. Opening, H. G. Teiner, eye-life GALLERY WHITE BIRCH, Seoul/ Südkorea: Young Jea Kim, One No. 2, 60x60cm, Acrylic on Canvas, 2015; C.A.R. Talente: Gerd Paulicke, Tritt an zum Tanz 2 „ Memento Mori “, 2012, 3 Figuren Masstab 1:3, h – 63 cm, auf Sockel 120 cm x 40 cm x 40 cm, Kunststoff / Holz / Stahl; SANAA – Gebäude, innen (2), C.A.R. Opening, H. G. Teiner, eye-life
Directors Lounge, Berlin, Sabine Vogel – Figurative Art, Halle 5 – Außenansicht, Halle 5 – innen: Fotos: H. G. Teiner, eye-life