Tag Archives: Trend

Retro Charme


Besser kann eine Verbindung von Gestern und Heute nicht aussehen: Die Diamant Räder „Topas“ und „Topas Deluxe“ sind eine Hommage an das Diamant Erbe, als eine zeitgemäße Interpretation der Original-Entwürfe von 1912. Mit dem klassischen Design heben sie sich optisch reizvoll von der Masse ab und sind nicht nur aus nostalgischer Sicht ein echter Hingucker. Die Modellreihen „Topas“ und „Topas Deluxe“ stehen dabei für originelle, komfortable, alltagstaugliche Cityräder, die durch Langlebigkeit und Funktionalität überzeugen.

Der klassische Schwanenhalsrahmen, der die lange Tradition von Diamant verkörpert, die Starrgabel für ein niedriges Gesamtgewicht und die breiteren Schwalbe “Fat Frank” Reifen mit Pannenschutz runden das hochwertige Auftreten der Diamant Topas-Modelle ab. Erhältlich sind die Räder in den frühlingshaften Farben Steinpurpur, Lichtblau, Moreagrün und Stahlblau. Link: www.diamantrad.com

SOUND EXPLOSION


Das neue Axon 7 steckt in einem schlanken und schicken Vollmetallgehäuse. Als Material dient anodisiertes, dadurch leicht aufgerautes Aluminium, in Deutschland wahlweise in Gold oder Dunkelgrau zu haben. Mit seinem 5,5-Zoll-Display gehört das Axon 7 zur Klasse der Technik-Boliden. Obwohl in China entwickelt, steckt im Axon 7 eine Menge deutscher Einfluss: ZTEs Chef-Designer ist der Deutsche Hagen Fendler. Zudem hat ZTE seit einiger Zeit ein eigenes Design-Zentrum in München, in dem man bereits das Blade V7 Lite entworfen hat. Besonderheit beim Axon 7: Hier wirkte die Designagentur Designworks mit, eine Tochter der BMW Group, die sonst unter anderem im Automobildesign aktiv ist. Das Axon 7 läuft mit Android 6.0.1 (Update auf Android N folgt). Als Bedienoberfläche setzt ZTE seine eigene Oberfläche MiFavour 4.0 ein, die eine schnelle Performance garantiert. Eine 20 Megapixel-Kamera mit einem optischen Bildstabilisator, der auch bei längerer Belichtungszeit verwackelte Bilder vermeidet, garantiert gestochen scharfe Bilder. Zudem verfügt das Axon 7 über einen manuellen Foto-Modus, bei dem sich Werte wie Belichtungsdauer, Empfindlichkeit und mehr separat einstellen lassen.

Das neue ZTE Axon 7 ist das erste Handy mit Dolby Atmos: Schnelle Prozessoren, schicke Alu-Gehäuse und gute Kameras bieten auch andere Hersteller. In puncto Sound ist das ZTE Axon 7 allerdings weit voraus. Neben zwei kräftigen Frontlautsprechern sind auch zwei spezielle Audio-Chips von AKM (AK-4490- und AK4461-Chipsets) für Audio-Wiedergabe und -Aufnahme eingebaut, die man sonst nur in der Edel-Hi-Fi-Klasse findet. Die Lautsprecher sorgen nicht nur für Quasi-Stereosound, sondern sogar für Rundum-Klang. Denn das Axon 7 ist das erste Smartphone mit Dolby Atmos-Technik, bei dem der Sound dank ausgeklügelter Frequenz-Tricks auch von oben und unten zu kommen scheint. Fazit: Das neue ZTE Axon 7 bietet neben vielen technischen Highlights vor allem Sound vom Feinsten – äußerst kraftvoll und raumfüllend. Link: www.ztemobile.de

F13 – Rückkehr einer Legende


Der deutsche Unternehmer und Ingenieur Hugo Junkers gab am Anfang des 19. Jahrunderts seine Vison für eine neuartige Flug-Maschine in Auftrag: Das erste freitragende Ganz-Metall-Flugzeug aus Duralumin. Am 25. Juni 1919 war es dann soweit, und die erste Junkers F13 erhob sich in die Lüfte. Da er als Demokrat und Pazifist den Nationalsozialisten im Wege stand, wurde er 1933 enteignet und erhielt Stadtverbot für Dessau. Er wurde gezwungen, angeblich um sich wissenschaftlicher Forschung zuzuwenden, die Leitung seiner Werke aufzugeben und sich nach Bayrischzell in Bayern zurückzuziehen. Zwei Jahre später, genau an seinem 76. Geburtstag, starb er und wurde auf dem Waldfriedhof in München begraben. Für Junkers stand immer fest, dass die Zukunft des Flugzeugbaus nicht in der militärischen, sondern einer zivilen Nutzung liegen würde.

Der Kölner Unternehmer Dieter Morszeck, dessen Vater vor über 60 Jahren Koffer aus dem gleichen Material entwickelte, fühlt sich auch heute noch Hugo Junker’s Projekt verbunden und förderte deshalb den Nachbau der ersten flugfähigen F13. „Hugo Junkers war der erste, der Duralumin im Flugzeugbau verwendete. Für Junkers-Flugzeuge und für die Koffer von RIMOWA wurden die gerillten Bleche weltweit zum Erkennungszeichen“, kommentierte Dieter Morszeck und führt weiter aus: „Aus diesem Grund habe ich den Wiederaufbau einer flugfähigen Junkers F13 verfolgt und gefördert. Ich wollte der Welt ein wichtiges Kulturgut zurückgeben – und zwar nicht im Museum, sondern dort wo es hingehört: In der Luft.“ 

Von der Idee bis zum Jungfernflug vergingen sieben Jahre der Recherche, Planung und Genehmigung. Um ein Projekt diesen Ausmaßes zu stemmen, vereinten sich drei starke Partner: Die JU-Air, der Verein der Freunde historischer Luftfahrt e.V. (VFL) und RIMOWA. Initiiert wurde die Idee vom VFL und gemeinsam begab sich das Team auf historische Reise der zivilen Luftfahrt. Am 15. September 2016 erlebte das Projekt den lang ersehnten Höhepunkt: In Dübendorf (Schweiz) fand fast 100 Jahre nach der Einführung der „Urmutter aller Verkehrsflugzeuge“ der legendäre, offizielle Erstflug der Replika statt. Pünktlich zum Take-Off wurde aus dem Projektnamen „RIMOWA F13“ eine wahre Junkers F13, die auch namentlich das Erbe seines Visionärs weiterführt. 

Die Junkers F13 von RIMOWA rollt sachte an, wird schneller und schneller – und hebt nach nur 200 Metern sanft vom Boden ab: 450 PS mit einer Reisegeschwindigkeit von 176 km/h. Im offenen Cockpit saß Testpilot Oliver Bachmann begleitet von RIMOWA CEO Dieter Morszeck, der seit 34 Jahren auch privat selbst fliegt. Nach einem erfolgreich absolvierten Testflug landete die F13 in einer fließenden Bewegung souverän und wurde mit anhaltendem Applaus empfangen. Als Dieter Morszeck das Cockpit verließ, kommentierte er stolz und voller Begeisterung: „Mein Traum ist wahrgeworden. Die Junkers F13 ist wieder in der Luft und ich durfte als Crewmitglied den offiziellen Erstflug hautnah miterleben! Besser geht es nicht.“ Link: www.rimowa.com


New York Style


Bei B&O PLAY gibt es jetzt den Style von Downtown New York City! Die US-amerikanische Modemarke Supreme und B&O PLAY haben den Beoplay A2 neu erfunden: In knalligem Rot mit weißer Aufschrift macht sich der A2 nun einen Namen als modisch-musikalisches Accessoire – perfekt für alle Musikliebhaber unter den Supreme Fashion-Fans. Link: www.supremenewyork.com, www.beoplay.com

BeoSound Essence


Mit BeoSound Essence lanciert Bang & Olufsen ein neues einzigartiges Audiosystem, das erlaubt, mit einer einzigen Berührung auf die Inhalte digitaler Musiksammlungen und auf Internetradiosender zuzugreifen. Darüber hinaus lässt sich BeoSound Essence an jedes beliebige Aktivlautsprechersystem von Bang & Olufsen anschließen.

Das neuste Audioprodukt von Bang & Olufsen basiert auf einem einfachen Konzept und ermöglicht auf das ständig wachsende Spektrum an digitalen Musikquellen zuzugreifen. Ungeachtet dessen, ob sich die Musik in einer Cloud, auf einem Notebook, PC, NAS-Server, Mobiltelefon oder Tablet befindet. Die Fernbedienung von BeoSound Essence wird an einem besonders geeigneten Ort platziert, wie beispielsweise an der Wand neben dem Lichtschalter. So lässt sich mit einer einzigen Berührung die Lieblingsmusik abspielen, wenn ein Raum betreten wird. Mit einer weiteren Berührung kann zwischen den Titeln einer Wiedergabeliste oder auf einen der unzähligen Internetradiosender gewechselt werden. Gleichzeitig lässt sich mit der Fernbedienung die Musik stumm schalten oder die Lautstärke regeln. Auf Wunsch kann das BeoSound Essence Audiosystem mit weiteren Fernbedienungen ergänzt werden – zum Beispiel für den Zugriff auf die Musik von der Küche, vom Schlafzimmer oder von jedem anderen Raum aus. Link: www.bang-olufsen.com

The Expression of Freedom


Ausdruck eines Lebensgefühls: Die ersten Scrambler aus den 1950er Jahren waren modifizierte Straßenmaschinen, die mit grobstolligen Reifen, etwas mehr Federweg und einem hoch gelegten Auspuff für Fahrten abseits befestigter Straßen tauglich gemacht wurden. Dies führte zu dem charakteristischen Erscheinungsbild, das zum Sinnbild einer Haltung wurde. Ein Scrambler ist der Inbegriff eines Motorrads jenseits der etablierten Standards und Konventionen. Leistungsdaten sind uninteressant, Style und Originalität sind umso wichtiger. Der Scrambler steht für Leidenschaft und ist so vielfältig wie seine Besitzer. Link: www.bmw-motorrad.de

Designtradition


Der neue UHD-TV (4K) BeoVision 14 huldigt auf eindrückliche Art und Weise der charakteristischen Designtradition und Handwerkskunst der dänischen Premium-Marke Bang & Olufsen und überzeugt mit zeitloser Eleganz, überragendem Klang, perfektem Bild und erweiterten Verbindungsoptionen. Die sorgfältig gearbeiteten Lamellen aus Eichenholz auf der Vorderseite setzen beim BeoVision 14 einen warmen natürlichen Kontrast zu Bildschirm und Aluminiumrahmen, der zugleich Ton und Bild mit einer klaren Linie umschließt.

Die Konstruktion der extrem dünnen Lamellen aus Eichenholz, die den speziell entwickelten Drei-Wege-Lautsprecher des BeoVision 14 abdecken, erfordert eine unglaublich präzise Verarbeitung, die nur mit hochwertigem, makellosem Eichenholz realisiert werden kann. Die warme Holzoptik der Lautsprecherabdeckung referenziert auf den BeoLab 18, der aufgrund seiner edlen aus Eichenholz designten Lamellen optisch wie klanglich bereits Kultstatus erlangt hat. Der BeoVision 14 verfügt in der 40- oder 55-Zoll-Ausführung über einen LED-basierten LCD-Bildschirm mit reflexionsminderndem Glas, das störende Reflexionen um mehr als 98% reduziert. Zusätzlich beeindruckt das TV-Gerät mit fortschrittlichen Technologien, die Bild und Ton je nachdem, ob fern geschaut, Musik gehört oder gespielt wird, anpassen. Alternativ zu den Lamellen aus Eichenholz sind auch Textilfrontabdeckungen in verschiedenen Farben erhältlich. Link: www.bang-olufsen.com

The new Art of TV


Der Loewe Bild 7 ist das erste OLED TV-Gerät von Loewe. Das Zusammenspiel von OLED Technologie und softwareseitiger Bildoptimierung nennt Loewe VantaVision. Mit VantaVision sind bisher unerreichte Farbdarstellungen und Kontraste möglich. Der Loewe Bild 7 steht deshalb für eine neue Art des Fernsehens – The new Art of Televison. Er ist in jeder Hinsicht ein Kunstobjekt. Vom Bild, über die motorisch steuerbare 120 Watt Soundbar, bis hin zum skulpturalen Design. Ab September 2016 kann jeder die neue Art des Fernsehens in seinem Zuhause erleben. Link: www.loewe.tv

lala Berlin – Summer 2017


Vergangenen Abend zeigte lala Berlin Designerin Leyla Piedayesh ihre aufregende Summer 2017 Kollektion auf dem spektakulären Gelände der Carlsberg Brauerei im Zentrum Kopenhagens. Zu sehen waren innovative Looks mit besonderen Details, wie bestickter Patchwork-Strick und neuartigen Raffungen, sowie eine außergewöhnliche Farbwelt. Passend zum Thema „I AM JUNGLE“ wachten zwei Steinelefanten am Rande des Catwalks. Link: www.lalaberlin.com (Fotos: H. Moos)

1 2