Tag Archives: Wallonie

NIKI DE SAINT PHALLE IN MONS


Eine großartige Ausstellung einer großen Ausnahme-Künstlerin ist aktuell im belgischen Mons, der europäischen Kulturhauptstadt des Jahres 2015, zu sehen: Unter dem Titel „Ici tout est possible – hier ist alles möglich“ zeigt das BAM – Musée des Beaux-Arts Mons – eine umfassende Werkschau von Niki de Saint Phalle. Ihre besondere feministische Sicht ist mit viel Humor und auch mit einiger Bitterkeit verbunden. Die leuchtende Farbigkeit und die pralle Sinnlichkeit ihrer Nana – Figuren sind nur ein Teil ihres inhaltlich weitgefächerten Werkes. In den großzügigen Räumen, des 2013 neueröffneten und überzeugende architektonische Akzente setzenden BAM – Museumsbaus, gibt es jetzt die Gelegenheit, diese facettenreiche Künstlerin neu zu entdecken. Provokant waren ihre frühen „Shooting Paintings“; auf Objekte mit eingearbeiteten Farbbeuteln wurde geschossen, die Farbe ergoss sich über die Objekte. Die ersten Nana – Figuren wurden dann 1964 in Paris ausgestellt: Monströs, heiter und in poppiger Bemalung. “Alle Macht den Nanas”, damit griff Niki de Staint-Phalle die politischen Strömungen ihrer Zeit auf, die sozialkritischen Ideen der Frauenbewegung. Unser BOLD – Tipp: Ein langes Wochenende in Mons und die zahlreichen Kulturevents, den belgisch-frankophilen Lifestyle und die hervorragende Esskultur genießen. Ausstellung: NIKI DE SAINT PHALLE – ICI TOUT EST POSSIBLE. Location: BAM – Musée des Beaux-Arts Mons, Rue Neuve, 8, 7000 Mons. Laufzeit bis 13. Januar 2019: www.bam.mons.be  Belgien Tourismus Wallonie: www.belgien-tourismus-wallonie.de Hotelempfehlung: Dream Hotel www.dream-mons.be  Anreise: Thalys www.thalys.com

Image Credits: Fotos 1 bis 5: Ausstellungsimpressionen Niki de Saint Phalle, BAM – Musée des Beaux-Arts Mons, BOLD THE MAGAZINE, H. G. Teiner; (Bilder 1 und 3) Details aus „Last Night I had a Dream, 1968 – 1988; (Bild 2)  Vordergrund: „Nana Boule“, 1966 – 1968;  (Bild 4) Shooting Painting – „Venus de Milo – New York, 4. May 1962; (Bild 5) „Fontaine aux Nana“, 1974

FLOHMÄRKTE & ANTIKE SCHÄTZE


Belgien, insbesondere die Region der Wallonie, ist ein Eldorado der Trödel- und Antikmärkte: Hier finden landesweit in jeder Woche über sechzig derartige Märkte der alten Schätze statt. Ein Paradies für Sammler und Jäger. Wir haben uns in der Wallonie einige der schönsten und besten Gelegenheiten zum Stöbern und Staunen angesehen. Wir beginnen mit einem romantischen Schloss, dem Château de Deulin, in dessen prachtvollen Räumen sind hochwertige antike Möbel aus dem 18. Und 19. Jahrhundert ausgestellt und direkt aus der Ausstellung zu erwerben. Danach stürzen wir uns ins Getümmel eines der größten Straßentrödelmärkte der Wallonie, in Temploux, nahe Namur. An drei Kilometern Straße reiht sich, auf beiden Seiten, Stand an Stand. Die unterschiedlichsten Liebhabereien können hier befriedigt werden: Es gibt alte Vinylplatten, antike Hausgerätschaften, Puppen, Plastikspielzeug, Gläser, Porzellan, 2nd Hand-Kleidung – einfach fast alles. Zwischendurch tut eine Pause gut, mit einer leckeren Belgischen Waffel, einer „Gaufre de Liège“.

An jedem Sonntag zu besuchen ist der Straßenflohmarkt „Brocante de Jambes“ in Namur, am Ufer der Maas entlang, genau  gegenüber der spektakulären Zitadelle. Unsere Special-Tipps: Die Vintage-Lifestyle-Boutique „Ramd’Âm“ für Vinyl und Bücher und “A la Belle Epoque” mit Kleidung und Accessoires von 1900 bis 1930, beides in Namur. Belgien Tourismus Wallonie: www.belgien-tourismus-wallonie.de Chateau de Deulin: www.espacedeulin.be  Trödelmarkt von Temploux: www.temploux.be Ramd’Âm Boutique: www.boutiqueramdam.com

SAVOIR VIVRE IN DER WALLONIE


Die Stadt Lüttich und das Lütticher Land haben traditionell viel Genussvolles zu bieten: Neben den goldbraunen Lütticher Waffeln, den Lütticher Bouletten und dem Pèkèt de Wallonie ist das Bier der Marke Jupiler weltweit bekannt. Auch abseits des Mainstreams gibt es Köstliches zu entdecken: Feine Schoko-Ateliers, hausgebrautes Bier und aus belgischem Getreide lokal hergestellter Whisky. Das heißt: Die Region Liège mit allen Sinnen erkunden und einfach genießen! Jean Galler kreiert feinaromatische Schokoladen und Pralinés, praktischerweise stellt er auch noch Weine her – die Kombinationen eröffnen völlig neue Aromawelten. Im Biergarten der „Brasserie C“ lassen sich in entspannter Atmosphäre die hausgebrauten Curtius – Biersorten verkosten. Der Belgian Owl Whisky entsteht in einer kleinen und feinen Distillerie – Besucher*innen sind zum Verkosten willkommen. BOLD  Restaurant  Tipp: Das L´Air de Rien von Spitzenkoch Stephane Diffels. Anreise am besten per Thalys, um das architektonische Highlight des futuristischen Lütticher Hauptbahnhofs nicht zu verpassen. Belgien Tourismus Wallonie: www.belgien-tourismus-wallonie.de Galler Chocolatiers: www.galler.com  Brasserie Curtius: www.brasseriec.com  Belgian Owl Whisky:  www.belgianwhisky.com Restaurant L´Air de Rien: www.lairderien.be Thalys: www.thalys.com

Image Credits: Fotos 1 bis 5: BOLD THE MAGAZINE, H. G. Teiner

QUEEN OF TIN BOXES


In den historischen Gebäuden einer alte Mühle, in der Region Wallonie in Belgien, dort gibt es eine weltweit einzigartige Sammlung von bunt lackierten Metalldosen. Wie in einem Dornröschenschlaf liegt dieses entdeckenswerte Universum der farbigen Erinnerungen aus Weißblech – obwohl es schon einen Eintrag im Guinness Buch der Rekorde hat: Es sind immerhin fast 60.000 Exemplare! Das Besondere daran ist, es sind aufwändig lithografierte Schmuckstücke und diese spiegeln auch die Geschichte der industrialisierung und des Warenkonsums wider. Es sind die Verpackungen von Schokolade, Zigarretten, Keksen, Tee, Gewürzen und vielen weiteren Produkten. Der Anblick von bestimmten Abbildungen und Marken weckt Kindheitserinnerungen und die damit verbundenen Emotionen. Allen steht ein Lächeln im Gesicht beim Betrachten der schier überbordenden Fülle an Kostbarkeiten. Die Sammlerin dieser unfassbaren Vielfalt, Yvette Dardenne, steht sanft schmunzelnd inmitten ihres Lebenswerks: „Ich bin nicht auf der Suche nach weiteren,  einer speziellen Dose. Aber wenn ich zufällig auf eine stoße, die ich noch nicht habe, oder jemand erzählt mir davon, dann möchte ich sie gerne für ihre Sammlung haben.“ Ausstellung: Museum der lithografierten Blechdosen. Location: Rue du Condroz 8, B – 4280 Grand-Hallet. Info Belgien Tourismus Wallonie: www.belgien-tourismus-wallonie.de

Image Credits: Fotos 1 bis 5: BOLD THE MAGAZINE, H. G. Teiner

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.