News

VISIONS OF GENIUS


Hieronymus Boschs fantasievolle Bildsprache erstaunt auch nach vielen Jahrhunderten die Betrachter. Teufel, Sünder, Engel und Heilige bilden in unnachahmlich intensiver Weise ein Universum, das Himmel und Erde verbindet. Das Noordbrabants Museum in ’s-Hertogenbosch präsentiert die international bedeutende Ausstellung „Jheronimus Bosch – Visionen eines Genies“. Diese großzügig gestaltete Schau  zu Hieronymus Bosch (ca. 1450 – 1516) hat seine Werke aus aller Welt zusammengetragen. Noch nie zuvor kehrten so viele Werke von Bosch zurück in seine Stadt ’s Hertogenbosch, in der sie einstmals entstanden sind. 2016 jährt sich zum 500. Mal der Tag, an dem Hieronymus Bosch in ’s-Hertogenbosch starb. Die Ausstellung ist der Höhepunkt des Nationalen Veranstaltungsjahrs „Jheronimus Bosch 500”.

Boschs Bilder und Zeichnungen spiegeln auf rätselhafte Weise die Beziehung zwischen dem Menschen, seiner Umgebung und seinem Schöpfer wider. Charakeristisch sind die Teufelsfiguren, die berühmten Monster, Engel und Heiligen, die seine Zeichnungen und Tafeln bevölkern. Sein Werk, voller Illusionen und Halluzinationen und Alpträumen, bildet die großen geistigen Themen seiner Zeit nach: Verführung, Sünde und Rechenschaft. Die Schaffensperiode von Hieronymus  liegt in der Zeit um 1500, dem Übergang vom Mittelalter zur Renaissance.

Die Leihgaben stammen aus führenden Museen weltweit, dazu gehören Spitzenwerke wie „Der Heuwagen“ aus dem Museo Nacional del Prado (Madrid), „Das Narrenschiff“ aus dem Musée du Louvre (Paris), 4 Werke mit den „Visionen vom Jenseits“ aus der Gallerie dell’Accademia/Palazzo Grimani (Venedig) und andere Meisterwerke aus u. a. Museum Boijmans Van Beuningen (Rotterdam) und dem Metropolitan Museum (New York). Die außergewöhnlich große Anzahl von Leihgaben an die Ausstellung bietet Besuchern die einzigartige Gelegenheit, die revolutionäre und fantasiereiche Bildsprache von Hieronymus Bosch umfassend zu untersuchen. Jheronimus Bosch – Visionen eines Genies. Bis 8. Mai 2016. Het Noordbrabants Museum, Verwersstraat 41, ’s-Hertogenbosch. www.hetnoordbrabantsmuseum.nl

Fotos: Jheronimus Bosch, The Hay Wain, 1510-16, Madrid, Museo Nacional del Prado. With the special collaboration of The Museo Nacional del Prado. Photo Rik Klein Gotink and image processing Robert G. Erdmann for the Bosch Research and Conservation Project. Hieronymus Bosch, The Ship of Fools, c. 1500–10, Oil on oak panel, 58.1 × 32.8 cm, Paris, Musée du Louvre, Département des Peintures © RMN-Grand Palais (musée du Louvre), Parijs/Franck Raux

Share :
Related Posts