Tag Archives: Omega

Seamaster Planet Ocean


Die Seamaster Planet Ocean „PyeongChang 2018“ wurde erschaffen, um den Countdown für die Olympischen Winterspiele 2018 in PyeongChang zu begleiten und wird noch lange nach dem Sportereignis präzise die Zeit messen. Das auf 2018 Exemplare limitierte, in kräftigem Blau und Rot (den koreanischen Nationalfarben) gehaltene Modell ist nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern auch ein technisches Wunderwerk.

Neben einem 43,5 Millimeter messenden Edelstahlgehäuse zeichnet sich die Uhr durch ein Zifferblatt aus polierter blauer Keramik aus, dessen applizierte und rhodinierte Indizes, wie auch die Stunden- und Minutenzeiger, mit weißer, blau schimmernder Super-LumiNova beschichtet sind. Der Minutenzeiger leuchtet, ebenso wie der Punkt auf der Lünette, grün. Die einseitig drehbare Taucherlünette ist ein besonderes Merkmal dieser Uhr: sie weist den weltweit ersten polierten blauen Keramikring mit Kautschukreifen sowie eine Taucherskala aus OMEGA Liquidmetal auf, wobei die ersten 15 Minuten der Lünette mit rot gefärbtem Kautschuk belegt sind. Auch die Minutenskala und der Punkt bei 12 Uhr bestehen aus OMEGA Liquidmetal.

Im Herzen dieses Zeitmessers schlägt das OMEGA Co-Axial Master Chronometer Kaliber 8900. Die Uhr wurde 10 Tage lang den 8 strengen Prüfungen des Eidgenössischen Instituts für Metrologie (METAS) unterzogen und erfüllt nun als Master Chronometer den höchsten Qualitätsstandard der Uhrenbranche. Link: www.omegawatches.com

OMEGA Sonnenbrillen


Die luxuriösen Sonnenbrillen werden in Kooperation mit der italienischen Marcolin Group gefertigt. Was das Design anbelangt, so sind die modernen Accessoires von den Uhren inspiriert; sie verfügen über ästhetische und technische Details, die jedes Stück einzigartig machen. Bei genauer Betrachtung fallen daher sofort die charakteristischen Merkmale auf, wie das Blumen-Motiv aus der Fine Jewellery Kollektion, die unverkennbaren Krappen der Constellation Uhren, Scharniere mit Uhrenkronenmotiv, das schwarz-glänzende Finish, wie man es auch bei dem Keramik-Modell Dark Side of the Moon findet oder Metallrahmen, die von Edelstahl-Elementen inspiriert sind.

Raynald Aeschlimann, Präsident und CEO von OMEGA kommentiert die Produkterweiterung folgendermaßen: “Für OMEGA handelt es sich um einen spannenden Schritt, der unserer Marke neue Möglichkeiten eröffnet. Unsere langjährige Geschichte bietet Substanz und Authentizität mit der wir arbeiten können und wir haben sichergestellt, dass sich Teile davon auch in jeder Sonnenbrille widerfinden. Natürlich war es auch sehr vorteilhaft, dieses Projekt gemeinsam mit Marcolin umzusetzen – ihr Renommee, ihr Hintergrund sowie ihre Expertise mit hochwertigen Marken haben es uns erlaubt, fantastische Produkte zu kreieren. Konsumenten haben die Chance, neue Möglichkeiten zu finden, ihren persönlichen Stil und ihre Leidenschaft für unsere Marke auszudrücken.“

OMEGA behält sein Gespür für Details auch bei der Sonnenbrillen-Kollektion bei, die aus den besten Materialien – Azetat und Metall – gefertigt wird. Das hoch qualitative Brillenglas ist kratzresistent und anti-reflexionsbehandelt. Die Gläser, wie beispielsweise auch die facettierten Bügel, sind mit dem OMEGA Namen und Logo graviert. Jede OMEGA Sonnenbrille kommt mit einem Hartschalen-Etui aus Zebrano-Holz in den Handel, das an das Interieur der OMEGA Boutiquen erinnert. Zusätzlich gibt es Mikrofaser-Säckchen als alternative Aufbewahrungsmöglichkeit. Die erste Sonnenbrillen-Kollektion wird exklusiv in den OMEGA Boutiquen erhältlich sein und ist bereits in den Stores in München, Frankfurt, Hamburg und Berlin verfügbar. Jedes Modell gibt es in zwei Passformen und unterschiedlichen Farbvarianten. Weitere Informationen auf: www.omegawatches.com

White Side of the Moon


OMEGA präsentiert auf der diesjährigen Baselworld 2015 u. a. die Speedmaster – White Side of the Moon, die von der strahlenden Erscheinung unseres Erdtrabanten inspiriert wurde. Der aufseheneregende Chronograph ist der dritte in einer Reihe von OMEGA Zeitmessern aus massiver Keramik, mit einem Durchmesser von 44,25 Millimetern, polierter Lünette mit Tachymeterskala aus mattem Chromnitrid und polierten Keramikdrückern. Link: www.omegawatches.com

Baselworld 2015


Der Countdown bis zur Eröffnung läuft und alle Blicke richten sich auf die Baselworld 2015. Der weltweit bedeutendste Trendsetter der Branche ist das jährliche Branchen-Highlight und zugleich Inspirationsquelle für die Uhren- und Schmuckindustrie. Vom 19. bis zum 26. März werden die Augen der ganzen Welt auf Basel gerichtet sein, wo zahlreiche Besucher und Medienvertreter aus aller Welt erwartet werden, um hautnah zu erfahren, welche Innovationen und Kreationen dieses Jahr den Trend vorgeben werden.

Die größten und renommiertesten Marken der Welt, aufstrebende Designtalente, die exklusivsten Händler sowie die Weltpresse sind an der Baselworld präsent. Doch die Baselworld ist nicht nur das Branchen-Highlight für die Uhren- und Schmuckindustrie, sondern auch die weltweit führende Veranstaltung für Diamanten-, Edelstein- und Perlenhändler sowie die Maschinenhersteller und andere Zulieferindustrien. BOLD THE MAGAZINE ist Medienpartner der Baselworld 2015. Link: www.baselworld.com

OMEGA Speedmaster Grey Side Of The Moon


Mit der Speedmaster „Grey Side of the Moon“ verneigt sich OMEGA vor der Geschichte der Weltraumerschließung. Der Zeitmesser besteht aus einem einzigen Keramikblock und wurde mittels eines besonders innovativen Prozesses kreiert. Dieses neue graue Modell ähnelt seinem Gegenstück, der Speedmaster „Dark Side of the Moon“, in vielen Punkten, wartet aber auch mit Design-Elementen auf, die bislang noch in keinem OMEGA-Modell zu sehen waren.

Inspiriert vom Mondstaub, der die ersten und letzten Schritte des Menschen auf dem Mond festhält, wurde die „Grey Side of the Moon“ aus weißer Keramik gefertigt, deren Farbe in einem hochtemperierten Plasmaofen in schimmerndes Grau transformiert wurde. Das ursprünglich weiße Gehäuse wird dafür in einer mit Gas gefüllten Plasmakammer über drei Stunden Temperaturen von 20.000 Grad Celsius ausgesetzt

Das Zifferblatt aus sandgestrahltem 950er Platin verleiht der Speedmaster „Grey Side of the Moon“ einen eleganten und klassischen Look und unterstreicht zudem das handwerkliche Können im Fertigungsprozess. Die zwei Hilfszifferblätter bestehen aus Platin. Link: www.omegawatches.com