Tag Archives: Medienkunstmesse

MEDIA ART FAIR IN ESSEN


Auf der außergewöhnlichen C.A.R. Medienkunstmesse auf Zollverein in Essen zeigen bis zu einhundert Medienkünstler aus aller Welt ihre Werke. Die Organisatoren, Silvia Sonnenschmidt und Thomas Volkmann, laden zu einem inspirierenden Stelldichein in spektakulärer Industriekulisse. Veranstaltungsort ist die außergewöhnliche Architektur der Kokerei-Mischanlage, in der ehemals Kohle für die Koksproduktion verarbeitet wurde. Heute ermöglichen die durchbrochenen rauen Betonwände der Kohlebunker faszinierende Durchblicke auf einen Kunstmix, der aus dem Rahmen fällt. Zum elften Mal findet in diesem Jahr die fein abgestimmte Melange aus Kunstschau und Verkaufsmesse statt: Innovative Galerien, Kunstprojekte, Kunsthochschulen und C.A.R. – Talente präsentieren ihre interessantesten Arbeiten jenseits der klassischen Kunstsparten; von Fotografie, Videokunst, Installationen, Netzkunst, Klanginstallation und Lichtkunst bis hin zur Performanceart. CONTEMPORARY ART RUHR – Medienkunstmesse & Foto-Special 2017: Die Eröffnung findet statt am Freitag, den 12. Mai ab 20 Uhr – an den Messetagen, Samstag, 13. und Sonntag, 14. Mai, ist die Kunstschau von 11 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. Location: UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal C [Kokerei], Mischanlage [C70], Kokereiallee 71, 45141 Essen. Link: www.contemporaryartruhr.de

Image Credits: C.A.R., Medienkunstmesse, Mischanlage, Fotos: Matthias Duschner, Stiftung Zollverein; C.A.R. Talente: Chong Zhang, zehnteilige Installation: Gletscher, 2017, daraus: Kether, 110 x 20 x 20 cm, Levitation mit Eisenpulver, 2017; VERVERS gallery, Amsterdam: André Terlingen | The Shining Star of Chongjin, Chongjin, North Korea / 10.08.2016; Galerie Directors Lounge, Berlin: Julia Murakami, The Berlin Series – The Seven Deadly Sins: Tristitia (Sloth), Fotoabzug auf Barytpapier, 33 x 50 cm, Ed. von 7 + 1AP (Detail)

CONTEMPORARY ART RUHR


Am 3. Juni öffnet die contemporary art ruhr 2016 ihre Tore. Die außergewöhnliche Medienkunstmesse & Foto-Special auf Zollverein in Essen lädt ein mit über einhundert  Medienkünstlern aus aller Welt in die einzigartige Atmosphäre des preisgekrönten SANAA-Gebäudes. Zum zehnten Mal findet in diesem Jahr der fein abgestimmte Mix aus Kunstschau und Verkaufsmesse statt: Innovative Galerien, Kunstprojekte, Kunsthochschulen und C.A.R. – Talente präsentieren ihre interessantesten Arbeiten jenseits der klassischen Kunstsparten; von Fotografie, Videokunst, Installationen, Netzkunst, Klanginstallation und Lichtkunst bis hin zur Performanceart. Die experimentell ausgerichtete Medienkunstmesse hat sich, zusammen mit der innovativen Kunstmesse für alle Sparten der zeitgenössischen Kunst im Herbst, von einer Veranstaltung in einer Halle zur größten Kunstmesse in der Region entwickelt. Die C.A.R. ist die Messe für Entdecker, die neue Positionen in kommunikativer Atmosphäre vorstellt, mit einer offenen Ausstellungssituation rücken Kunst und Kommunikation in den Mittelpunkt.

Pure Entdeckerfreude an innovativen Inhalten und Kunst als Anlagewert: Die C.A.R. Medienkunstmesse bildet die Brücke zu Beidem. Das Konzept der C.A.R. ist ein harmonischer Dreiklang: 1. fair: mit gleichen Einstiegsbedingungen für die Teilnehmer. 2. minimalistisch: mit einem offenen und puristischen Erscheinungsbild. Und 3. pulsierend: mit immer wieder neuen Einblicken in aktuelle Strömungen der zeitgenössischen Kunst. Veranstalter ist die galerie/agentur 162 mit den Inhabern Silvia Sonnenschmidt & Thomas Volkmann. Über 3000 Aussteller haben seit 2006 an den Veranstaltungen teilgenommen. 10.000 Besucher kommen jährlich zu den beiden Veranstaltungen der C.A.R. nach Essen. Parallel zum Betrieb der Kunstmesse finden Sonderausstellungen, verschiedene Events, die C.A.R. – V.I.P.-Lounge im CASINO Zollverein, die C.A.R.-Video-Lounge, sowie ein umfangreiches Rahmen-Programm statt. Die Eröffnung findet statt am Freitag, 3. Juni ab 20 Uhr, an den Messetagen, Samstag, 4. und Sonntag, 5. Juni, ist die Kunstschau von 11 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. Location: UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], SANAA-Gebäude [A35], Gelsenkirchener Straße 209, 45309 Essen. Link: www.contemporaryartruhr.de

Fotos / Bildnachweise: Galerie Ricarda Fox: Horst Kistner, “Fisher´s Wife”, Giclée–Pigmentdruck auf HahnemühleMatt FineArtUltra Smooth. Druck mit lichtechten Pigmenten auf Papier höchster Qualität. 55cm/85cm, Aufl. 10; SANAA, Zollverein, Außenansicht, BOLD, H. G. Teiner; SANAA, Zollverein, C.A.R., Innenansicht, BOLD, H. G. Teiner; Galerie Klose: „Georg Pieron“, Jannis Markopoulos; Galerie Directors Lounge: Julia Murakami, „Exercises in Temperance“, 2016, Pigment print on Hahnemühle, Edition of 10 (+2 AP), 45 x 30 cm