News

Nachhaltig


Das Digitaldruck- und Designunternehmen MOO produziert hochwertige Cotton-Visitenkarten aus T-Shirt-Stoffresten, einem Abfallprodukt der Textilindustrie. MOO hat mit seinem langjährigen Partner Mohawk Fine Papers das neue Cotton-Papier entwickelt und ließen sich von einer der ältesten Methoden der Papierherstellung – einer Technik, die Tausende von Jahren zurückgeht – inspirieren.

Die Verwendung von Zellstoff aus Textilfasern war Jahrhundertelang ein primärer Rohstoff für die Herstellung von Papier, kam aber aus dem Gebrauch, als er zunehmend durch Holzzellstoff ersetzt wurde. Baumwollpapiere wurden nur für Banknoten, Rechtsdokumente und Kunstwerke verwendet, aufgrund ihrer Stabilität, Haptik und Kosten. MOO hat nun die Handwerkskunst zur Herstellung von Papier aus Baumwollfasern wiederaufleben lassen – verwendet aber statt Lumpen das klassische, ikonische weiße T-Shirt. Das Ergebnis ist ein brandneues Premium-Luxuspapier. „Hier bei MOO suchen wir immer nach Wegen, um Klassiker neu zu erfinden. Dabei kombinieren wir meist uralte Techniken mit innovativen Ideen“, sagt Richard Moross, Gründer und CEO von MOO. „Mit unserem neuen Papier Cotton wollten wir – ausgehend von einem ikonischen Kleidungsstück – einen neuen Klassiker schaffen. Diese Geschichte ist typisch für MOO – denn all unsere Ideen entstehen aus einer Liebe zu schönen Materialien, innovativen Techniken und dem Wunsch, unseren Kunden etwas Einzigartiges zu bieten.“ Exklusiv erhältlich auf www.moo.com.

Share :
Related Posts