Das Staatliche Bauhaus spielt eine Schlüsselrolle in der Design- und Kunstgeschichte, insbesondere auch für die Fotografie des 20. Jahrhunderts. Das historische Bauhaus wurde 1919 von Walter Gropius in Weimar als Kunstschule gegründet, absolut neu war eine Zusammenführung von Kunst und Handwerk. Historischer Bezugspunkt der Ausstellung ist die Werkbundausstellung „Film und Foto“, die 1929/30 unter anderem in Stuttgart, Berlin und Zürich zu sehen war. Der für seine experimentellen Fotoarbeiten bekannte Bauhaus-Künstler Moholy-Nagy kuratierte damals jeweils einen Raum zur Geschichte und zur Zukunft der Fotografie und untersuchte das Neue Sehen in der Fotografie. Die historische Werkschau wird mit über 300 Exponaten virtuell rekonstruiert, dazu wird ein Teil der Berliner Station präsentiert. Die historischen Fotografien des Neuen Sehens treten in einen spannenden Dialog mit den Arbeiten zeitgenössischer Künstler*innen. Die Ausstellung ist Teil des Jubiläumsprogramms „100 jahre bauhaus“. Ausstellung: BAUHAUS UND DIE FOTOGRAFIE – ZUM NEUEN SEHEN IN DER GEGENWARTSKUNST. Laufzeit bis 10. März 2019. Location: NRW-Forum Düsseldorf, Ehrenhof 2, 40479 Düsseldorf. Link: www.nrw-forum.de

Image Credits: (Bild 1) Dominique Teufen, Selfiepoint © NRW-Forum Düsseldorf, Foto Katja Illner; (Bild 2) Dominique Teufen © NRW-Forum Düsseldorf, Foto Katja Illner; (Bild 3) Max de Esteban / © NRW-Forum Düsseldorf, Foto Katja Illner (Bild 4) Viviane Sassen: Yellow Vlei © Viviane Sassen; (Bild 5) Doug Fogelson: Forms And Records No 13, 2014, Fotogramm, Leuchtkasten © Doug Fogelson

Share:

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on xing
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Next news

Translate »