Traeger – Grillen wie die Meister

Früher haben Grillfreunde mit verschiedenen Brennstoffen und Grillarten experimentiert, um perfekte Ergebnisse zu erzielen. Heute gilt ein Holzpelletgrill allgemein als der Grill der ersten Wahl. Doch warum ist das so und warum wird ein Traeger Grill als Rolls-Royce der Grillwelt bezeichnet? BOLD und GENUSS KONSULAT fragen nach und testeten was der Pionier in puncto Grillgenuss zu bieten hat.

Als Erfinder des weltweit meistverkauften holzbefeuerten Grills verwendet Traeger Grills Hartholzpellets, um so die größtmögliche Vielseitigkeit beim Kochen im Freien zu gewährleisten, vom Grillen und BBQ, über Räuchern bis hin zum Backen, Braten und Schmoren – entstehen mit Traeger jedes Mal Grillgerichte in Perfektion. Die in Salt Lake City ansässigen Grillspezialisten, revolutionieren seit 30 Jahren das Grillen und Kochen im Freien. Dafür verwenden sie 100% natürlichen Hartholzbrennstoff: die Pellets werden mittels Förderschnecke aus einem Vorratsbehälter in eine Brennkammer befördert, wo sie von einem Heizstab entzündet werden und Flammen entfachen – die dem Essen ein köstliches Holzfeueraroma verleihen. Ein Gebläse verteilt Hitze sowie den Rauch und sorgt für ein gleichmäßiges, einheitliches Garen. Eine Auffangwanne verhindert ein aufflackern des Feuers und hält so die Flammen von den Speisen fern. Die präzise Temperaturregelung macht die Bedienung sehr einfach und liefert vor allem konstant gleiche Ergebnisse, zudem kann man Traeger Grills ganz einfach auch per Smartphone steuern und hat in der Zwischenzeit mehr Zeit für die Familie und Freunde, anstatt ständig mit der Überwachung des Feuers beschäftigt zu sein. Link: www.traegergrills.com

Fazit: Unser Testobjekt, der Traeger Ironwood 650 Holzpelletgrill, gehört zur Mittelklasse der Traeger-Pelletgrills. Für ca. 1.500 EUR bekommt man einen ausgereiften Pelletgrill, der alles bietet, was man braucht. Er ist sparsam, zuverlässig und deckt einen hohen Temperaturbereich zwischen 75 und 260°C ab. Mit der Traeger-App (die sich nach einiger Friemelei mit dem Grill verbindet) lässt sich nicht nur die Temperatur (Garraumtemperatur und Garguttemperatur) im Ironwood überwachen und verändern, sie kann noch so viel mehr: Hunderte toller Rezepte sind in der App gespeichert und fordern zum Nachmachen heraus.

Share:
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on xing
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Weitere news
MEDIA BIENNALE IN LÜTTICH – BIP 2020
Read More
Die G-STEEL Familie bekommt Zuwachs
Read More
BERLIN ART WEEK 2020
Read More
ALL – Accor Live Limitless x Paris Saint-Germain
Read More
DC OPEN GALLERIES
Read More
Translate »