Seit über 50 Jahren beschäftigt sich Walter Schels (*1936) wie kaum ein anderer Fotograf seiner Generation mit Extremsituationen des menschlichen Lebens. Der Ausnahmefotograf hat sich für viele seiner Projekte an die Ränder der Existenz begeben: Die Ausstellung „Leben“ zeigt einige von Schels bekanntesten Serien, die das menschliche Sein in seinen vielen Ausprägungen abbildet und visuell reflektiert. Darunter wird die bisher noch nicht gezeigte Serie „Transsexuell“ zu sehen sein, in der Walter Schels die Entwicklung vom Zeitpunkt der ersten Hormonbehandlung bis zur abgeschlossenen Geschlechtsumwandlung junger Menschen zeigt. Schels wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit der Goldmedaille des Art Directors Club für Deutschland, dem Hansel-Mieth-Preis und dem World Press Photo Award 2004. Walter Schels ist Mitglied der Freien Akademie der Künste Hamburg und Ehrenmitglied des BFF, Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter e.V. Er lebt und arbeitet in Hamburg. Ausstellung: WALTER SCHELS – LEBEN. IN DER REIHE »HAMBURGER HELDEN«. Laufzeit bis 03. Oktober 2019. Location:  Deichtorhallen Hamburg – Haus der Photographie, Deichtorstr. 1-2, 20095 Hamburg, Link: www.deichtorhallen.de

Image Credits: (Bild 1) Walter Schels, Angela Merkel, Bundeskanzlerin, 2005, aus der Serie »Hände«, Pigment-Print, © Walter Schels; (Bild 2) Walter Schels. Ohne Titel, aus der Serie »Beim Friseur«, 1974, Silbergelatine-Print, Vintage, © Walter Schels; (Bild 3) Walter Schels, Lias, 2016, Aus der Serie Transsexuell, Pigment-Print, © Walter Schels; (Bild 4) Walter Schels, Mathis, 10 Monate, 2004, Silbergelatine-Print, Vintage, © Walter Schels

 

Share:

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on xing
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Next news

Translate »