Berlins Vielfältigkeit und Komplexität

Wie lässt sich Berlins Vielfältigkeit und Komplexität erhalten? Welche positiven Entwicklungen zeichnen sich ab?

Podiumsdiskussion: CHIMERA am 12.10. um 19 Uhr
Adresse: Kunstqartier Bethanien, Projektraum bei der Ausstellung CHIMERA kuratiert von Semra Sevin

Schirmherr: Enter Art Foundation

Begleitend zur Gruppenausstellung CHIMERA im Kunstquartier Bethanien findet eine Podiumsdiskussion zur Finissage statt. Nach New York ist Berlin der zweitwichtigste Produktionsstandort zeitgenössischer Kunst. Mit ihrer Arbeit werten Kreative das Image eines Stadtteiles auf und werden dann im Zuge der Modernisierungen immer weiter in die Außenbezirke verlagert, wie beispielhaft aus New York oder anderen europäischen Hauptstädten bekannt. Gibt es Alternativen für das großstädtische Phänomen der Verdrängung und wenn ja, welche? Auf unserer Podiumsdiskussion, zu der wir VertreterInnen unterschiedlicher Positionen aus Kulturinstitutionen und der Immobilienbranche einladen, streben wir an, gemeinsam Lösungen und Optionen für die Erhaltung eines langfristigen Kunst -und Kulturstandortes Berlin zu erarbeiten und aktuelle Projekte und Arbeitsinhalte vorzustellen. Konkrete Themen sind: Baugruppen, Erbpachtverträge und Genossenschaften.

Share:

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on xing
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Next news

Translate »